Pesto im Eiswürfelbehälter portionsweise einfrieren

29.03.2019
Auf Brot, Spaghetti oder Salat: Frisches Pesto ist eine Allzweckwaffe in der Küche. Hat man zu viel davon zubereitet, lässt es sich auch in praktischen Portionen einfrieren.
Das Pesto kann auch im Mörser püriert werden. In einem Eiswürfelbehälter kann es portionsweise eingefroren werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn
Das Pesto kann auch im Mörser püriert werden. In einem Eiswürfelbehälter kann es portionsweise eingefroren werden. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Selbst gemachtes Pesto hält sich im Kühlschrank mit einem Deckel verschlossen bis zu drei Wochen. Wer länger etwas davon haben möchte, sollte es einfrieren. Das funktioniert am besten in kleinen Portionen in einem Eiswürfelbehälter, empfiehlt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE.)

Für ein Pesto werden frische Zutaten wie Kräuter, Käse und Nüsse mit Öl zu einer sämigen Paste verarbeitet. Für den Klassiker «Pesto alla genovese» werden zunächst Pinienkerne ohne Fett in einer beschichteten Pfanne geröstet.

Anschließend werden sie mit Basilikum, gehackten Knoblauchzehen, geriebenem Parmesan oder Pecorino und einer Prise Salz mit einem Pürierstab püriert oder in einem Mixer zerkleinert. Ein Spritzer Zitronensaft erhält die grüne Farbe.

Nach und nach kommt dann Olivenöl hinzu, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Die fertige Paste wird in ein Glas gefüllt. Auf die Oberfläche gibt man noch einmal etwas Olivenöl, um das Aroma zu bewahren.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Babybrei selber zu kochen, bedeutet etwas Aufwand. Spezielle Geräte braucht man dafür aber nicht. Foto: Patrick Pleul/dpa Zum Kochen von Babybrei ist kein spezielles Gerät nötig Die erste Zeit mit einem Baby ist stressig und teuer. Was Eltern und Geldbeutel entlastet, ist die Tatsache, dass sie für den Babybrei keine neuen Geräte brauchen.
Der Kabeljau zieht in einer grünen Soße aus Spinat und Koriander gar. Foto: Julia Uehren Her mit den Kräutern: Würze für die heimische Küche Ob Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum - frische Kräuter von regionalen Anbietern geben einem Gericht oft erst die richtige Würze. Voraussetzung ist allerdings, dass das Grünzeug ganz frisch ist. Und dass es auch daheim optimal gelagert wird.
Seit Anfang der 2000er Jahre züchten Tuuli und Matti Kotaja im finnischen Vampula Rosen für ihr Rosenblütengelee. Es hat einen frisch-herben, blumigen Geschmack. Foto: Robert Günther So zauberhaft ist die Blütenküche Rosen, Gänseblümchen, Veilchen: Die einen lieben ihr Aroma, andere stehen auf den Duft, den Blüten auf den Teller zaubern. Und sie sind etwas fürs Auge. Von manchen sollte man aber die Finger lassen.
Auch wenn es nervig ist: Eingefrorenes sollte immer mit Datum und Inhalt beschriftet werden. Foto: Andrea Warnecke Wie lange ist Eingefrorenes essbar? Wer führt schon Protokoll, was wie lange im Gefrierschrank lagert? Manchmal liegen Päckchen seit Jahren im Eisfach. Experten sagen, was sich noch bedenkenlos verzehren lässt.