Rezept für Kürbisrisotto mit Baconchips und Pinienkernen

06.10.2021
Wer von Kürbis bisher wenig überzeugt ist, den fordert Food-Bloggerin Doreen Hassek auf, es einmal mit ihrem Kürbisrisotto zu probieren. Das kann die Einstellung zu dem Gemüse komplett ändern.
Das Risotto ist genau richtig, wenn es eine cremige Konsistenz, der Reis aber noch etwas Biss hat. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn
Das Risotto ist genau richtig, wenn es eine cremige Konsistenz, der Reis aber noch etwas Biss hat. Foto: Doreen Hassek/hauptstadtkueche.blogspot.com/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Bei Kürbis scheiden sich ja die Geister. Entweder man mag ihn oder eben nicht. Ich glaube dazwischen gibt es wenig. Kürzlich ist mir diesbezüglich ein ganz großer Schlag geglückt. Ich konnte mit meinem Kürbisrisotto die Freundin meines Sohnes ins Team Kürbis locken... Yes!

Wenn es darum geht, jemanden für richtig gutes Essen zu begeistern, ist meine Mission erfüllt. Mehr Ansprüche habe ich ja gar nicht. Aber auch nicht weniger. Jedenfalls hatte sie noch nie Kürbis gegessen und puhhhh... Glück gehabt und genau das richtige Rezept erwischt. Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Team Kürbis oder nee, lass mal lieber? Wenn Sie zur zweiten Gruppe gehören, dann bitte ich Sie um einen letzten Versuch. Probieren Sie das Risotto einfach mal aus und entscheiden final.

Zutaten für 4 Personen

300 g Risottoreis, 1 kg Kürbis (Hokkaido) gewürfelt 1x1 cm, 2 rote Zwiebeln, 6 sonnengereifte getrocknete Tomaten, 2 frische Zweige Rosmarin gehackt, 2 gehäufte TL Koriander gestoßen, 2 Knoblauchzehen, 1 Chilischote, 8 Scheiben Bacon, Pinienkerne als Topping, Olivenöl 150 g Parmesan frisch gerieben, Salz, Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung

1. Zwiebeln, getrocknete Tomaten, Chilischote und Knoblauch klein schneiden und in eine Schüssel zum Kürbis geben. Ebenfalls einen guten Schuss Olivenöl, Salz, den Rosmarin und den frisch gemahlenen Pfeffer unterrühren und 1 Stunde marinieren.

2. Die Kürbis-Mischung mit der Marinade in einen ausreichend großen Topf geben und kurz anbraten. Den Reis trocken dazugeben und immer schön rühren bis der Reis glasig ist. Dann immer wieder mit etwas heißem Wasser ablöschen und einkochen lassen.

3. Den Bacon auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen und im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad knusprig backen. Das geht relativ schnell. Also bitte im Auge behalten. Die Pinienkerne fettfrei in einer Pfanne anrösten und zur Seite stellen.

4. Wenn der Reis gar ist (nach ca. 15 min je nach Sorte) sollte das Ganze eine cremige Konsistenz haben und der Reis noch etwas Biss haben. Jetzt muss nur noch der geriebene Parmesan untergehoben werden und zusammen mit den Bacon-Chips und mit Pinienkernen bestreut serviert werden. Fertig ist das Risotto. Guten Appetit!

Mehr Rezepte auch unter: https://hauptstadtkueche.blogspot.com

© dpa-infocom, dpa:211005-99-487219/3

Blog Hauptstadtküche


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein Apfel-Kumquat-Chutney passt perfekt über die Scheiben von gebratener Entenbrust. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Geraspelt, gefüllt, überbacken: Pikante Apfel-Zubereitungen Herbstzeit ist Apfelzeit: Boskoop- oder Gravensteiner-Äpfel sind super zum Backen. Fruchtig-süße Vertreter wie Golden Delicious, Cox Orange und Elstar sind ideal zum Kochen. Ein paar Tipps, wie es geht.
Das Zitronen-Risotto wird noch mit Babyspinatblättern verfeinert, das Saltimbocca aus Schweinefilet zubereitet. Foto: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.com/dpa-tmn Zitronen-Risotto mit Saltimbocca Sauer macht lustig, aber erst am dritten Tag! So lange braucht man bei dem sommerlich-spritzigen Zitronen-Risotto gar nicht zu warten. Das verbreitet wie von selbst gute Laune.
Cremig, aber mit Biss: So sollte das Risotto am Ende sein. Zusätzlichen Pfiff bekommt es durch den weißen und grünen Spargel. Foto: Doreen Hassek Rezept für Spargelrisotto Der Frühling ist die Zeit des Spargels. Ideal lässt sich Spargel mit einem Risotto kombinieren. 20 Minuten Zeit sollte man sich für dieses Gericht nehmen. Das lohnt sich.
Die pürierten Süßkartoffeln geben eine große Portion Energie, das Limettendressing ein Schuss Frische. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de Rezept für Süßkartoffelsuppe mit Limetten-Dressing Bis der Frühling bei uns ist, dauert es noch eine Weile. Daher passen wärmende und reichhaltige Gerichte am besten auf unsere Teller. Ideal aber, wenn sie uns schon einen Hauch von Frühling erahnen lassen. Das vermag diese Süßkartoffelsuppe: