Rezept für Bohnensalat mit Zitrus-Vinaigrette

11.08.2021
Sie verbinden dicke Bohnen mit Chili con Carne oder deftiger Winterküche? Das muss nicht sein. Food-Bloggerin Julia Uehren serviert ein leichtes und erfrischendes Bohnen-Rezept mit exotischer Note.
Leuchtend grüne Punkte vermischen sich mit dunklen und orangenen Farbtupfern: Zusammen mit dem Zitrusfrüchte-Dressing wird der nussig-würzige Bohnen-Mix zu einem frischen Salat. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn
Leuchtend grüne Punkte vermischen sich mit dunklen und orangenen Farbtupfern: Zusammen mit dem Zitrusfrüchte-Dressing wird der nussig-würzige Bohnen-Mix zu einem frischen Salat. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Köln (dpa/tmn) - Bohnen sind ein wahres Superfood: Sie enthalten Ballaststoffe, Eiweiße, gesunde Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente. Ein Grund, häufiger Bohnen auf den Teller zu bringen. Aber was kann man mit ihnen noch machen - außer deftigen Eintöpfen? Etwas beschwingt Leichtes. Ein frischer sommerlicher Salat ist richtig lecker.

In diesem Rezept mische ich schwarze Bohnen mit Edamame: Schwarze Bohnen sind sehr fest und haben ein leicht nussiges Aroma. Sie über Nacht einzuweichen und dann lange zu kochen, erscheint aufwendig, hat aber den Vorteil, dass ich die Konsistenz selber bestimmen kann. Edamame sind weich und würzig im Geschmack, sie muss man nur kurz kochen oder dämpfen, dann sind sie schon verzehrfähig.

Die Zitrus-Vinaigrette - mit Orange, Zitrone und Limette sowie fein gehackter Minze, Koriander, Ingwer und Zitronengras - verleiht dem Bohnensalat eine besondere, sehr frische und leicht exotische Note.

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Schwarze Bohnen (ungekocht),2 Möhren, 1/2 Orange, 1/2 Zitrone, 1 Bio Limette, 3 Stängel frische Minze, 1 Stängel frischer Koriander, 1 daumennagelgroßes Stück Ingwer, 1 Stängel Zitronengras, 2 TL Zucker (braun),5 EL Leinöl, Salz, Pfeffer, 150 g Edamame (TK),3 Frühlingszwiebeln, 1 Chili (rot)

Zubereitung:

1. Schwarze Bohnen über Nacht einweichen. Anschließend Wasser weggießen und die Bohnen in ausreichend Wasser etwa 1,5 Stunden gar kochen. Bohnen abkühlen lassen.

2. Möhren schälen, längs vierteln und in kleine Stücke schneiden. 3 Minuten in kochendem Wasser blanchieren.

3. Für das Dressing Orange, Zitrone und Limette auspressen. Von der Limette ca. 1 Messerspitze Schale abreiben. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blätter von den Stängeln zupfen und Blätter sehr fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Vom Zitronengras die äußeren Blätter, den Strunk und den oberen holzigen Teil wegschneiden und dann sehr fein hacken. Alle Zutaten mit dem Leinöl und 2 TL braunem Zucker vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Frühlingszwiebel waschen, abtrocknen und das dunkle Grün und die Wurzel wegschneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Chili waschen, Stiel wegschneiden und Kerne entfernen. Chili fein hacken.

5. Edamame kurz dämpfen und mit den schwarzen Bohnen, Möhren, Frühlingszwiebel, Chili und dem Dressing vermengen und etwa 1 Stunden ziehen lassen.

6. Dazu passen mexikanische Quesadillas: Tortilla in eine große Pfanne legen, darauf geriebenen Käse verteilen und mit einer weiteren Tortilla zudecken. Von beiden Seiten backen bis die Tortilla knusprig und der Käse geschmolzen ist.

Mehr Rezepte auch unter loeffelgenuss.de.

© dpa-infocom, dpa:210810-99-792833/4

Blog Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Ein gutes Glas Wein passt perfekt dazu: Salat mit Thunfisch, Bohnen, Petersilie und Zwiebeln. Foto: Julia Uehren/dpa-tmn Portugiesischer Bohnensalat mit Thunfisch Nicht nur in Spanien, sondern auch in Portugal ist es in den Bars üblich, kleine Häppchen zu reichen. Eines davon ist Bohnensalat mit Thunfisch - ein kräftiger Snack, der auch auf dem Party-Buffet zum Hit wird.
Röstaromen und eine kreative Würzmischung aus Kreuzkümmel, Currypulver, Oregano, Salz, Rohrohrzucker und Zwiebeln geben der Rote Bete eine besondere Note. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn Rezept für Fladenbrot mit karamellisierter Roter Bete Hat sich bei Ihnen die Liebe zu bestimmten Lebensmitteln erst entwickelt? So geht es auch Food-Blogger Manfred Zimmer. Einst verschmäht, erfährt bei ihm Rote Bete heute ganz besondere Wertschätzung.
Bohnen dürfen nicht roh gegessen werden, da sie Blausäure enthalten. Sie wird erst durch das Abkochen der Bohnen zerstört. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Bohnen für Salat erst durchziehen lassen Von wegen nur im Eintopf: Bohnen werden oft unterschätzt. Kombiniert oder solo können sie viel, nur roh dürfen sie nicht verspeist werden. Für die Verwendung im Salat gibt es einen besonderen Tipp.
Ohne Dressing schmeckt Salat nur fad: Die richtige Zusammensetzung kitzelt hingegen alle Geschmackskomponenten heraus. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild Frisch und würzig: Tipps für das richtige Salatdressing Salat wird meist erst mit dem richtigen Dressing zum Genuss. Klassiker sind etwa die Vinaigrette und das Joghurt-Dressing. Doch schmecken tun diese nur, wenn die Zutaten den richtigen Anteil haben.