Wenn Erdbeermarmelade plötzlich braun wird

07.03.2019
Marmelade aus frischen roten Erdbeeren sieht auf jedem Frühstückstisch toll aus. Leider kann sich der süße Brotaufstrich nach einiger Zeit braun verfärben. Das ist aber nicht schlimm.
Marmelade aus frischen Erdbeeren wird nach einiger Zeit leider braun. Das ist aber nicht schlimm und schadet dem Geschmack nicht. Foto:Franziska Gabbert
Marmelade aus frischen Erdbeeren wird nach einiger Zeit leider braun. Das ist aber nicht schlimm und schadet dem Geschmack nicht. Foto:Franziska Gabbert

München (dpa/tmn) - Wie schade, wenn die selbstgekochte Erdbeermarmelade nach einiger Zeit nicht mehr appetitlich rot aussieht, sondern braun. Verdorben ist der Fruchtaufstrich in den meisten Fällen aber nicht, beruhigt die Verbraucherzentrale Bayern.

Selbst gemachte Marmelade könne sich nach einigen Monaten leicht braun verfärben, wenn Licht die natürlichen Farbstoffe zerstört. Am Geschmack ändere sich dadurch aber nichts.

Entscheidend sei der Sinnestest: Wenn die Marmelade gut riecht und schmeckt, darf sie verbraucht werden. Zeigt sie Schimmel, gehört sie in den Abfall.

Bei Erdbeeren sind Pflanzenfarbstoffe aus der Gruppe der Anthocyane für die rote Färbung verantwortlich. Weil sie rasch von Enzymen aufgespalten werden können, ist die Erdbeerfarbe nicht stabil. Die Braunfärbung verzögert sich deutlich, wenn man die Erdbeermarmelade dunkel und nicht über 5 Grad Celsius lagert.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Riesige Palmölplantagen gehören einem Konzern. Und so machen wenige Konzerne die Preise. Foto: Bagus Indahono Wer hat die Macht über unser Essen? Das Geschäft mit der Ernährung der Welt ist lukrativ. Es mischen sogar Versicherungen und Hedgefonds mit. Wenige Konzerne machen die Preise. Die Verbraucher, so warnen Verbände, verlieren Freiheiten.
Der Erdbeerkäsekuchen wird extra cremig durch Sahne in der Käsemasse und frisch durch abgeriebene Zitronenschale. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de Rezept für Erdbeerkäsekuchen Endlich wird die Auswahl auf dem Obstteller wieder bunter, und die ersten Erdbeeren aus regionalem Anbau bahnen sich den Weg in die Supermärkte. Wie wäre es mal mit einer Kombination aus den roten Früchten und Käsekuchen?
Scones sind typisch britisch: Das Gebäck wird mit dickem Rahm und Marmelade bestrichen gegessen. Foto: Westend61/dpa-tmn Scones, Profiteroles und Cheesecake backen Beim Anblick von Scones, Profiteroles und Cheesecake werden Erinnerungen an unbeschwerte Urlaubstage in Großbritannien, Italien oder den USA wach. Solche Köstlichkeiten lassen sich aber auch problemlos in der heimischen Küche nachbacken.
Außergewöhnlicher Genuss: Ein Chutney aus Erdbeeren passt auch nach der Saison der roten Früchte zu Grillfleisch und anderen Gerichten. Foto: Dr. Oetker Versuchsküche/dpa-tmn Erdbeer-Genuss auch nach der Saison Leuchtend rot strahlen sie einem jetzt entgegen - die Erdbeeren. Zwar ist schon bald wieder Schluss mit dem frischen Angebot. Aber es gibt Tricks und Rezepte, mit denen man länger etwas von den begehrten Früchten hat.