Rezept für Pulled Chicken mit Krautsalat

29.04.2020
Wenn man gegartes Hähnchen mit zwei Gabeln ganz einfach auseinander zupfen kann, geht Food-Bloggerin Mareike Winter das Herz auf. Dann ist es perfekt für ein leckeres Baguette-Gericht.
Herzhaft lecker: Für das Pulled Chicken werden Hähnchenbrustfilets 1,5 Stunden im Ofen gegart, anschließend auseinander gezupft und im Baguette serviert. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn
Herzhaft lecker: Für das Pulled Chicken werden Hähnchenbrustfilets 1,5 Stunden im Ofen gegart, anschließend auseinander gezupft und im Baguette serviert. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Einen Schnellkochtopf kennt man. Aber es geht auch anders herum - mit einem Slow Cooker. Mit dem elektrischen Kochtopf zum Schongaren lässt sich wunderbares Pulled Pork machen. Da ich aber weiß, dass nicht viele einen Slow Cooker haben und vermutlich auch nicht Lust und Zeit ein Gericht 6-8 Stunden bei langsamer Hitze garen zu lassen, habe ich mir eine Alternative überlegt.

Ein schnelles Pulled Chicken aus dem Ofen - mit Baguette und Krautsalat. Das Baguette kann man je nach Wunsch selbst backen oder aber fertig kaufen. Pulled Chicken bekommt seinen Namen übrigens daher, dass es durch das Garen so zart wird, dass es sich mit Hilfe von zwei Gabeln leicht auseinander zupfen lässt

Zutaten für 2-3 Personen:

Für Pulled Chicken: 2 Hähnchenbrustfilets (ca. 400g),2 rote Zwiebeln, 200 ml kochendes Wasser, 1 TL Gemüsebrühe, Pfeffer, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Rauchsalz, 100 ml BBQ-Soße

Für Baguette: 1 kleiner Romana-Salat, 1 kleines Baguette,

Für Krautsalat: 300g Weißkohl oder Urkohl, 2-3 Möhren, 1 kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer, Zucker, Weißweinessig, 3 EL Joghurt, 2 EL Mayonnaise, (optional) weiße und schwarze Sesamsamen

Zubehör: kleine Auflaufform, Alufolie

Zubereitung:

1. Den Kohl, die Möhren und die Zwiebel fein raspeln, in eine Schüssel geben und mit den Händen kräftig durchkneten. So lockert sich die Struktur, das Gemüse wird weicher und kann die Gewürze besser aufnehmen.

2. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

3. Mayonnaise und Joghurt dazugeben, alles gut verrühren und 2-3 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

4. Den Romanasalat waschen.

5. Den Backofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.

6. Die Zwiebeln schälen und vierteln.

7. Das kochende Wasser in einen Messbecher geben. Gemüsebrühe, Pfeffer, Paprikapulver, Rauchsalz und BBQ-Soße dazugeben und vermengen.

8. Die Hähnchenbrustfilets in eine kleine Auflaufform geben, die Soße darübergießen und die Zwiebeln darauf verteilen.

9. Mit der Alufolie abdecken und für 1,5 Stunden in den vorgeheizten Backofen schieben.

10. Nach einer Stunde Garzeit das Fleisch wenden und die restliche Zeit weitergaren.

11. Aus dem Ofen nehmen, mit zwei Gabeln auseinander zupfen und mit den eingekochten Zwiebeln und der Soße vermengen.

12. Das Baguette in zwei Teile schneiden, aufschneiden und ein paar Salatblätter reinlegen.

13. Das Pulled Chicken auf den Baguettes verteilen.

14. Den Krautsalat aus dem Kühlschrank nehmen, mit Weißweinessig abschmecken und eventuell nochmal nachwürzen. Optional mit Sesam bestreuen und zum Baguette servieren.

Mehr unter https://www.biskuitwerkstatt.de

© dpa-infocom, dpa:200428-99-869035/2

Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Knuspriger Boden, zarter Belag: Himbeeren krönen diese Mürbeteig-Tarte mit Mascarpone-Sahne-Creme und Mandelkrokant. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn Rezept für Himbeer-Tarte mit Mascarpone und Mandelkrokant Die Beerensaison währt nur kurz. Food-Blogger Manfred Zimmer nutzt die Gunst der Stunde und belegt seine Tarte mit frischen Himbeeren. Mandelkrokant gibt der Nachspeise den nötigen Crunch.
Kuchen und Gebäck gelingen auch ohne Eier: Apfelmus und Tofu eignen sich zum Beispiel als Ersatz. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Kochen und Backen ohne Eier: Das sind die Alternativen Wegen des Fipronil-Skandals muss keiner auf Kuchen, Kekse und Burger verzichten. Denn Eier lassen sich in der Küche ganz leicht ersetzen. Hier sind fünf Alternativen:
Bei Hitze ist mit Beeren und Minze versetztes Wasser besonders erfrischend: Aus Hygienegründen sollten Obst und Kräuter aber regelmäßig ausgewechselt werden. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn Früchte in der Wasserkaraffe oft austauschen An heißen Sommertagen schmeckt mit Früchten und Kräutern aromatisiertes Wasser besonders gut. Doch wie lange halten sich die Zutaten in der Wasserkaraffe?
Hokkaido-Kürbis eignet sich gut als Basis für aromatisiertes Kürbispüree. Foto: Florian Schuh Pumpkin Spice Latte zum Selbermachen Pumpkin Spice Latte, das beliebte Kürbis-Kaffe-Getränk aus den USA lässt sich leicht selbst zubereiten. Mit feinem Kürbispüree, Kurkuma, Zimt, Muskat und Ingwer ist diese Latte ein Genuss für die ersten kalten Tage.