Pizza-Pommes-Burger: Fast-Food-Kombi in New York

01.02.2018
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Mit der Kombination von amerikanischer und italienischer Küche lässt sich manch kulinarische Überraschung zaubern.
Auf jeden Fall mächtig: Ein Pizza-Pommes-Burger in der Bar Clinton Hall in New York. Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa
Auf jeden Fall mächtig: Ein Pizza-Pommes-Burger in der Bar Clinton Hall in New York. Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa

New York (dpa) - Bei der Kombination von Zutaten und Gerichten sind Amerikaner oft experimentierfreudig - manchmal auch über die Grenzen des guten Geschmacks hinaus. In der New Yorker Bar Clinton Hall steht jetzt ein Gericht auf der Karte, das Hamburger, Pizza und Pommes frites verbindet.

Dafür wird erst eine kleine Pizza auf der Oberseite des Brötchens gebacken, die dann zugleich als Burger-Deckel dient. Zwischen Frikadelle und Pizza-Brötchen werden außerdem Pommes frites gestapelt.

«New York besteht aus amerikanischer und italienischer Küche», erklärt Koch Darryl Harmon, der sich die Kombination ausgedacht hat. «Wir wollten einfach ein bisschen Spaß haben.»

Zuvor servierte er bereits einen «Fondue-Burger», bei dem ein fertiger Hamburger teils ausgehöhlt und mit flüssigem Käse und Pommes frites gefüllt wird. Seine wohl skurrilste Kreation war ein «Donut Grilled Cheese», bei dem ein süßer Donut-Krapfen mit geschmolzenem Käse belegt und dann in Tomatensuppe getunkt wird.

Die Mischung von süß und deftig, die bei deutschen Besuchern teils Kopfschütteln auslöst, gehört für Amerikaner oft zur regulären Speisekarte: gegrillte Hähnchenteile mit süßen Waffeln etwa sind in vielen Teilen der USA üblich. Bekannt sind auch «floats» (kugelweise Eis in Bechern mit Limonade),«corn dogs» (mit Teig ummantelte, frittierte Würstchen am Stiel) und «jello salad» (mit Obst, teils aber auch mit Gemüse und Süßigkeiten gefüllte Gelatine-Kuchen). Pizzen werden vereinzelt mit Hotdog-Würstchen oder in ganz seltenen Fällen mit Pasta belegt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Rote-Beete-Eis bei «Oak & Ice». Foto: Britta Pedersen/dpa Rote Beete zum Schlecken Die Sonne scheint und die Schlangen vor den Eisdielen werden immer länger. In diesem Jahr liegt Gemüse im Trend.
Süß und lecker: Eis mit Zuckerwatte. Foto: Christina Horsten Trendy in New York: Eis mit Zuckerwatte Wenn es ums Eis geht, dann ist man in New York scheinbar besonders kreativ. Auch wenn die Inspiration manchmal aus anderen Ländern stammt.
Das Shave Ice, Eisraspeln mit Sirup, gibt es in zahlreichen Geschmacksrichtungen. Foto: Christina Horsten Neue Foodtrends aus Hawaii Eigentlich ist Hawaii vor allem als Surfer- und Urlaubsparadies bekannt. In letzter Zeit macht der US-Bundestaat aber auch durch neue Foodtrends auf sich aufmerksam. Und die Devise bei den Kreationen lautet: immer cool bleiben.
Tee-Cocktails sind im Kommen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Tea Time? Welche Drinks 2018 angesagt sein könnten Gin und Craft Beer sind nach Meinung von Experten auch 2018 noch angesagt. Schwer im Kommen sollen aber verschiedenste Tee-Variationen sein.