Alkoholpausen lassen die Leber regenerieren

17.11.2020
Ein paar Wochen auf Bier und Wein verzichten: Das ist ein beliebter Neujahrsvorsatz. Und ein lohnenswerter für die Gesundheit.
Die Gläser bleiben leer, die Flasche zu: Der Leber zuliebe sind regelmäßige längere Alkoholpausen empfehlenswert. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Die Gläser bleiben leer, die Flasche zu: Der Leber zuliebe sind regelmäßige längere Alkoholpausen empfehlenswert. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Längere Alkoholpausen lassen die Leber durchatmen und halten sie gesund. Denn das Organ hat viel Regenerationskraft, erklärt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Wer regelmäßig mehrere Wochen von Bier, Wein und Schnaps die Finger lässt, gibt der Leber Zeit, neue Zellen zu bilden. Sie kann dann auch wieder vermehrt andere Funktion erfüllen: Denn die Leber sorgt nicht nur für den Abbau von Alkohol, sondern ist zum Beispiel auch an der Blutgerinnung beteiligt und speichert nicht benötigte Glukose, Eiweißbausteine, Fette und Vitamine ab.

Mit Blick auf eine mögliche Alkoholabhängigkeit ist so eine Fastenzeit außerdem ein Test: Fällt der Verzicht leicht oder schwer? Das sei eine wichtige Erfahrung, betonen die Experten. Oft entwickeln sich Abhängigkeiten langsam, und ein Verzicht fällt immer schwerer.

Generell gilt, dass man beim Konsum der Gesundheit zuliebe stets Maß halten und zwei Tage in der Woche alkoholfrei gestalten sollte. Wer zu oft und zu viel trinkt, riskiert auf Dauer Leberschäden.

© dpa-infocom, dpa:201117-99-363736/2

Selbst-Test zum Alkoholkonsum der BZgA-Kampagne "Kenn dein Limit"


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wer sich Hände, Gesicht und Nacken zwischendurch mit kaltem Wasser kühlt, wird wieder munter. Foto: Arne Dedert Wie komme ich mit mehr Frische durch den Tag? Ist es abends mal wieder spät geworden, steht man am nächsten Tag seinen Aufgaben oft müde und antriebslos gegenüber. Doch das muss nicht sein. Ein Fitnessexperte erklärt, welche Tricks helfen.
Die Mehrheit der Deutschen leidet unter Bewegungsarmut. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage im Auftrag der DKV. Foto: Christoph Schmidt Die Deutschen leben ungesund Rückenschmerzen, Übergewicht, Bluthochdruck: Bewegung kann bei vielen Gesundheitsproblemen helfen. Leider erlahmen die Deutschen einer Studie zufolge immer mehr. Sie sitzen viel herum und wissen oft nicht, wie sie das ändern können. Eine gute Nachricht gibt es aber.
Ein Gläschen in Ehren? Mindestens zwei Tage die Woche sollte jeder komplett auf Alkohol verzichten. Foto: Christin Klose Was bringt der Alkoholverzicht zum Jahreswechsel? Einen Monat keinen Alkohol. Nach durchzechter Weihnachtszeit und rauschendem Silvesterfest hört man diesen Vorsatz zum Jahreswechsel oft. Aber hat der kurzfristige Verzicht überhaupt positive Effekte?
Die Grippe kann auch im Sommer zuschlagen. Foto: Patrick Pleul Sommergrippen vorbeugen: Klimaanlage kann anfällig machen Auch wenn man an manchen Tagen gar nichts davon merkt: Es wird wärmer. Leider heißt das aber nicht, dass Schnupfen und Co. nun bis zum Herbst erst einmal Pause machen. Auch in der warmen Jahreszeit sind Erreger unterwegs - und sorgen für die sogenannte Sommergrippe.