Rezept für Panna Cotta Tarte mit Erdbeer-Limetten-Soße

06.03.2019
Knusprig und sahnig im Einklang - dadurch zeichnet sich Panna Cotta Tarte aus. Mit ihrem Mürbeteigboden und der fruchtig-säuerlichen Soße hat sie alles für einen schmackhaften Geburtstagskuchen.
Ein zart-knuspriger Mürbeteigboden bietet die Basis für die herrlich süße Panna Cotta. Gekrönt wird das Ganze durch die fruchtig-säuerliche Erdbeer-Limetten-Soße. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de
Ein zart-knuspriger Mürbeteigboden bietet die Basis für die herrlich süße Panna Cotta. Gekrönt wird das Ganze durch die fruchtig-säuerliche Erdbeer-Limetten-Soße. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de

Berlin (dpa/tmn) - Ein Geburtstag eignet sich besonders gut, um neue Rezepte auszuprobieren. Dabei bietet es sich an, die Vorlieben des Geburtstagskindes aufzugreifen.

Hat es in der Vergangenheit viele Urlaube in Italien unternommen, könnte man genau diese Richtung einschlagen - für kleine Italiener im Herzen sozusagen. Da müsste es also süß sein, aber mit etwas Säure. Knusprig und sahnig im Einklang. Das alles bietet eine köstliche Panna Cotta Tarte. Denn die vereint all diese Anforderungen an den Geburtstagskuchen.

Der zart-knusprige Mürbeteigboden bietet die perfekte Basis für die herrlich süße Panna Cotta. Gekrönt wird das Ganze durch die fruchtig-säuerliche Erdbeer-Limetten-Soße. Das Gute ist, der Kuchen geht schön fix und braucht nur ein wenig Zeit für 1-2 kleine Schläfchen im Kühlschrank.

Zutaten für eine Tarteform, 26 cm Durchmesser:

Für den Mürbeteig-Boden

300 g Mehl,

200 g Butter,

100 g Zucker,

eine Prise Salz

Für die Panna Cotta

800 g Sahne,

2 Päckchen Vanillinzucker,

100 g Zucker,

6 Blatt Gelatine

Für die Erdbeer-Limetten-Soße

200 g Erdbeeren (frisch oder TK),

Saft einer halben Limette,

50 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Die kalte Butter in Würfel schneiden und mit den restlichen Zutaten so lange verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Geduld ist dabei wichtig! Nicht zu früh aufgeben.

2. Dann kommt der Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank. Währenddessen schon mal den Ofen auf 160°C bei Umluft vorheizen.

3. Nun den Teig auf die Größe der Tarteform ausrollen und sie anschließend damit auslegen. Den Rand leicht hochziehen. Backpapier in gleicher Form ausschneiden, auf den Teig legen, Hülsenfrüchte (Erbsen oder Linsen) darauf verteilen und 30 Minuten backen. Das sogenannte Blindbacken mit Hülsenfrüchten verhindert, das der Kuchen unnötig aufgeht. Hinterher kommen die Erbsen oder Linsen wieder herunter.

4. Den Boden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. In der Zeit schon mal die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillinzucker unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 3 Minuten aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

5. Die Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen, ausdrücken und mit dem Schneebesen unter die warme Sahne rühren. Anschließend die flüssige Sahne auf den Tarteboden gießen und für etwa 4 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

6. Die Erdbeeren mit dem Puderzucker und dem Limettensaft pürieren, über die Tarte geben und genießen.

Dekoreen-Blog


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Luftige Crêpes ersetzen die Lasagneplatten, Erdbeeren die Tomatensoße. Foto: Doreen Hassek Rezept für Erdbeerlasagne Hier kommt das ultimative Rezept für alle Erdbeer-, Lasagne- und Crêpefans. Wie passt denn das zusammen? Auf die ungewöhnliche Idee wurde Foodbloggerin Doreen von ihrem Sohn gebracht. Sein absolutes Lieblingsessen ist nämlich zufällig Lasagne.
Der Erdbeerkäsekuchen wird extra cremig durch Sahne in der Käsemasse und frisch durch abgeriebene Zitronenschale. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de Rezept für Erdbeerkäsekuchen Endlich wird die Auswahl auf dem Obstteller wieder bunter, und die ersten Erdbeeren aus regionalem Anbau bahnen sich den Weg in die Supermärkte. Wie wäre es mal mit einer Kombination aus den roten Früchten und Käsekuchen?
Die Preise für Erdbeeren sind in diesem Jahr höher als 2018. Foto: Patrick Seeger Erdbeeren sind teurer als vor einem Jahr Klein, süß, rot, beliebt: Erdbeeren sind für viele Leckerschmecker das ideale Sommerobst, eignen sich für Desserts, Kuchen oder auch pur als Snack zwischendurch. Die Früchte sind etwas teurer dieses Jahr.
Auch Desserts gelingen glutenfrei - so wie diese Kokos-Erdbeer-Galette. Foto: Felix Bork und Deniz Ficicioglu/Bastei Lübbe Wie bereitet man eine Kokos-Erdbeer-Galette zu? Gerade im Sommer sind leichte Süßspeisen viel gefragt. In diese Kategorie fällt auch Kokos-Erdbeere-Galette. Gerade für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit ist das Dessert eine optimale Wahl. So gelingt sie: