AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Allgemeine Ortskrankenkasse des Saarlandes und Rheinland-Pfalz

~ km Halbergstr. 1, 66121 Saarbrücken-St Johann

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 16:00
Dienstag: 08:00 - 16:00
Mittwoch: 08:00 - 13:00
Donnerstag: 08:00 - 18:00
Freitag: 08:00 - 13:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Auf einen Blick: Allgemeine Ortskrankenkasse des Saarlandes und Rheinland-Pfalz finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarbrücken, Halbergstr. 1. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Allgemeine Ortskrankenkasse des Saarlandes und Rheinland-Pfalz eingetragen unter der Branchenbezeichnung: gesetzliche Krankenversicherungen.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068160010. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.aok.de.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (2)
Passende Berichte (6503) Alle anzeigen
Versicherte können mit der neuen Handy-App «Vivy» etwa Impftermine und Vorsorgeuntersuchungen im Blick behalten oder einen Medikamentencheck durchführen. Foto: Michael Kappeler Neue Gesundheits-App für Millionen Versicherte startet Über Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen wissen Millionen Versicherte nicht Bescheid. Und geht man zu einem neuen Arzt, hat der oft keine Einsicht in bisherige Befunde. Eine neue App soll helfen.
Für Frauen im Alter von mehr als 75 Jahren und einer chronischen Krankheit, wie Diabetes oder einer Herz-Kreislauf-Erkrankung, bringt ein Mammografie-Screening kaum einen Nutzen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/zb/dpa Mammographie nützt älteren Frauen kaum In Deutschland wird Frauen bis zum Alter von 69 Jahren eine regelmäßige Mammografie zur Früherkennung von Brustkrebs empfohlen. Dieser Altersgrenze scheint berechtigt, wie eine aktuelle Studie nahelegt.
Auch wer nicht krank ist, sollte sich ab und an beim Arzt blicken lassen. So können Erkrankungen bestenfalls schon früh erkannt und behandelt werden. Foto: Roger Richter/Westend61/dpa-tmn Welche Untersuchungen zur Früherkennung wem zustehen Zum Arzt, obwohl gar nichts wehtut? Klingt nicht so verlockend. Doch es gibt Krankheiten, die keine Beschwerden verursachen - die aber gut behandelbar sind. Darum ergibt die eine oder andere Früherkennungsuntersuchung durchaus Sinn.
Unnötiges Risiko? Viele Patienten schrecken in der Corona-Krise vor Arztbesuchen zurück. Doch zu viel Vorsicht kann ungesund sein, warnen Experten. Foto: Benjamin Ulmer/dpa/dpa-tmn Tipps zu Arztbesuchen in der Corona-Krise Die jährliche Kontrolle, der Termin beim Spezialisten: Viele Arzttermine stehen Monate im Voraus fest. Und jetzt ist da plötzlich diese Pandemie. Soll ich mich trotzdem ins Wartezimmer setzen?