Studentenfutter für den Energie-Kick zwischendurch

08.01.2019
Wer konzentriert arbeitet, braucht zwischendurch auch mal einen Energie-Nachschub. Die Nervennahrung muss dabei nicht zwangsläufig etwas Süßes sein.
Studentenfutter eignet sich als Snack für zwischendurch. Foto: Kai Remmers
Studentenfutter eignet sich als Snack für zwischendurch. Foto: Kai Remmers

Kiel (dpa/tmn) - Das Gehirn ist ein hungriges Organ, es verbrennt rund ein Fünftel der Energie, die der Körper braucht. So ist es kein Wunder, dass viele Menschen beim konzentrierten Arbeit Heißhunger bekommen.

Süßes ist da keine echte Hilfe, so die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. Es liefert nur einen kurzen Energie-Kick. Die bessere Nervennahrung für zwischendurch sei Studentenfutter.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wenn unterwegs der große oder kleine Hunger kommt, machen Snacks wie ein belegtes Baguette mit Remouladensoße schnell satt - aber auch schnell dick. Foto: Christin Klose Mit Babybrei gegen die Heißhunger-Falle Keine Zeit zum Essen, und der Magen hängt schon in der Kniekehle? Viele holen sich dann unterwegs ein belegtes Brötchen beim Bäcker. Das geht schnell - und auf Dauer vor allem schnell auf die Hüften. Wie es cleverer geht, verrät eine Expertin.
Winterwanderer sollten warme Kleidung und feste Schuhe tragen. Wer das Laufen im Schnee nicht gewohnt ist, beginnt am besten mit kurzen Touren. Foto: Wolfgang Kumm/dpa So bereiten sich Winterwanderer auf eine Tour vor Wanderer müssen im Winter nicht auf ihre Leidenschaft verzichten. Denn auch bei Schnee lohnt sich eine Wander-Tour. Allerdings müssen Kleidung und Ausrüstung an die Wetterbedingungen angepasst werden.
Die Banane wird zum Delfin, die Pitatasche zum Minidöner: So schmeckt Kindern die Lunchbox. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de Rezept für die Lunchbox zum Schulanfang Wenn es um die Brotdose der lieben Kleinen geht, scheiden sich ja die Geister. Die Eltern finden das eingepackte Brot lecker, die Kinder befördern es unangetastet in den Müll. Worauf kommt es also an? Was macht eine gute Lunchbox aus?
In vielen Proben von Studentenfutter stimmt das Mischverhältnis nicht. Die Rosinen waren zudem häufig mit Pestiziden belastet. Foto: Kai Remmers Rosinen im Studentenfutter häufig mit Pestiziden belastet Der Knabberklassiker aus Nüssen und Rosinen ist wegen seiner gesunden Zutaten sehr beliebt. Doch nicht jedes Studentenfutter ist gesundheitlich unbedenklich. Ein aktueller Test zeigt, dass einige Mischungen mit Pestiziden belastet sind.