Süßkirschen-Ernte dürfte reichhaltig werden

27.06.2019
Wer sie nicht im eigenen Garten hat, kann sie im Supermarkt kaufen - voraussichtlich zu einem günstigen Preis. Experten sagen eine gute Süßkirschen-Ernte voraus.
Süßkirschen werden immer häufiger unter Folie angebaut. Foto: Hendrik Schmidt/zb
Süßkirschen werden immer häufiger unter Folie angebaut. Foto: Hendrik Schmidt/zb

Bonn (dpa) - Verbraucher können nach einer ersten Ernteschätzung mit einem reichhaltigen Angebot an Süßkirschen aus ihren Regionen rechnen - wenn das Wetter weiter mitspielt.

Nach einer Umfrage der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) unter Erzeugergenossenschaften dürfte die sehr gute Ernte des Vorjahres in diesem Jahr sogar leicht übertroffen werden. «Bei den Kirschen sind die Witterungseinflüsse entscheidend. Die sind in allen deutschen Anbauregionen im Moment gut», sagte der AMI-Bereichsleiter Gartenbau, Helwig Schwartau, der Deutschen Presse-Agentur. Vor dem Hintergrund seien «konsumfreudige Preise» für die Verbraucher wahrscheinlich.

Süßkirschen seien ein wachsender Markt in Deutschland. «Das hängt damit zusammen, dass die deutsche Produktion sich im Laufe der Jahre verbessert hat», erklärte Schwartau. Um dem Handel die besonders beliebten großen Kirschen in ausreichender Menge und geforderter Qualität liefern zu können, nehme der Obstanbau unter Folie zu.

Ein Teil der vielerorts bereits laufenden Kirschenernte werde direkt von den Landwirten verkauft. Auf den Wochenmärkten betrage der regionale Anteil am Süßkirschen-Angebot bis zu 80 Prozent. Bei Supermarktketten liege er im Durchschnitt bei schätzungsweise 30 bis 40 Prozent. Die importierten Süßkirschen im Handel kämen insbesondere aus der Türkei.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter
Pirminius-Werk gGmbH ~ km Rodalber Str. 152, 66953 Pirmasens-Innenstadt
Asia-Supermarkt Asia Sunrise GmbH ~ km Straße des 13. Januar 10, 66121 Saarbrücken-Eschberg
Edeka Fuchs ~ km Wallerfanger Str. 60, 66780 Rehlingen-Siersburg

Das könnte Sie auch interessieren
Wegen Ausfällen bei der Apfelernte müssen Verbraucher mit höheren Preisen für Apfelsaft rechnen. Foto: Patrick Pleul/dpa Preisanstieg bei Apfelsaft erwartet Die Zeit des billigen Apfelsaftes neigt sich dem Ende. Die niedrige Apfelernte 2017 wird nach Experteneinschätzung noch vor Jahresende zu spürbaren Preissteigerungen an den Supermarktregalen führen.
Kennzeichnung von Rinderhackfleisch mit der Stufe "Bio" im Kühlregal bei Penny. Foto: Marius Becker Mehr Haltungskennzeichnungen bei Fleisch Deutschlands Discounter informieren bei Fleisch immer öfter über die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Supermarktketten hinkten bislang hinterher. Doch das dürfte sich schon bald ändern.
Der Ernteausfall bei Weißkohl liegt in einigen Regionen bei bis zu 40 Prozent. Das schlechte Erntejahr könnten Verbraucher auch im Supermarkt zu spüren bekommen. Foto: Holger Hollemann/dpa Kohlernte fällt in diesem Jahr schlecht aus Ob rot, weiß oder grün: Landwirte und Gemüseverarbeiter bangen wegen der Dürre um die Kohlernte. Am Ende könnten die Verbraucher vor leeren Supermarktregalen stehen, fürchtet die Branche.
Gepoppter Amaranth ist leicht zu erkennen: Die Körner bekommen nach dem Aufplatzen eine weiße Farbe. Ungepoppter Amaranth ist dagegen kleiner und goldgelb. Foto: Andrea Warnecke Was Chia und Amaranth können Sie sind klein, begegnen einem aber mittlerweile in vielen Rezepten oder im Supermarktregal: Chia, Quinoa und Amaranth. Die Körner gelten als Superfoods. In jedem Fall sind sie einfach zu verarbeiten und passen sowohl zu herzhaften als auch süßen Gerichten.