Rezept für Surf & Turf

27.04.2022
Food-Bloggerin Julia Uehren liebt es, Zutaten so zu kombinieren, dass es mit einer Geschmacksexplosion im Mund zum Prickeln auf der Zunge kommt. So gelingen auch Ihnen «sizzling moments».
Bei dieser «Surf & Turf»-Variante aus Fleisch und Meeresfrüchten werden Chicken Wings und Garnelen kombiniert. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn
Bei dieser «Surf & Turf»-Variante aus Fleisch und Meeresfrüchten werden Chicken Wings und Garnelen kombiniert. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Unter «Surf & Turf» versteht man eine Kombination aus Fleisch und Meeresfrüchten. In Nordamerika landen hier meist ein Steak und Hummerschwänze oder Garnelen zusammen auf einem Teller.

Aber ich finde auch Huhn und Garnelen passen hervorragend zusammen in ein Gericht. Inspiriert von Jamie Olivers köstlichem «Lemon Surf ‘n‘ Turf» habe ich diesem Gericht einen mexikanischen Twist gegeben: Die Hähnchenteile ziehen in einer Sauce, die der mexikanischen Pastor-Marinade nachempfunden ist. Statt italienischen Würstchen wie Jamie nehme ich Chorizo, statt Zitronen Limetten, statt Thymian und Basilikum Koriander und rote Zwiebeln.

Die Kombination der Zutaten und Aromen verursacht im Mund ein wahre Geschmacksexplosion und hinterlässt ein angenehmes Prickeln oder «sizzling» auf der Zunge.

Zutaten für 2 Portionen:

4 Tomaten, 1 Orange, 3 Limetten, 2 Zehen Knoblauch, 2 EL Rotweinessig, 1 TL Oregano, 1-2 Chipotle Chili (getrocknet),1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen),1/2 TL Salz, 6-8 Chicken Wings, 10 Garnelen (roh, mit Schale),70 g Chorizo-Grillwurst (am Stück),140 g Ananas (frisch),1/2 Zwiebel (rot),1 Chili (rot),15 g Koriander (frisch)

Zubereitung:

1. Zunächst die Marinade zubereiten: Darin sollte das Hähnchenfleisch idealerweise über Nacht ziehen. Tomaten waschen und Stielansatz entfernen. Orange und Limetten heiß abwaschen und abtrocknen. Von der Orange und einer Limette jeweils 1 TL Schale abreiben. Saft von der Orange und einer Limette auspressen.

2. Tomaten, Knoblauch, Abrieb und Saft von Orange und Limette mit 2 EL Rotweinessig und den Gewürzen in einen Mixer geben und gut durchmixen. Hähnchenteile kalt abwaschen und trockentupfen. Das Hähnchen dann so in die Marinade legen, dass das Fleisch komplett bedeckt ist. Mindestens 4 Stunden, idealerweise über Nacht ziehen lassen.

3. Garnelen waschen und trockentupfen. Ggf. Kopf und Darm entfernen. Chorizo aus der Pelle schneiden und aus dem Brät kleine Bällchen formen. Ananas schälen und grob würfeln.

4. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

5. Die Hähnchenteile samt Marinade in eine Auflaufform geben. Die Chorizo-Bällchen und die Ananasstücke dazwischen verteilen. Im Backofen für ca. 45-50 Minuten backen, bis das Fleisch gar ist. Für die letzten ca. 10 Minuten die rohen Garnelen dazugeben und ggf. für die letzten Minuten den Grill anstellen, damit die obere Schicht leicht anbräunt.

6. Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Chili waschen, abtrocknen und den Stiel entfernen. Chili dann in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter grob hacken. Die Limetten vierteln.

7. Auflaufform aus dem Ofen nehmen und das Gericht mit Zwiebeln, Chili, Koriander und Limetten garnieren. Dazu passen gesalzene Nachos.

Mehr Rezepte auch unter https://loeffelgenuss.de

© dpa-infocom, dpa:220426-99-51343/4

Blog Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit Koriander garniert müssen nur noch die Zitrusfrüchte über dem Fleisch des Jerk Chicken ausgedrückt werden. Das verpasst den Keulen einen extra Frischekick. Foto: Julia Uehren/Loeffelgenuss.de/dpa-tmn Rezept für Jerk Chicken lässt Gewürze tanzen Food-Bloggerin Julia Uehren verspricht für ihr Hähnchen nach jamaikanischer Art eine Geschmacksexplosion. Kein Wunder: Da treffen 13 verschiedene Gewürze auf einen Limetten-Orangen-Frischekick.
Eine knusprig-scharfe Panade ist das Geheimnis der leckeren Buffalo Chicken Wings. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn Rezept für Buffalo Chicken Wings mit Ranchdressing Food-Bloggerin Julia Uehren haben es die Chicken Wings im Colorado-Urlaub angetan. Sie hat lange experimentiert, um sie ebenso knusprig hinzubekommen. Hier verrät sie ihren Trick.
Wenn es schnell gehen soll, werden Hähnchen-Nuggets aus dem Tiefkühlfach in der Pfanne gebraten. Doch wirklich gut sind die einem Test zufolge nicht. Foto: Alberto Fanego/dpa «Öko-Test»: Fast alle Hähnchen-Nuggets fallen durch Chicken-Nuggets werden vor allem Kindern serviert. Für Eltern ist deshalb die Qualität des Produkts entscheidend. Doch die Tester der panierten Hühnchenteile müssen ein enttäuschendes Ergebnis präsentieren.
Gebratenes Hähnchenfleisch: Wer die Flügel extra marinieren will, sollte sie über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Foto: Holger Hollemann (Archiv) Hähnchenflügel: Am besten über Nacht marinieren Chicken Wings sind ein beliebter Snack, können jedoch als Bestandteil einer spätsommerlichen Hauptmahlzeit auf den Grill gelegt werden. Wer geschmacklich das beste aus den Flügeln herausholen will, kann schon bei der Marinade anfangen.