Rezept für Mascarpone-Gnocchis mit Mohnbutter

09.01.2019
Auch im neuen Jahr soll es an tollen Dessert-Ideen nicht fehlen. Wer zum Ausklang eines Menüs etwas ganz Besonderes bieten möchte, probiert es am besten mal mit Mascarpone-Gnocchis auf Orangenscheiben.
Orangenscheiben machen die Mascarpone-Gnocchis saftig und frisch. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de
Orangenscheiben machen die Mascarpone-Gnocchis saftig und frisch. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de

Berlin (dpa/tmn) - So ein schönes Winterdessert zu finden, ist immer gar nicht so einfach. Nach einem deftigen Essen sollte es nicht zu mächtig sein, gerne saisonal, gut vorzubereiten und trotzdem raffiniert.

Schließlich ist der passend ausgewählte Nachtisch irgendwie auch die Visitenkarte eines leckeren Menüs. Der perfekte Abschluss, sozusagen die Kirsche auf der Torte. Apropos Kirsche, also Obst: Was passt denn besser zum Winter als Orangen? Die haben so eine schöne Säure und machen jedes Dessert saftig und frisch. Da kann der Rest auch gerne süß sein - wie bei diesem außergewöhnlichen Rezept: Mascarpone-Gnocchis mit Mohnbutter auf Orangenscheiben. Eine kleine Köstlichkeit, die durch den Zimt so herrlich nach Winter schmeckt.

Kategorie: Dessert

Zutaten für 8 Portionen:

1 Biozitrone,

250g Mascarpone,

1 Ei,

1 Pkg. Vanillinzucker,

50g Zucker,

120g Mehl, noch etwas Mehl für die Arbeitsfläche,

50g Semmelmehl,

5 Orangen,

1 EL gemahlenen Mohn,

1 TL Zimt,

100g Butter,

2 TL Zuckerrübensirup oder Honig,

Zubereitung:

1. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und fein abreiben. Mascarpone mit Ei, Zitronenschale, Vanillin- und Kristallzucker, Mehl und Semmelmehl verrühren. 10 min quellen lassen.

2. Die Schale der Orangen mit einem scharfen Messer so abschneiden, dass die weiße Haut mit entfernt wird und in ungefähr 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

3. Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Aus der Mascarponemasse auf einer gut gemehlten Arbeitsfläche fingerdicke Rollen formen. 2 Zentimeter lange Stücke davon abschneiden. Wer mag, kann den Gnocchis noch mit einer Gabel das typische Muster verpassen und sie anschließend ins kochende Wasser geben. Im leicht köchelnden Wasser 5 Minuten garen bis sie an die Oberfläche steigen. Herausnehmen und abtropfen lassen.

4. Den Mohn in einer Pfanne kurz rösten, bis er zu duften beginnt. Zimt, Butter und Zuckerrübensirup dazugeben, kurz aufschäumen, vom Herd nehmen und die Gnocchis darin schwenken.

5. Die Orangenscheiben auf Tellern anrichten und die Gnocchis darauf verteilen und servieren.

Mehr Rezepte unter http://www.dekoreenberlin.blogspot.de

dekoreen-Blog


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Serranoschinken wird erst ganz am Schluss unter die Gnocchis gehoben. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Gnocchi mit Schinken und Sahnesoße Wollen Familien nach einem programmreichen Tag abends bei einem gemütlichen Essen zusammensitzen, muss das Kochen vorher meistens schnell gehen. Foodbloggerin Mareike Winter hat hierfür ein passendes Rezept kreiert.
Fruchtig und herb: Die Süße der Orangen harmoniert perfekt mit dem Anis-Aroma des Fenchels. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de Rezept für Orangen-Fenchel-Salat Verbinden Sie mit einem bestimmten Lebensmittel ein Erlebnis oder eine Erinnerung? Food-Bloggerin Julia Uehren denkt bei dem Geschmack von Orangen gerne an ihre Zeit in Spanien zurück. Kombiniert mit frischem Fenchel lässt sich aus der süßen Frucht ein Salat zaubern.
Orangen und Minze verleihen dem ofengeröstetem Rotkohl eine frische Note. Foto: Aileen Kapitza Rezept für gerösteten Rotkohl mit Orangen-Minz-Vinaigrette Einen gesunden und leichten Genuss nach dem schweren Essen der Feiertage bietet Rotkohl kombiniert mit Orange, Feta und Cashewkernen. Auch das Auge isst hier mit.
Die Apfelsinen bleiben während des Grillens schön orange, wenn man die Schale in Alufolie einschlägt, sie aber oben offen lässt. Foto: Julia Uehren/www.loeffelgenuss.de Rezept für Schokoladenkuchen in der Orange Frisch gebackener Kuchen auf dem Campingplatz? Klingt im Rahmen der Möglichkeiten einer Camping-Küche erstmal utopisch. Mit diesem Rezept gelingt es aber tatsächlich.