Porree richtig lagern

07.11.2019
Porree ist gut für alle, die in den Wintermonaten gerne frisches Gemüse essen. Doch wie lagert man die Stangen am besten?
Als Suppe, Auflauf oder Beilage: Lauch ist ein ideales Wintergemüse. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
Als Suppe, Auflauf oder Beilage: Lauch ist ein ideales Wintergemüse. Foto: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Er ist gesund, enthält viele Vitamine sowie Mineralstoffe und wird das ganze Jahr über hierzulande geerntet: Porree ist ein wunderbares Gemüse für den Winter. Er ist für Suppen, in der Quiche, als Auflauf oder gedünstet als Beilage geeignet.

Der Lauch lässt sich problemlos mehrere Tage lagern - wenn man die Stangen bei einer niedrigen Temperatur aufbewahrt. Darauf macht der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) aufmerksam.

Das Gemüse kann man sogar einfrieren und später etwa gemischt mit Möhren, Knollensellerie als Suppengemüse verwenden, ganz ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsmittel.

Wichtig für die Zubereitung ist nur: Damit es beim Essen nicht knirscht, sollte man die Stangen vorab gründlich waschen und dabei auch zwischen den Blattachsen reinigen. Denn gerade dort sammelt sich häufig Sand oder Erde an.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die Verbraucherzentrale stellt auf der Grünen Woche in Berlin verschiedene überdosierte Magnesium-Präparate vor. Weitere Infos erhalten Verbraucher auf einem neuen Online-Portal. Foto: Jörg Carstensen Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich? Wer mehr über Risiken erfahren möchte, kann dafür jetzt ein neues Portal nutzen.
Imitate von Würsten oder Steak auf pflanzlicher Basis finden sich immer häufiger in den Supermarktregalen. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Sind Pflanzen das bessere Schnitzel? Egal ob Tierwohl, Umweltschutz oder Gesundheit: Die Gründe für eine fleischarme Ernährung sind vielfältig. Aber wer sich gesund ernähren will, sollte bei Fleischalternativen genauer hinsehen.
Linsen-, Mungbohnen-, Adukibohnen-, Kichererbsen- oder Sonnenblumensprossen sind gute Vitaminlieferanten und geben vielen Gerichten eine pfiffige Note. Foto: Friso Gentsch/dpa/dpa-tmn Vitaminlieferant für den Winter: Sprossen selbst züchten Bei dem Gedanken an Sprossen gruselt es den einen oder anderen noch immer: Die Belastung mit EHEC ist vielen in schlechter Erinnerung. Doch die Keimlinge werden heute streng kontrolliert. Wer selbst welche zieht, sollte einiges beachten.
Gemüse einmal anders zubereitet: In einer Variation aus Chicorée mit Balsamico-Glacé, Rucola und Süßkartoffelchips. Foto: Janine Alfers Tipps zur einfallsreichen Zubereitung von Gemüse Garen, braten oder schmoren - beim Zubereiten von Gemüse sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vieles spricht dafür, vor allem Sorten aus regionalem Anbau zu kaufen.