Rezept für orientalisches Apfel-Birnen-Chutney

16.01.2019
Wer sich in der schnellen Küche kulinarisch ausprobieren möchte, sollte es mal mit einem orientalischen Chutney probieren. Diese Spezialität ist leicht zuzubereiten und kann an die eigenen geschmacklichen Vorlieben angepasst werden:
Das Apfel-Birnen-Chutney bekommt durch Knochblauch, Ingwer, Harissa und Kurkuma einen orientalischen Touch. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de
Das Apfel-Birnen-Chutney bekommt durch Knochblauch, Ingwer, Harissa und Kurkuma einen orientalischen Touch. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de

Berlin (dpa/tmn) - Oft sind es ja die einfachen Dinge im Leben, die uns richtig glücklich machen können. Da braucht es nicht viel Schnickschnack, um rundherum zufrieden zu sein. Es muss nicht immer ein 4-Gänge-Menü sein.

Manchmal hab ich richtig Lust auf eine schlichte Käsestulle - wie der Berliner sagt. Andere sagen Käsebrot - bei uns ist das eine Stulle. Ich liebe Käse in allen Variationen. Käse ist einfach was Tolles. Für mich auch gerne in Verbindung mit Obst oder Marmelade. Oder besser noch süß-scharf. Diese Kombination mag ich am allerliebsten. Deswegen bin ich auch schon immer ein Fan von leckeren Chutneys gewesen. Die Rezepturen dafür sind so vielfältig und man kann sie leicht nach den persönlichen Vorlieben abwandeln. Ich mag es gerne orientalisch.

Kategorie: Aufstrich

Zutaten für 2 mittelgroße Gläser:

2 rotschalige Äpfel

2 Birnen (zusammen ca.650g)

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

50 g Ingwer

Saft einer halben Zitrone

50 g Zucker

1 EL ÖL

1 TL Kurkuma

1 EL Brandweinessig

1 gehäufter TL Salz

1-2 TL Harissa (je nachdem wie scharf man es mag)

1 TL Garam Masala

Zubereitung:

1. Die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer fein würfeln. Die Äpfel und Birnen vierteln und die Kerne raus schneiden. Die geschälten Birnen und die ungeschälten Äpfel ebenfalls würfeln.

2. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in dem Öl unter Rühren andünsten. Die Äpfel, Birnen und das Kurkuma dazugeben und alles 5 Minuten dünsten. Mit dem Zucker bestreuen und gut unterrühren.

3. Den Essig, das Harrisa, das Garam Masala und Salz dazugeben und ohne Deckel 10 Minuten einkochen lassen. Noch einmal kurz aufkochen und in saubere Schraubgläser füllen, fest verschließen und für 10 Minuten auf den Deckel stellen.

Mehr Rezepte unter http://www.dekoreenberlin.blogspot.de

dekoreen-Blog


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Chutney schmeckt zu Fleisch, Fisch und Käse - und eignet sich darüber hinaus als Geschenk. Foto: Manuela Rüther Welche Aromen ins Chutney müssen Chutneys lassen sich auch in der heimischen Küche einfach zubereiten. Süße Früchte und kräftige Gewürze kommen dabei zum Einsatz und sorgen für ein einzigartiges Geschmackserlebnis.
Wer frische Pflaumen zu Mus verarbeiten möchte, gibt dem Aufstrich mit etwas Zartbitterschokolade eine besondere Note. Foto: Michael Reichel Pflaumenmus mit Schokonote lässt sich schnell selbst mixen Jetzt ist Erntezeit für Pflaumen. Ob frisch vom Markt oder aus dem eigenen Garten - meist landen gleich größere Mengen in der Küche. Pflaumenmus ist eine gute Möglichkeit, die Früchte zu verwerten. Besonders lecker schmeckt der Aufstrich mit einem Hauch Schokolade.
Wer nach Südtirol fährt, kommt an Schlutzkrapfen nicht vorbei. Sie sind mit Kalb- oder Rindfleisch gefüllt. Foto: Heimo Aga/Hädecke Verlag/dpa-tmn Drei Rezepte für Teigtaschen Viele Länder haben ihre eigene Variante von Teigtaschen. Oft liegt der hauptsächliche Unterschied in der Füllung. Die folgenden drei Spezialitäten lassen sich prima zu Hause zubereiten.
Ein Melonensorbet am Stiel, für das einfach nur das Fruchtfleisch püriert und eingefroren wird. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert Eis, Sorbet, Grütze: Leichte Desserts zum Selbermachen Auch bei der momentan herrschenden Hitze müssen Leckermäulchen nicht auf süße Snacks verzichten. Coole Milchshakes oder Fruchteis lassen sich prima selber herstellen - und das alles ohne zu viel Zucker.