Rezept für eine Biskuitrolle

05.12.2018
Eine Biskuitrolle macht auf einer Kaffeetafel wahnsinnig viel her und ist doch wesentlich unaufwendiger als sie wirkt und die Gäste es vermuten. Aber das muss man ja niemandem verraten.
Früchte und Mini-Windbeutel in die Biskuitrolle gerollt, sieht nach großem Aufwand aus - ist es aber nicht. Foto: Mareike Winter
Früchte und Mini-Windbeutel in die Biskuitrolle gerollt, sieht nach großem Aufwand aus - ist es aber nicht. Foto: Mareike Winter

Berlin (dpa/tmn) - Egal ob mit frischen Früchten oder auch mit tiefgekühlten Beeren - die Biskuitrolle schmeckt frisch und ist jederzeit sehr wandelbar. Wie sie zubereitet wird, verrät Food-Bloggerin Mareike Winter.

Kategorie: Gebäck

Zutaten für eine Biskuitrolle:

5 Eier,

100 g Zucker,

1 Prise Salz,

75 g Mehl,

30 g Speisestärke

Füllung:

200 g Sahne,

250 g Mascarpone,

1 Beutel Gelatine fix,

60 g Zucker,

300 g rote Früchte frisch oder TK,

9 Mini-Windbeutel,

Puderzucker zum Bestäuben,

Früchte zum Dekorieren

Zubereitung:


1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.


2. Die Eier trennen. Eigelbe mit Zucker in eine Rührschüssel geben und 2-3 Minuten schaumig aufschlagen. In einer zweiten Rührschüssel das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen.

3. Eischnee auf das Eigelb geben und Mehl und Speisestärke darüber sieben. Mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Teig auf das vorbereitete Backblech geben und 8-10 Minuten goldbraun backen.

4. In der Zwischenzeit ein sauberes Küchentuch befeuchten und auf ein großes Blech legen. Die Biskuitrolle nach dem Backen sofort auf das Küchentuch stürzen.

5. Das Backpapier vorsichtig abziehen und die Rolle sofort mit Hilfe des feuchten Tuchs aufrollen. Aufgerollt komplett auskühlen lassen.

6. Für die Füllung die Sahne steif schlagen und zur Seite stellen.

7. Mascarpone mit Zucker und Gelatine fix verrühren und die Sahne und die Früchte unterheben.

8. Die Biskuitrolle vorsichtig ausrollen und die Creme auf dem Teig verteilen.

9. Die Windbeutel eng nebeneinander in eine Reihe legen und die Biskuitrolle dann eng aufrollen.

10. Biskuitrolle kaltstellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und eventuell mit frischen Früchten garnieren.

Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Diese Dominosteine haben statt Gelee- eine Nougatfüllung - sind deshalb aber nicht weniger lecker. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de Rezept für selbstgemachte Dominosteine Der Klassiker in der Adventzeit sind die leckeren Dominosteine mit ihrer verführerischen Füllung aus Marzipan, Lebkuchen und Gelee. Aber warum sollte man diese Köstlichkeit nicht einfach mal selber machen?
Gruselig, aber lecker: Leicht saure Cupcakes, die mit einem Geister-Frosting verziert werden. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de Rezept für Halloween-Cupcakes Food-Bloggerin Mareike Winter liebt alles rund um Halloween: Die Deko, die mystische Stimmung und natürlich das gruselige Essen. Ihr Geister-Cupcake darf auf einer schaurigen Halloween-Party nicht fehlen.
Diese Pralinen sind mit luftiger Mousse au Chocolat gefüllt. Sie eignen sich auch gut als leckeres Geschenk. Foto: Mareike Winter/dpa-tmn Rezept für Mousse au Chocolat-Pralinen Cremige Chocolat-Pralinen - sie passen zum Espresso nach dem Essen oder eignen sich als süßes Mitbringsel für den Adventskaffee. Foodbloggerin Mareike Winter weiß, wie man sich die Zubereitung etwas leichter macht.
Das Sandwich schmeckt in beiden Varianten: einmal belegt mit Camembert, Gouda und Tomatenbutter, das andere Mal mit einer Kombi aus Pesto und Hühnchen. Foto: Mareike Winter Rezept für Sandwiches mit Käse oder Pesto Sie schmecken kalt und warm, lassen sich sehr gut mitnehmen, und beim Belag kann jeder seiner Fantasie freien Lauf lassen: Sandwiches sind eine wunderbare Zwischenmahlzeit. Zwei verführerische Rezepte von Food-Bloggerin Mareike Winter: