Rezept für einen raffinierten Nudelauflauf

10.04.2019
Nudelauflauf ist ein echter Klassiker, mit dem man fast jeden am Esstisch begeistern kann. Bloggerin Doreen Hassek hat ein Rezept für einen Nudelauflauf ohne Sahne kreiert.
Der Auflauf mit Nudeln und Zucchini wird statt mit fetter Sahne mit körnigem Frischkäse gemacht. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de
Der Auflauf mit Nudeln und Zucchini wird statt mit fetter Sahne mit körnigem Frischkäse gemacht. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de

Berlin (dpa/tmn) - Nudeln machen glücklich. Punkt. Am glücklichsten würde ich meine Kinder natürlich mit Nudelauflauf machen. Den gibt es allerdings nicht sehr oft, da ich nicht so ein großer Fan davon bin.

Auflauf ist mir oft zu eindimensional und auch zu hochkalorisch. Fetter Käse, Hackfleisch, vielleicht noch Sahne. Das muss doch auch anders gehen! Leichter, frischer einfach raffinierter. Also habe ich versucht, den guten alten Nudelauflauf zu revolutionieren. Und ich glaube, das ist ganz gut gelungen.

Man hat ein wenig Frühling auf der Zunge, ein wenig Italien, und auch sonst überrascht er mit besonderen Aromen. Nun ist auch die Mama glücklich, und Auflauf wird in Zukunft öfter mal bei uns auf den Tisch kommen.

Zutaten für 4 Personen:

500 g Penne Nudeln,

2 Zwiebeln,

4 dicke Möhren,

2 Knoblauchzehen,

2 TL Butter,

500 ml Gemüsebrühe oder Fond,

Dijonsenf,

Balsamico-Essig,

200 g luftgetrocknete Salami,

2 mittelgroße Zucchini,

2 Becher körnigen Frischkäse,

Parmesan, so viel man will,

5 Stiele Basilikum,

Sonnenblumenkerne,

Rauchpaprika,

Salz,

Pfeffer

Zubereitung:

1. Die Nudeln nicht zu weich kochen und den Ofen auf 220 Grad Umluft vorheizen.

2. Knoblauch, Zwiebeln und Möhren kleinschneiden und in der Butter anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Rauchpaprika würzen, mit der Brühe ablöschen und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

3. Anschließend das Ganze pürieren und mit Senf, Essig, Pfeffer und Salz nochmal abschmecken.

4. Inzwischen die Zucchini und die Salami in Scheiben schneiden und fettfrei anbraten. Die Nudeln mit der Soße in eine Auflaufform geben und gut mischen. Die Salami-Zucchini-Mischung darüber geben und mit den Sonnenblumenkernen bestreuen.

5. Den körnigen Frischkäse auf dem Auflauf verteilen und mit dem Parmesan bestreuen. Das Ganze dann für ca. 10 min im Ofen überbacken. Mit gehacktem Basilikum bestreut servieren und genießen.

Mehr Rezepte unter http://www.dekoreenberlin.blogspot.de

Dekoreen-Blog


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Aus Zucchini statt aus Weizen: Schön cremig werden die Gemüsenudeln durch das Rucola-Walnuss-Pesto. Foto: Doreen Hassek/dpa-tmn Gemüsenudeln mit Rucola-Walnuss-Pesto Low Carb steht schon seit einer Weile hoch im Kurs. Auch Foodbloggerin Doreen Hassek tut der Verzicht auf Kohlehydrate am Abend gut, deswegen probiert sie viele Gerichte aus. Eine witzige Idee sind dabei Zoodles - zu Deutsch: Zucchininudeln.
Nudeln aus Zucchini statt aus Getreide: Den passenden Kick gibt die Soße aus Chili, Feta, Minze und gehackten Nüssen. Foto: Aileen Kapitza/dpa-tmn Scharfe Nudeln mit Minze, Feta und Walnüssen Gemüsenudeln, zum Beispiel spiralförmig geschnittene Zucchini, sind eine kalorienarme Alternative zu Getreidepasta. Kurz in etwas heißem Öl geschwenkt und gut gewürzt, sind sie nicht nur schnell zubereitet. Sie lassen sich auch gut als Mittagessen mitnehmen.
Für die Lasagne werden rote Linsen mit zerkleinerten Nudelplatten in Tomatensaft gekocht. Foto: Aileen Kapitza/minzgruen.com Rezept für vegetarische Lasagne Eine klassische Lasagne bereitet man normalerweise in einer Auflaufform mit Hackfleisch zu. Doch es gibt auch eine köstliche Alternative mit rein vegetarischen Zutaten. Gegessen wird sie als Suppe.
Vor allem junge Paare legen zunehmend Wert auf Bioweine. Foto: deutscheweine.de Der richtige Wein für vegetarisches Essen Ein Spätburgunder zum Schweinebraten, ein Riesling zum Fisch: Mit der klassischen Weinbegleiter-Regel können Hobbyköche nicht viel falsch machen. Doch welche Weine passen zu vegetarischen Gerichten?