Süßkartoffel-Linsen-Curry

27.04.2016
Dauerstress im Büro und keine Zeit für die Mittagspause? Kein Problem. Leckere und gesunde Rezepte für «Essen to go» gibt es im GU-Kochbuch «Superfoods für unterwegs» von Inga Pfannenbecker.
Das Rezept für Süßkartoffel-Linsen-Curry ist indisch inspiriert. Foto: GU Verlag/Anke Schütz
Das Rezept für Süßkartoffel-Linsen-Curry ist indisch inspiriert. Foto: GU Verlag/Anke Schütz

Kategorie:Hauptspeise

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten für 1 Personen:

1 kleine rote Zwiebel

1 Stück Ingwer (walnussgroß)

1 kleine Süßkartoffel (ca. 200 g)

1 TL Rapsöl

1 TL Currypulver

50 g rote Linsen

100 g Kokosmilch (aus der Dose)

100 g Joghurt

1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel

Salz

Pfeffer

1/2 TL Baobabpulver

1 Spritzer Limettensaft

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Ingwer schälen und auf einer Gemüsereibe fein raspeln oder ebenfalls würfeln. Die Süßkartoffel schälen und in 1-2 cm große Würfel schneiden.

Das Rapsöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Ingwer darin glasig dünsten. Die Süßkartoffel dazugeben und kurz mitdünsten. Das Currypulver darüber streuen und unter Wenden kurz anrösten. Die Linsen hinzufügen und unterrühren. Kokosmilch und ca. 100 ml Wasser dazu gießen und unter das Curry rühren. Alles aufkochen, dann zugedeckt bei kleiner Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffel gar ist.

Inzwischen Joghurt und Kreuzkümmel verrühren und mit Salz würzen. Den Joghurt in einem gut verschließbaren Gefäß kalt stellen. Das Curry mit Salz, Pfeffer, Baobabpulver und Limettensaft abschmecken und abkühlen lassen.

Das Curry in ein mikrowellengeeignetes Gefäß geben und kalt stellen. So hält es sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank. Vor dem Servieren das Süßkartoffel-Linsen-Curry aufwärmen, anrichten und mit der Joghurtsauce servieren. Dazu passt sehr gut ein scharfes Chutney.

Literatur:

«SUPERFOODS FÜR UNTERWEGS»

Mit Power durch den Tag

Autorin: Inga Pfannebecker

GU Verlag

Preis: 8,99 Euro

ISBN 978-3833851674


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Essen fotografieren: Ein neues Essenskult breitet sich aus. Foto: Sophia Kembowski Wenn Ernährung zur Ersatzreligion wird Alte Wertesysteme wie Religion und Familie verlieren an Bedeutung. Diese Lücke füllt bei vielen Menschen inzwischen ein bestimmter Ernährungsstil. Für manche wird daraus sogar eine Ersatzreligion. Andere begeistern sich für «Essensporno». Warum?
Bei der ketogenen Diät steht auch Fleisch auf dem Speiseplan - diese kohlenhydratarme Ernährungsform sollte wenn überhaupt nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden. Foto: Oliver Berg Ketogene Diät ist umstritten Wenig Kohlenhydrate, dafür viel Fett: So sieht der Speiseplan bei einer ketogenen Diät aus. Diese Ernährungsform ist unter Fachleuten umstritten. Sie sollte, wenn überhaupt, nur unter ärztlicher Kontrolle und mithilfe eines Ernährungsberaters zur Anwendung kommen.
Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann - so lautet eine Essens-Weisheit. Experten sagen aber: wer nicht frühstücken mag, muss auch nicht. Foto: Westend61/ Tomas Rodriguez Einen für alle gibt es nicht: Den optimalen Essensrhythmus finden Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann - so sollte man einer vermeintlichen Weisheit zufolge seine Mahlzeiten planen. Aber was empfehlen Experten in Sachen Essensrhythmus?
In einer Studie führte der Verzehr von stark verarbeiteten Lebensmitteln bei Probanden zu einer Gewichtszunahme. Foto: Jens Büttner Warum Fertiggerichte dick machen Fertiggerichte schmecken vielen Menschen. Und ein Experiment zeigt: Man isst einfach mehr davon als von unverarbeiteter Nahrung. Die Forscher geben auch mögliche Erklärungen, warum das so ist.