Tipps für den Erdbeergenuss

15.04.2021
Der Countdown für die Ernte erster heimischer Erdbeeren unter Folientunneln läuft und verspricht süßen Genuss - wenn man die Früchte auch daheim richtig behandelt.
Erdbeeren verlieren schnell an Aroma, wenn sie einem zu starkem Wasserstrahl oder einem langen Wasserbad ausgesetzt sind. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn
Erdbeeren verlieren schnell an Aroma, wenn sie einem zu starkem Wasserstrahl oder einem langen Wasserbad ausgesetzt sind. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Bruchsal (dpa/tmn) - Deutsche Erdbeeranbauer stehen bereits in den Startlöchern, um in den nächsten Tagen die ersten süßen Früchtchen zu ernten. Das ist dank der Hochtunnel, die wie mobile Folien-Gewächshäuser aussehen und gleich über mehrere Erdbeerreihen gespannt werden, möglich.

Auch wenn es Fans der süßen Früchtchen kaum erwarten können, sollten sie daran denken, dass Erdbeeren sensible Früchte sind, weist Simon Schumacher vom Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer (VSSE) hin. Da sie leicht zerdrückt werden können, sollten sie im Einkaufskorb obenauf transportiert und keiner großen Hitze, beispielsweise im aufgeheizten Pkw, ausgesetzt werden.

Auch beim Waschen ist Vorsicht geboten, denn sie verlieren rasch an Aroma, wenn sie einem starken Wasserstrahl oder einem langen Wasserbad ausgesetzt sind, erklärt Schumacher. Am besten wasche man Erdbeeren vorsichtig kurz ein einer Schüssel. Die Kelchblätter sollten zuletzt entfernt werden.

Rezept: Erdbeerbowl mit Nice Ice

Wer die Erdbeeren nicht nur pur essen mag, dem schlägt der VSSE eine «Erdbeerbowl mit Nice Ice» vor. Das Rezept für vier Portionen funktioniere ganz ohne zusätzlichen Zucker. Die Süße und Cremigkeit komme durch Bananen. Und so geht's:

1. Vier Bananen schälen, in grobe Stücke teilen. 400 g Erdbeeren waschen, putzen, große Beeren halbieren. Mit den Bananen mindestens zwölf Stunden einfrieren.

2. Weitere 350 g Beeren waschen, putzen und halbieren oder vierteln. 20 g Pistazien hacken.

3. Gefrorene Früchte in den Mixer geben und cremig pürieren. Dabei 150 ml Milch (3,5 Prozent Fett) nach und nach zugeben, bis das Eis eine cremige, aber noch dicke Konsistenz erhält.

4. Frische Erdbeeren auf vier Schalen verteilen, mit Eis und Pistazien toppen. Tipp: Statt Milch kann auch Getreide-, Pflanzendrink oder Joghurt verwendet werden.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-217109/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Außergewöhnlicher Genuss: Ein Chutney aus Erdbeeren passt auch nach der Saison der roten Früchte zu Grillfleisch und anderen Gerichten. Foto: Dr. Oetker Versuchsküche/dpa-tmn Erdbeer-Genuss auch nach der Saison Leuchtend rot strahlen sie einem jetzt entgegen - die Erdbeeren. Zwar ist schon bald wieder Schluss mit dem frischen Angebot. Aber es gibt Tricks und Rezepte, mit denen man länger etwas von den begehrten Früchten hat.
Fruchtige Spieße: Dazu steckt man Frischkäsebällchen zwischen Erdbeerhälften auf Zahnstocher. Foto: Wolfgang Schardt/Gräfe und Unzer/dpa-tmn Mit einem Champagner-Süppchen in die Erdbeerzeit Sie schmecken nicht nur im Kuchen oder pur: Erdbeeren können zur Champagner-Suppe püriert, zu sommerlichem Salat verarbeitet oder in knusprige Scones eingebacken werden. Aber frisch sollten sie sein.
Luftige Crêpes ersetzen die Lasagneplatten, Erdbeeren die Tomatensoße. Foto: Doreen Hassek Rezept für Erdbeerlasagne Hier kommt das ultimative Rezept für alle Erdbeer-, Lasagne- und Crêpefans. Wie passt denn das zusammen? Auf die ungewöhnliche Idee wurde Foodbloggerin Doreen von ihrem Sohn gebracht. Sein absolutes Lieblingsessen ist nämlich zufällig Lasagne.
Ein Mix der Aromen: Erdbeeren und Garnelen auf einem Zitronengras-Spieß. Foto: Franziska Gabbert Früchte in herzhafter Begleitung: Erdbeeren zum Hauptgang Mit Pfeffer, Ingwer oder Kräutern, zur Ente, im Salz oder in der Suppe - Erdbeeren passen in jeden Gang eines sommerlichen Menüs. Und dabei ist ihre Vielseitigkeit nur einer ihrer zahlreichen Pluspunkte.