Rezept für Selleriesuppe mit Winter-Gewürz

14.11.2018
Wenn es draußen stürmt und regnet, ist ein warme Suppe genau das Richtige. Am besten passt jetzt ein würzige Variante mit gesunden Zutaten. Die Food-Bloggerin Julia Uehren stellt ihr Lieblingsrezept vor.
In der Knolle serviert, wird die Selleriesuppe zum Hingucker. Weihnachtlich wird sie durch entsprechende Gewürze. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn
In der Knolle serviert, wird die Selleriesuppe zum Hingucker. Weihnachtlich wird sie durch entsprechende Gewürze. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Für die kalte Jahreszeit gibt es ja kaum etwas Besseres als eine wärmende Suppe. Am liebsten mag ich Cremesuppen. Soulfood halt. Diese Selleriesuppe hat es mir zunächst angetan, weil ich die Idee so hübsch finde, sie in der Knolle zu servieren.

Geschmacklich ist das Besondere an der Selleriesuppe die Gewürzmischung, die erst ganz am Ende frisch über die Suppe gestreut wird: Die frisch gemahlenen Gewürze wie Nelken, Zimt und Piment geben der Suppe ein ganz außergewöhnliches, winterliches Aroma.

Kategorie: Hauptspeise

Zutaten für etwa 2 Portionen:

1/4 Sellerie-Knolle (bzw. 2 ganze Sellerie-Knollen, wenn die Suppe in der Knolle serviert werden soll),

2 mittelgroße mehlig kochende Kartoffeln,

1 Zwiebel,

1 Knoblauchzehe,

1/2 Birne,

100 ml trockener Weißwein (z.B. Veltliner),

500 ml Gemüsebrühe,

100 ml Sahne,

1 EL Butter,

1 EL Olivenöl

2-3 Msp. Nelkenpulver,

2-3 Msp. Pimentpulver,

2-3 Msp. Ingwerpulver,

2-3 Msp. Zimtpulver,

2-3 Msp. Muskatpulver,

2-3 Msp. Weißer Pfeffer,

Salz

Zubereitung:

1. Wenn die Suppe in der Knolle serviert werden soll: Die Knollen gut waschen und oben einen Deckel wegschneiden. Die Sellerieknollen mit einem Kugelausstecher (löffelartiges Spezialmesser) oder einem scharfen, kleinen Küchenmesser aushöhlen. Die Knollen, falls nötig, unten geradeschneiden.

2. Die Sellerie-Knolle und die Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. (Wenn die Suppe in der Knolle serviert wird, nutzt man natürlich das Fruchtfleisch, das man aus der Sellerie-Knolle geschnitten hat sowie den Deckel).

3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.

4. Die Birne waschen, die Kerne und den Stiel wegschneiden und die Birne fein würfeln.

5. Die Zwiebeln und den Knoblauch in 1 EL Butter und 1 EL Olivenöl bei kleiner Hitze andünsten.

6. Mit 100 ml Weißwein ablöschen und aufkochen lassen.

7. Die gewürfelte Birne hinzugeben und den Sud reduzieren lassen.

8. Sellerie, Kartoffeln und etwa 500 ml Gemüsebrühe hinzugeben. Einmal aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten (oder bis das Gemüse weich ist) zugedeckt köcheln lassen.

9. Für die Winter-Gewürzmischung Nelken, Piment, Ingwer, Zimt, Muskat und Pfeffer vermengen.

10. Die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren. Wenn gewünscht, durch ein Sieb streichen.

11. 100 ml Sahne hinzugeben und noch einmal pürieren und erhitzen. Mit etwas Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat abschmecken.

12. Die Suppe heiß servieren und etwas von der Gewürz-Mischung darüber streuen. Die restliche Gewürz-Mischung dazu auf den Tisch stellen, so dass man nach Belieben nachwürzen kann.

Mehr Rezepte unter: http://loeffelgenuss.de

Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fruchtig, cremig, mit einer Prise Salz: Eine Suppe aus Apfel und Sellerie, garniert mit Schinken und Macadamia-Nüssen. Foto: Doreen Hassek/dpa Apfel-Sellerie-Suppe Im Winter ist eine warme Suppe oft genau das Richtige. Nicht nur, weil sie schnell die Kälte vertreibt, sondern auch weil sie sehr gesund sein kann. Kommen etwa Apfel und Sellerie in den Suppentopf ist für reichlich Vitamine gesorgt.
Die Mais-Suppe bildet die perfekte Grundlage für knuspriges Popcorn. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn Mais-Suppe mit Popcorn Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: «Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch.» Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut zu diesem Gericht: Mais-Suppe mit Popcorn
Das Geheimnis einer perfekten Rinderkraftbrühe sind die Zwiebeln, die samt Schale in die Pfanne kommen. Foto: Jens Kalaene/dpa Rinderkraftbrühe mit angebratenen Zwiebeln zubereiten Fleisch, Gemüse, Gewürze: Das braucht man für eine gute Fleischbrühe. Doch so richtig gut sieht und schmeckt sie erst mit angerösteten Zwiebeln. Dafür müssen Köche einen Trick anwenden.
1. Mit einem Messer das Wurzelende abschneiden. So entsteht eine glatte Schnittfläche. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Tutorial: Knollensellerie richtig schneiden Ob Suppe oder Fond - der Knollensellerie ist als kräftiger Geschmacksgeber ein Klassiker. Doch beim Schälen und Zerkleinern mühen sich Hobby-Köche oft mit ihm ab. Wie diese Aufgabe leichter von der Hand geht, weiß Spitzenkoch Sascha Stemberg.