Rezept für Zucchiniröllchen mit Serranoschinken

21.07.2021
Bei Food-Bloggerin Doreen Hassek gehören kleine gefüllte Zucchiniröllchen zu jedem Grillabend dazu. Doch neu ist, dass die Hobbygärtnerin die Zucchini jetzt auch selbst von ihrem Hochbeet erntet.
Klein, aber oho: Die Röllchen werden aus drei Zutaten - Zucchinischeiben, Serranoschinken und Ziegenfrischkäse - gewickelt und mit einem Zahnstocher fixiert. Nur noch goldbraun grillen - fertig. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn
Klein, aber oho: Die Röllchen werden aus drei Zutaten - Zucchinischeiben, Serranoschinken und Ziegenfrischkäse - gewickelt und mit einem Zahnstocher fixiert. Nur noch goldbraun grillen - fertig. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - In diesem Jahr will ich es wissen! Der Garten wurde auf Links gedreht, mein Mann musste mir wunderschöne Hochbeete bauen und ich bin unter die Gemüsegärtner gegangen. Yes! Das ist ja so spannend, dem eigenen Gemüse beim Wachsen zuzusehen. Jeden Morgen, wenn ich die Beete inspiziere, kommt es mir vor, als hätte sich über Nacht wieder richtig was getan. Ich bin ja so gespannt und so ungeduldig.

Natürlich sind auch Zucchinipflanzen dabei und ich rechne mit einer reichlichen Ernte! Das würde mir ausgesprochen entgegenkommen, denn Zucchiniröllchen sind der absolute Klassiker bei uns und dürfen an keinem Grillabend fehlen. Man braucht ein wenig Fingerfertigkeit, aber die Arbeit lohnt sich allemal!

Zutaten für 24 Röllchen:

3 große Zucchini, 24 Scheiben Serranoschinken, 2 Becher Ziegenfrischkäse, 24 Zahnstocher

Zubereitung:

1. Die Zucchini beispielsweise mithilfe eines Allesschneiders oder einer Brotmaschine längs in dünne Scheiben schneiden (ca. 2 mm).

2. Eine Zucchinischeibe auf eine Schinkenscheibe legen, mit Ziegenfrischkäse bestreichen und einrollen. Mit einem Zahnstocher feststecken.

3. Die Röllchen goldbraun grillen und genießen. Guten Appetit und Feuer frei!

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com

© dpa-infocom, dpa:210720-99-451720/2

Blog Hauptstadtküche


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Spätzle aus Roter Bete, dazu ein gebackener Ziegenkäse - und obendrauf noch knusprige Schinken-Chips. Foto: Mareike Pucka/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Rezept für Rote-Bete-Spätzle mit Ziegenkäse Selbstgemachte Spätzle sind für Food-Bloggerin Mareike Pucka ein Dauerbrenner. Dieses Rezept macht auch optisch viel her. Denn durch die Rote Bete werden die Nudeln schön pink.
Lecker und schnell gemacht: Der Kürbis kommt warm aus dem Ofen und wird mit Ziegenkäse auf Feldsalat mit Serrano-Schinken angerichtet. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de Rezept für Feldsalat mit gebackenem Kürbis Etwas traurig ist es schon, dass dieser tolle Sommer zu Ende geht. Aber kulinarisch gesehen beginnt mit der Herbstküche jetzt eine spannende Jahreszeit. Das trifft besonders auf Kürbisse zu. Wer ein tolles Gericht zaubern will, ist mit dem folgenden Rezept gut beraten.
Der Serranoschinken wird erst ganz am Schluss unter die Gnocchis gehoben. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Gnocchi mit Schinken und Sahnesoße Wollen Familien nach einem programmreichen Tag abends bei einem gemütlichen Essen zusammensitzen, muss das Kochen vorher meistens schnell gehen. Foodbloggerin Mareike Winter hat hierfür ein passendes Rezept kreiert.
Wenn die gegenüberliegende Seite vom Stiel stark duftet, ist die Netzmelone reif. Foto: Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn Daran erkennt man reife Zuckermelonen Für Desserts, Smoothies oder als Schiffchen mit Serranoschinken umwickelt: Zuckermelonen haben ein paar Kalorien mehr unter der Schale als Wassermelonen, sind aber ideal für die leichte Sommerküche.