Rezept für Rotkohlrouladen mit Hackfleisch

30.01.2019
Wir sind ständig auf der Suche nach schnellen und leckeren Gerichten für die Feierabendküche. Es kann schon etwas raffiniert, muss aber nach der Arbeit auch realistisch zu schaffen sein. All diese Ansprüche erfüllen Rotkohlrouladen mit Hackfleisch.
Zu den Rotkohlrouladen passen mit Orangensaft beträufelte Avocados und Schmand. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn
Zu den Rotkohlrouladen passen mit Orangensaft beträufelte Avocados und Schmand. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Dieses Gericht ist inklusive Garzeit in weniger als einer Stunde fertig auf dem Tisch - ideal also, um es nach einem langen Arbeitstag selbst zuzubereiten.

Die Kombination von Rotkohl, Hack, Avocado und Schmand ist absolut köstlich und bringt Abwechslung in den wöchentlichen Essensplan. Und Reste lassen sich auch super mitnehmen und im Büro nochmal kurz erwärmen.

Kategorie: Hauptspeise

Zutaten für 6 Rouladen:

550 g gemischtes Hackfleisch,

8 getrocknete Tomaten in Öl,

1 rote Paprikaschote,

Salz,

Pfeffer,

2 Zwiebeln,

2 Knoblauchzehen,

400 g gehackte Tomaten aus der Dose,

6 Rotkohlblätter,

100 g geriebener Käse,

50 g geriebener Parmesan,

Öl zum Anbraten;

1 Avocado,

Saft einer halben Orange,

200 g Schmand;

Zubehör: eine Auflaufform

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

2. Die Rotkohlblätter mit gekochtem Wasser übergießen und etwa 10 Minuten einweichen lassen. Dann aus dem heißen Wasser nehmen und abkühlen lassen.

3. Die rote Paprikaschote entkernen, waschen und in kleine Würfel schneiden.

4. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Paprika und getrocknete Tomaten in eine Pfanne geben und mit etwas Öl etwa 5 Minuten anschwitzen.

5. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden oder hacken. Mit etwas Öl in einer zweiten Pfanne anbraten. Mit den Tomaten aus der Dose ablöschen. 100 ml Wasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und rund 10 Minuten köcheln lassen.

6. In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit Paprika und getrockneten Tomaten vermischen und kräftig würzen.

7. Das Hackfleisch auf die 6 Rotkohlblätter verteilen, etwas zusammenrollen und mit der Nahtseite nach unten in die Auflaufform setzen.

8. Mit der Tomatensoße übergießen und mit dem Käse bestreuen.

9. Im vorgeheizten Backofen 25 bis 30 Minuten backen.

10. Die Avocado halbieren, den Kern und die Schale entfernen und in Stücke schneiden. Mit dem Saft der Orange vermischen und stehen lassen.

11. Wenn die Rouladen fertig sind, auf Teller verteilen und mit der marinierten Avocado und dem Schmand toppen und servieren.

Mehr unter https://www.biskuitwerkstatt.de/

Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Wirsingblätter eignen sich perfekt zum Rouladen rollen. Lecker schmeckt dazu ein Süßkartoffelpüree. Foto: Franziska Gabbert Wirsingroulade mit Paprikasoße Wer eine Schwäche für Kohlrouladen hat, sollte es mit diesen Wirsingröllchen versuchen. In sie wird eine Mischung aus Hackfleisch und Gewürzen gesteckt. Sehr wichtig ist die Paprikasoße, die geschmacklich mit Geflügelfond sowie Paprikapaste angereichert wird.
Das besondere am Burger Banana Joe: eine Erdnusssoße, Babyspinat, Gewürze - und natürlich die gebratene Banane. Foto: Gräfe und Unzer/Jörn Rynio Rezept Asia-Burger: Banana Joe mit Erdnusssoße und Spinat Mit Rindfleisch und Sesambrötchen - dieser Asia-Burger kommt noch relativ traditionell daher. Einige Zutaten sind dann aber doch recht ausgefallen. Sarah Schocke und Alexander Dölle präsentieren in ihrem Kochbuch den Banana Joe mit etlichen asiatischen Aromen.
Wer nach Südtirol fährt, kommt an Schlutzkrapfen nicht vorbei. Sie sind mit Kalb- oder Rindfleisch gefüllt. Foto: Heimo Aga/Hädecke Verlag/dpa-tmn Drei Rezepte für Teigtaschen Viele Länder haben ihre eigene Variante von Teigtaschen. Oft liegt der hauptsächliche Unterschied in der Füllung. Die folgenden drei Spezialitäten lassen sich prima zu Hause zubereiten.
Es gibt nichts Leckeres an einem Winterabend: Mit Käse überbackene Tortillachips. Zum Dippen gibt es eine fruchtige Tomatensalsa. Foto: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.de/dpa-tmn Überbackene Tortilla mit Tomatensalsa Tortilla-Chips eignen sich für ein nettes Beisammensein. Gerade in der kalten Jahreszeit können sie den Abend abrunden. Besonders gut kommt diese Variante an.