Sellerie-Parmesan-Schnitzel mit Kräuterdip und Salat

18.09.2019
Beim Übergang der Jahreszeiten kommt es für Food-Bloggerin Julia Uehren auf die richtige Mischung von Sommer- und Herbstsalaten an. Die richtige Würze bringt die Rückkehr von Wurzelgemüse mit.
Die Sellerieschnitzel werden in heißem Fett von beiden Seiten goldbraun angebraten. Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de/dpa-tmn
Die Sellerieschnitzel werden in heißem Fett von beiden Seiten goldbraun angebraten. Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Mit dem nahenden Herbst kommt das Knollen- und Wurzelgemüse zurück in die Küche. Durch seinen würzigen Geschmack und seine feste Struktur eignet sich der Knollensellerie gut für die Zubereitung als Schnitzel.

Mit einer Panade aus Semmelbrösel und Parmesankäse erhält das Sellerie-Schnitzel eine schöne knusprige, goldgelbe Kruste.

Der leichte Kräuterdip als Beilage macht den Abschied vom Sommer ein bisschen leichter und auch eine Mischung aus Sommer- und Herbstsalaten kündigt mit diesem Gericht den Übergang in die nächste Jahreszeit an.

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:

Für die Sellerie-Parmesan-Schnitzel:

1 Knollensellerie

ca. 50 g Parmesan

1 altes Brötchen

ca. 5 EL Mehl

1 Ei

Salz, Pfeffer

ca. 5 EL Pflanzenöl zum Anbraten

Für den Kräuterdip:

200 g Saure Sahne

200 g Frischkäse

2 Handvoll Basilikumblätter

2 Handvoll glatte Petersilie

3 Frühlingszwiebeln

Salz, Pfeffer

Für den Salat:

300g gemischte Blattsalate

z.B. Feldsalat, Rucola

Eichblatt, Babyspinat

Mangold

Endivie

Frisée o.ä.

Saft einer halben Zitrone

ca. 4 EL Olivenöl

1/2 TL gekörnte Brühe

1 TL Senf

1 Prise Zucker

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

- Kräuterdip:

1. 200 g Saure Sahne und 200 g Frischkäse vermengen und glattrühren.

2. Basilikum und Petersilie waschen und trockenschütteln. Die Blätter, je 2 Handvoll, fein hacken.

3. Die Frühlingszwiebeln putzen, die Wurzel und das dunkle Grün wegschneiden und die Frühlingszwiebeln fein hacken.

4. Die Kräuter und die Frühlingszwiebeln zu der Creme geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

- Salat:

1. Den Salat waschen und trockenschleudern.

2. Für das Dressing den frisch gepressten Zitronensaft mit ca. 4 EL Olivenöl, 1/2 TL gekörnter Brühe und 1 TL Senf gut verquirlen. Mit einer Prise Zucker, etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Achtung: Die Soße erst kurz vor dem Anrichten unter den Salat mischen.

- Sellerie-Parmesan-Schnitzel:

1. Die Sellerieknolle gegebenenfalls säubern und die Schale wegschneiden, dann die Sellerieknolle abwaschen und trocknen.

2. Mit einem scharfen, großen Messer die Sellerieknolle vorsichtig in etwa fingerdicke Scheiben schneiden.

3. Die Selleriescheiben in einem Topf mit Wasser etwa 5-7 Minuten kochen bis sie bissfest sind. Aus dem Wasser nehmen, kalt abspülen und trockentupfen.

4. Das Ei verquirlen und in einen tiefen Teller geben.

5. Zum Garnieren vom Parmesankäse etwa 1 Handvoll in großen Spänen abreiben und beiseite stellen. Den Rest des Parmesans fein reiben, ebenso wie das Brötchen.

6. Jeweils ca. 6 EL Semmelbrösel und 6 EL fein geraspelten Parmesan vermengen, mit wenig Salz und Pfeffer würzen und auf einen flachen Teller verteilen.

7. Ca. 5 EL Mehl ebenfalls auf einen flachen Teller verteilen.

8. Etwa 5 EL Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen.

9. Ein Sellerieschnitzel nach dem anderen erst mit etwas Mehl bestäuben, dann durch das verquirlte Ei ziehen und dann in die Parmesan-Semmelbrösel-Mischung geben und gut festdrücken, so dass eine kompakte Panade entsteht.

10. Die Sellerieschnitzel dann nacheinander in heißem Fett von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Vor dem Servieren den Salat mit der Soße vermengen und zusammen mit dem Kräuterdip zu den Sellerie-Parmesan-Schnitzeln, garniert mit einigen Parmesanspänen, servieren.

Mehr Rezepte unter: http://www.loeffelgenuss.de

Blog Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gut zum Braten: Knollensellerie eignet sich hervorragend als Schnitzelgrundlage. Foto: Jens Schierenbeck Aus Sellerie einfach Gemüseschnitzel machen Wer Lust auf Schnitzel hat, muss nicht immer gleich zu Fleisch greifen: Auch in der vegetarischen Variante kann ein Schnitzel köstlich schmecken. Als Grundzutat eignet sich Sellerie besonders gut.
Mit Schnittlauch bekommen Salate, Soßen und Dips eine leichte Schärfe. Foto: Andrea Warnecke Wozu Kerbel und Schnittlauch gut passen Küchenkräuter liefern nicht nur einen würzigen Geschmack, sondern auch viele Vitamine. Daher sollten Kerbel, Schnittlauch und Petersilie das ganze Jahr über in der Küche zum Einsatz kommen.
Die Mais-Suppe bildet die perfekte Grundlage für knuspriges Popcorn. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn Mais-Suppe mit Popcorn Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: «Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch.» Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut zu diesem Gericht: Mais-Suppe mit Popcorn
Das Geheimnis einer perfekten Rinderkraftbrühe sind die Zwiebeln, die samt Schale in die Pfanne kommen. Foto: Jens Kalaene/dpa Rinderkraftbrühe mit angebratenen Zwiebeln zubereiten Fleisch, Gemüse, Gewürze: Das braucht man für eine gute Fleischbrühe. Doch so richtig gut sieht und schmeckt sie erst mit angerösteten Zwiebeln. Dafür müssen Köche einen Trick anwenden.