Rezept für rosarote Herzplätzchen

06.02.2019
Herzchen, Blumen, Pralinen - der Valentinstag ist klischeebelastet. Zu Unrecht! Natürlich sollte man sich nicht nur an diesem Tag sagen, wie sehr man sich mag. Aber warum die Liebsten nicht mit Liebe und Geschenken überschütten, wie diesen selbst gemachten Plätzchen?
Der Teig für die Linzer Plätzchen wird mit Lebensmittelfarbe pink gefärbt. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de
Der Teig für die Linzer Plätzchen wird mit Lebensmittelfarbe pink gefärbt. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de

Berlin (dpa/tmn) - Einmal alles rosa-rot sehen: Foodbloggerin Mareike Winter liebt Gelegenheiten wie den Valentinstag. Sie denkt sich jedes Jahr auch eine Kleinigkeit als Überraschung für ihre Kollegen aus. Dieses Jahr sind es rosa-rote Plätzchenträume geworden.

Kategorie: Plätzchen

Zutaten für rund 35 gefüllte Plätzchen:

300 g Mehl,

1 Ei,

90 g Puderzucker,

1 Päckchen Vanillezucker,

200 g weiche Butter,

Rosa Lebensmittelfarbe (Paste),

150-200 g rotes Gelee (z.B. Himbeere),

Mehl zum Ausrollen

Zubehör:

Nudelholz,

Pinsel,

Spritzbeutel,

Linzer Ausstecher - die haben kleinere Ausstecher (etwa Herz-Form) im größeren Ausstecher (Kreis-Form)

Zubereitung:

1. Mehl, Puderzucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben. Ei, Butter und Lebensmittelfarbe in gewünschter Intensität dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.

3. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, drei Bleche mit Backpapier auslegen.

4. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben und den Teig darauf ausrollen. Mit dem Ausstecher Plätzchen ausstechen. Darauf achten, dass gleich viele Ober- und Unterteile vorhanden sind. Die Plätzchen auf die vorbereiteten Backbleche setzen und nacheinander ca. 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

5. Das Gelee in eine kleine Schüssel geben und in der Mikrowelle kurz erhitzen.

6. Die Unterteile mit Hilfe des Pinsels mit Gelee bestreichen und die Oberteile aufsetzen.

7. Das restliche Gelee in den Spritzbeutel füllen und die Lücken mit Gelee auffüllen. Plätzchen trocknen lassen und dann in Plätzchendosen aufbewahren.

Mehr unter https://www.biskuitwerkstatt.de/

Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Waffeln, die nicht nur gut schmecken, sondern auch noch gut aussehen: Besonders zum Valentinstag machen diese rosa Süßigkeiten etwas her. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Pinke Ombré-Waffeltörtchen Der Valentinstag steht vor der Tür, und allen jährlichen Diskussionen zum Trotz mag Food-Bloggerin Mareike Winter diesen Tag sehr. Alles ist irgendwie ein bisschen pinker, herziger und liebevoller. Als süße Gaumenfreude schlägt sie daher eine pinke Waffeltorte vor.
Wer an Zöliakie leidet, verwendet beim Backen am besten glutenfreies Mehl. Foto: Jens Büttner Backen trotz Glutenunverträglichkeit Ohne Mehl lässt sich schwer backen. Jedoch enthält die Grundzutat in der Regel Gluten, das nicht alle Menschen vertragen. Welche Alternativen haben Betroffene?
Die Parmesanplätzchen mit Zwiebelmarmelade eignen sich sowohl als Fingerfood fürs Silvester-Buffet als auch als Mitbringsel für die Silvester-Party. Foto: Julia Uehren Rezept für Parmesanplätzchen mit Zwiebelmarmelade Bis zum Silvesterabend ist es nicht mehr lange. Wer noch nach Ideen für das Buffet sucht, könnte über Parmesanplätzchen mit Zwiebelmarmelade nachdenken. Denn sie schmecken auch dann noch, wenn das Fest schon vorbei ist.
Spekulatius lassen sich zu Hause recht einfach zubereiten. Foto: Hendrik Schmidt/dpa Haselnüsse, Sahne, Ei: Spekulatius einfach selbst backen Zur Adventszeit gehören leckere Spekulatius. Viele Menschen kaufen die Kekse, weil ihnen das Rezept zu kompliziert erscheint. Dabei ist das Gegenteil der Fall.