Rezept für Ofengemüse in Filoteigförmchen mit Rotweinsoße

10.03.2021
In chaotischen Zeiten kocht Food-Blogger Manfred Zimmer gerne etwas mit einfachen Zutaten. Geschmacklich müssen sie aber krachen - wie sein Gemüse im Filoteig und Rotweinsoße.
Ofengemüse ist in ein knuspriges Teigförmchen eingebettet: Der Clou ist die Rotweinsoße, die am Schluss darüber gegeben wird. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn
Ofengemüse ist in ein knuspriges Teigförmchen eingebettet: Der Clou ist die Rotweinsoße, die am Schluss darüber gegeben wird. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) - In einer manchmal unübersichtlichen Welt entwickeln Menschen sehr unterschiedliche Strategien, um wieder alles in Balance zu bringen. Manche räumen auf oder putzen die Fenster. Ich koche dann meist mit einfachen Zutaten, die direkt aus der Erde kommen.

«Einfach» heißt allerdings nicht einfallslos. Auch aus einem Bund Suppengemüse kann man viele wunderbare Gerichte zaubern. Ich habe mich diesmal für Möhren, Lauchzwiebeln und Champignons entschieden. Und weil Ostern nicht mehr weit ist, denke ich an etwas Festliches. Die Wohnung, das Haus soll nach Rotwein duften, nach Rosmarin und ein paar leichten Aromafäden von schwarzem Pfeffer. Das im Ofen geschmorte Gemüse eingebettet in fragile Filoteig-Förmchen, die unter dem Messer zersplittern und sich mit der Rotweinsoße verbinden. Voilà.

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Filoteigförmchen: 1 Packung Filoteig (manchmal auch Yufkateig oder Strudelteigblätter genannt). Meine Packung enthielt 10 Blätter, ca. 30 mal 31 cm, etwas Butter zum Bestreichen, ein Muffinblech.

Für das Ofengemüse: 350 g Möhren, 350 g rosé Champignons, 5 Frühlingszwiebeln, 2 mittelgroße Zwiebeln, 1 gehäufter EL frischer Rosmarin, 7 EL Olivenöl, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Rotweinsoße: 40 g Butter, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 mittelgroße Möhre, 1 Frühlingszwiebel, 150 ml trockener, erdiger Rotwein mit wenig Säure, 200 g Sahne 30% Fett, 1 gehäufter EL frischer Rosmarin, 1 gehäufter TL Himbeermarmelade, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Mehlbutter: 20 g Butter und 1 EL Mehl

Zubereitung:

1. Für die Filoteigförmchen zwei Filoteigblätter übereinanderlegen und daraus 4 Quadrate (ca. 13 x 13 cm) mit der Schere herausschneiden. Bitte noch einmal wiederholen, damit Sie 8 Quadrate haben.

2. Jeweils zwei zweilagige Quadrate versetzt übereinanderlegen, so dass Sie pro Förmchen 8 Ecken haben. 4 Mulden des Muffinblechs mit Butter einfetten. In diese jeweils eines der Teigquadrate legen und alles nach unten drücken, so dass ein Förmchen entsteht.

3. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Das Muffinblech auf ein Gitterrost stellen und dieses auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Die Filoteigförmchen benötigen ca. 4 bis 5 Minuten. Sie sollen mittelbraun sein. Nach dem Backen den Gitterrost mit den fertigen Förmchen aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.

4. Die Mehlbutter vorbereiten (wir benötigen sie später für die Soße): In einer Tasse 20 g Butter mit dem Mehl vermischen und verkneten, anschließend in den Kühlschrank stellen.

5. Die geschälten Möhren in ca. 2 cm dicke Stücke schneiden. Die geschälten Zwiebeln in grobe Stücke und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Pilze halbieren. Den Rosmarin fein hacken.

6. Den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen. Das Gemüse in eine Kasserolle geben, mit dem Rosmarin bestreuen und salzen und pfeffern. Dann das Olivenöl darüber träufeln. Alles gut vermischen und auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben. Zwischendurch das Gemüse ein paar Mal umwälzen. Das ist wichtig.

7. Während das Gemüse im Ofen gart: Für die Soße die Zwiebel, die Frühlingszwiebel und die geschälte Möhre in ganz kleine Würfelchen schneiden. Die Butter in der erhitzten Pfanne zerlassen und zunächst die Zwiebelwürfelchen darin glasig dünsten. Dann die Frühlingszwiebel- und die Möhrenwürfelchen dazugeben und mit andünsten, bis die Farbe des Gemüses gerade ins Braune umkippt. Mit 100 ml Rotwein ablöschen und ca. 1 Minute köcheln lassen.

8. Nun die Sahne zu der Gemüse-Rotwein-Mischung geben und alles ca. 2 Minuten köcheln lassen. Dann den Rosmarin und noch einmal 50 ml Rotwein dazugeben. Kurz aufkochen. Dann die Mehlbutter dazugeben und alles unter Rühren so lange köcheln lassen, bis eine sämige Soße entstanden ist. Die Himbeermarmelade dazugeben und umrühren. Kurz köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

9. Finish: Das Ofengemüse aus dem Ofen nehmen und dafür die Filoteigförmchen noch einmal für ca. 1 bis 2 Minuten in den Ofen schieben. Die Rotweinsoße eventuell erhitzen. Die Filoteigförmchen auf die Teller setzen und mit dem Ofengemüse füllen. Etwas von der Rotweinsoße auf das Ofengemüse geben.

Mehr Rezepte unter https://www.herrgruenkocht.de

© dpa-infocom, dpa:210309-99-752570/5

Herr Grün kocht


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Obst, Buchstabenbrot und Zahlenkeksen soll der Schulstart extra lecker werden. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de Rezept für Zahlenbrote und Buchstabenkekse Die Schule geht wieder los. Für so manches Kind vielleicht zum ersten Mal. Mit bunten Brotboxen wird der Start in oder zurück in den Schulalltag lecker.
Putzige Zitronenplätzchen tummeln sich in einer Keksdose auf dem Ostertisch. Was sonst eigentlich Weihnachten versüßt, funktioniert auch fürs Osterfest. Also ran an das Backen mit Kindern. Foto: Christin Klose/dpa-tmn So werden Häschen und Möhren zum Verputzen schön Der Oster-Countdown läuft: Familien freuen sich auf ein buntes Fest und gleichzeitig wollen die Kinder bis dahin zu Hause beschäftigt werden. Warum nicht beides miteinander verbinden? So geht's.
Bei einem Sweet Candy Table wird die Torte zum Eyecatcher auf dem Tisch, eingerahmt von Cake Pops, Cupcakes oder Macarons. Foto: Heike Krohz/suess-und-salzig.de/dpa-tmn Der Trend bei Hochzeitstorten Sie ist nach der Braut DER Hingucker auf jeder Hochzeit. Aber muss sie meterhoch sein? X-Stockwerke besitzen? Nein, sagt eine Konditormeisterin. Der Trend geht zur kleinen, aber feinen Hochzeitstorte.
Wer schon einmal in Italien war, kennt Tramezzini - weiche Sandwiches ohne Kruste in vielen Variationen. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn Rezept für Tramezzini mit Pesto und Mozzarella Ein Brot belegen kann jeder. Die Italiener machen es besonders kunstvoll und mit leckeren Zutaten. Food-Blogger Manfred Zimmer zeigt, wie jeder ein Tramezzini zubereiten kann.