Was für ein grandioser Dreh: Pancakes mit Zimtswirl

20.04.2022
Bei Food-Bloggerin Mareike Pucka kommen nicht nur einfach Pancakes auf den Tisch. Ihre Eierkuchen sehen aus, als hätte sie ein Wirbelsturm gemalt. Der Effekt gelingt mit einem genialen Trick.
Die zweifarbigen Pancakes werden mit Ahornsirup und Butter serviert. Foto: Mareike Pucka/Biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn
Die zweifarbigen Pancakes werden mit Ahornsirup und Butter serviert. Foto: Mareike Pucka/Biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Pancakes gibt es bei uns super oft zum Frühstück. Mal mit Speck, mal mit Obsttopping oder ganz klassisch mit Sirup und Butter. Der Clou daran, ist der Zimt, den ich dafür nutze. Diese Kombi schmeckt einfach herrlich.

Damit die Pancakes ein bisschen aufregender aussehen, wird der Teig zweigeteilt und mittels «Wunderwaffe» in die Pfanne gespritzt. Falls Sie gerade keine Buttermilch zur Hand haben, klappt der Teig auch perfekt mit Milch von der Kuh oder pflanzlichen Alternativen. Probieren Sie es einfach aus!

Zutaten für 9 Pancakes mit Zimtswirl:

180 g Mehl, 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 35 g Zucker, 200 ml Buttermilch, 2 Eier, 30 g flüssige Butter, 2 TL Zimt, Öl zum Ausbacken, Ahornsirup, Butter

Zubehör:

3 Spritzbeutel

Zubereitung:

1. Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben.

2. Buttermilch hinzufügen und alles mit einem Schneebesen gut verrühren.

3. Die Eier und die flüssige Butter in die Schüssel geben und alles ganz kurz verrühren, bis der Teig homogen ist.

4. Den Teig halbieren und zur einen Teighälfte den Zimt geben.

5. Man kann den Teig auch mit zwei Esslöffeln in die Pfanne geben, ich nutze dazu allerdings Spritzbeutel. So lässt es sich schneller und sauberer arbeiten.

6. In je einen Spritzbeutel eine Teighälfte füllen. Dann beide Spritzbeutel nebeneinander in den dritten Spritzbeutel setzen.

7. Eine beschichtete Pfanne auf den Herd stellen und etwas Pflanzenöl darin erhitzen.

8. Die Spitze des Spritzbeutels abschneiden und mit Drehbewegungen den Teig in Kreisen in die Pfanne spritzen.

9. Bei nicht zu starker Hitze von beiden Seiten backen. Dabei lieber langsam mit weniger Hitze, sonst verschwindet der schöne Zimtswirl.

10. Mit Ahornsirup und Butter servieren.

Mehr Rezepte auch unter: https://www.biskuitwerkstatt.de

© dpa-infocom, dpa:220419-99-963052/5

Blog Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Tartelettes lassen sich nach Lust und Laune garnieren - mit allen Beeren, die der Garten hergibt. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de/dpa-tmn Tartelettes mit Mascarponecreme und Sommerbeeren Die Ernte von Beeren ist oftmals sehr ergiebig. Dann bietet es sich an, die Früchte in einem leckeren Gericht zu verarbeiten. Wie wäre es beispielsweise mit leckeren Beeren-Tartelettes?
Luftige Hülle und zarte Creme: Bei diesen Kaffe-Macarons fällt es schwer, nicht alle auf einmal zu essen. Foto: Mareike Winter/dpa Kaffee-Macarons Die Vielfalt der angebotenen Macarons wirkt auf viele bezaubernd. Es gibt sie in zahlreichen Farben, Geschmacksrichtungen - und gelegentlich auch in lustigen oder außergewöhnlichen Formen
Das Frosting für die Dominostein-Cupcakes muss einen Tag vor dem Servieren vorbereitet werden, damit es über Nacht durchkühlen kann. Foto: Mareike Pucka/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Hingucker auf der Weihnachtstafel: Dominostein-Cupcakes Die Weihnachts-Cupcakes von Food-Bloggerin Mareike Pucka sehen nicht nur zum Dahinschmelzen aus - sie benötigen auch eine extra coole Behandlung, damit sie nicht zu weich werden.
Cupcakes müssen keine süße Zuckerbombe sein: Sie schmecken auch herzhaft mit einem Paprika-Frischkäsefrosting. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de Rezept für herzhafte Cupcakes Frischkäse ist an sich eher neutral. Deswegen lässt er sich auch zu Frosting für eine herzhafte Cupcake-Variante verarbeiten. Perfekt für alle, die es weniger süß wollen.