Rezept für schnelle Lachsnudeln

20.02.2019
Lachsnudeln sind lecker und schnell gemacht. Am besten schmecken sie al dente. Neben der kurzen Dauer kann die Zubereitung einen positiven Nebeneffekt haben.
Während die Nudeln kochen, sind Zucchini, Knoblauch und Lachs angebraten. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de
Während die Nudeln kochen, sind Zucchini, Knoblauch und Lachs angebraten. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de

Berlin (dpa/tmn) - Der Tag war lang, man kommt nach Hause, und das Begrüßungskomitee empfängt einen mit den Worten: «Was gibt es heute zu essen?» Das ist noch der günstigere Fall. Wenn es ganz hart kommt, heißt es nämlich «Wann gibt es was zu essen?»

Man könnte glatt denken, die Rabenmutter hätte die Lieben am Morgen ohne einen einzigen Krümel Nahrung aus dem Haus geschickt. Dem ist natürlich nicht so, hilft aber in dieser Situation keineswegs weiter. Gut, wenn man dann schnelle Lachsnudeln locker aus dem Hut zaubern kann. Denn die Zubereitung ist kinderleicht und dauert genau so lange, wie die Nudeln brauchen, um gar zu werden. Al dente, versteht sich. Das Tolle: Alle können ruhig helfen. Vielleicht kommt man ja dann das nächste Mal nach Hause, und es heißt «Essen ist fertig. Wir warten schon auf dich!»

Zutaten für 4 Personen:

1 Packung Spaghetti,

1 mittelgroße Zucchini,

1 Packung Räucherlachs,

1 Bio-Zitrone,

1 Knoblauchzehe,

1 Becher Schmand,

1 EL Olivenöl, etwas Schnittlauch, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen. Die Zucchini klein schneiden und zusammen mit dem Knoblauch in Olivenöl anbraten und salzen. 2. Den Räucherlachs nicht zu klein schneiden, da er ohnehin noch zerfällt, und zu den Zucchini geben. Die Temperatur jetzt ganz klein drehen. Der Lachs zieht ruckzuck gar.

3. Nun den Schmand und etwas Zitronenabrieb vorsichtig bei immer noch niedriger Temperatur unterrühren, bis alles heiß ist. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

4. Die abgegossenen Nudeln dazugeben und alles einmal vermengen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Schnittlauch bestreut servieren.

dekoreen-Blog


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Aus Zucchini statt aus Weizen: Schön cremig werden die Gemüsenudeln durch das Rucola-Walnuss-Pesto. Foto: Doreen Hassek/dpa-tmn Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto Low Carb steht schon seit einer Weile hoch im Kurs. Auch Foodbloggerin Doreen Hassek tut der Verzicht auf Kohlehydrate am Abend gut, deswegen probiert sie viele Gerichte aus. Eine witzige Idee sind dabei Zoodles - zu Deutsch: Zucchininudeln.
Aus gebratenen Spargelstücken wird mit Mandeln, Parmesan und Nudelwasser ein Pesto hergestellt. Die Spargelspitzen werden als Deko genutzt. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de Rezept für Bavette mit leichtem Spargelpesto Weißer oder grüner Spargel? Beide Sorten sind gleichermaßen lecker. Aber für Pesto, Antipasti & Co. sollte es immer der grüne Spargel sein, findet Foodbloggerin Mareike Winter. Sie hat das passende Rezept dazu.
Das Pesto kann auch im Mörser püriert werden. In einem Eiswürfelbehälter kann es portionsweise eingefroren werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn Pesto im Eiswürfelbehälter portionsweise einfrieren Auf Brot, Spaghetti oder Salat: Frisches Pesto ist eine Allzweckwaffe in der Küche. Hat man zu viel davon zubereitet, lässt es sich auch in praktischen Portionen einfrieren.
Für die Spargelcreme braucht man einen Pürierstab oder Mixer. Foto: Edel Verlag/Pia Negri Bucatini, Asparagi Verdi e Pancetta Wenn Pasta, dann dickere wie die Bucatini. In Gragnano bei Neapel wird sie seit dem XVI. Jahrhundert produziert - und sehr geschätzt. Hier herrscht das beste Klima zum Trocknen der Pasta.