Pesto im Eiswürfelbehälter portionsweise einfrieren

29.03.2019
Auf Brot, Spaghetti oder Salat: Frisches Pesto ist eine Allzweckwaffe in der Küche. Hat man zu viel davon zubereitet, lässt es sich auch in praktischen Portionen einfrieren.
Das Pesto kann auch im Mörser püriert werden. In einem Eiswürfelbehälter kann es portionsweise eingefroren werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn
Das Pesto kann auch im Mörser püriert werden. In einem Eiswürfelbehälter kann es portionsweise eingefroren werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Selbst gemachtes Pesto hält sich im Kühlschrank mit einem Deckel verschlossen bis zu drei Wochen. Wer länger etwas davon haben möchte, sollte es einfrieren. Das funktioniert am besten in kleinen Portionen in einem Eiswürfelbehälter, empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE.)

Für ein Pesto werden frische Zutaten wie Kräuter, Käse und Nüsse mit Öl zu einer sämigen Paste verarbeitet. Für den Klassiker «Pesto alla genovese» werden zunächst Pinienkerne ohne Fett in einer beschichteten Pfanne geröstet.

Anschließend werden sie mit Basilikum, gehackten Knoblauchzehen, geriebenem Parmesan oder Pecorino und einer Prise Salz mit einem Pürierstab püriert oder in einem Mixer zerkleinert. Ein Spritzer Zitronensaft erhält die grüne Farbe.

Nach und nach kommt dann Olivenöl hinzu, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Die fertige Paste wird in ein Glas gefüllt. Auf die Oberfläche gibt man noch einmal etwas Olivenöl, um das Aroma zu bewahren.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN

Passende Anbieter

Das könnte Sie auch interessieren
Babybrei selber zu kochen, bedeutet etwas Aufwand. Spezielle Geräte braucht man dafür aber nicht. Foto: Patrick Pleul/dpa Zum Kochen von Babybrei ist kein spezielles Gerät nötig Die erste Zeit mit einem Baby ist stressig und teuer. Was Eltern und Geldbeutel entlastet, ist die Tatsache, dass sie für den Babybrei keine neuen Geräte brauchen.
Der Kabeljau zieht in einer grünen Soße aus Spinat und Koriander gar. Foto: Julia Uehren Her mit den Kräutern: Würze für die heimische Küche Ob Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum - frische Kräuter von regionalen Anbietern geben einem Gericht oft erst die richtige Würze. Voraussetzung ist allerdings, dass das Grünzeug ganz frisch ist. Und dass es auch daheim optimal gelagert wird.
Schmeckt besser als aus dem Glas: Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Salz, Olivenöl und Parmesan selbst zu einem Pesto verarbeiten. Foto: Mascha Brichta Würzig oder süß: Pesto verleiht nicht nur Nudeln Pep Pesto - das ist ganz klassisch der intensive Geschmack von würzigen Kräutern, Olivenöl und Knoblauch. Aber die ungekochte Soße kann noch viel mehr. Vor allem, wenn man selbst zum Mörser greift.
Die Winterbowle lässt sich variieren: Rechts die Mischung aus Wodka, Zimt, Sternanis und Schwarzem Tee, links zusätzlich mit Champagner aufgegossen. Foto: Franziska Gabbert Köstliche Bowle für die Winterparty vorbereiten Hochprozentiges, guter Wein, Gewürze und saisonale Früchte - Bowle ist auch im Winter ein Höhepunkt der Party. Sie ist lecker und gesellig - und gelingt mit wenigen Tipps und Tricks.