Pancakes mit Pflaumenkompott

29.07.2020
Sie sind kleiner als europäische Pfann- oder Eierkuchen und werden in der US-Version stapelweise zum Frühstück verputzt. Wie dicke Pancakes richtig fluffig werden, weiß Food-Bloggerin Mareike Pucka.
Der leckere Frühstücks-Stapel: Noch heißes Pflaumenkompott über den Pancakes und Pflaumen dazwischen. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn
Der leckere Frühstücks-Stapel: Noch heißes Pflaumenkompott über den Pancakes und Pflaumen dazwischen. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Ob in der Miniversion als aktueller Frühstückstrend oder im Originalformat: Pancakes sind seit Jahren ein echter Klassiker bei uns zu Hause. Sie müssen richtig schön fluffig und dick sein, und sie müssen den Sirup und das Kompott richtig gut aufnehmen können.

Das Pflaumenkompott in diesem Rezept hat eine angenehme Säure und passt auch toll, wenn man es gern zu süßem Ahornsirup mag. So kann der Tag perfekt starten.

Zutaten für 7-8 Stück Pancakes und das Pflaumenkompott:

Für den Teig: 180 g Mehl,

2 TL Backpulver,

20 g Zucker,

1/2 TL Salz,

30 g zerlassene Butter,

2 Eier, 200 ml Buttermilch

Für das Pflaumenkompott:

750 g Pflaumen,

80 ml Wasser,

1 Päckchen Bourbonvanillezucker,

1 EL Zitronensaft,

1 TL Zimt,

3 EL Zucker

Öl und Butter zum Braten,

Ahornsirup bei Bedarf

Zubereitung:

1. Die Pflaumen waschen, entkernen und in Scheiben schneiden.

2. 450 g davon in einen Topf geben, Wasser dazugeben und aufkochen lassen.

3. Die restlichen Pflaumen (300 g) werden später noch gebraucht, um sie zwischen die fertigen Pancakes zu schichten.

4. Vanillezucker, Zucker, Zitronensaft und Zimt in den Topf geben, umrühren und das Kompott circa 15 bis 20 Minuten auf hoher Hitze einkochen lassen. Aber bitte aufpassen, dass der Zucker nicht zu stark karamellisiert und fest bäckt, deshalb die Hitze reduzieren.

5. Währenddessen Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und die flüssigen Zutaten (Butter, Eier und Buttermilch) dazugeben.

6. Alles mit einem Schneebesen verrühren. Ein paar Klümpchen dürfen ruhig im Teig bleiben.

7. Eine beschichtete Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen. 1 EL Butter und 1 EL Öl in die Pfanne geben und warten, bis die Butter geschmolzen ist. Dann die Hitze etwas reduzieren.

8. Je zwei EL Teig in die Pfanne geben und immer mehrere Pancakes gleichzeitig braten. So den kompletten Teig nacheinander abbacken.

9. Bei mittlerer Hitze goldbraun von beiden Seiten anbraten. Tipp: Die Pancakes erst wenden, wenn der Teig an der Oberfläche Luftbläschen zeigt.

10. Die Pancakes auf Tellern anrichten.

11. Das Kompott noch heiß zu dem Pancakes servieren, bei Bedarf mit Ahornsirup verfeinern.

12. Nach Wunsch die übrigen Pflaumenscheiben zwischen die Pancakes schichten.

Mehr Rezepte unter https://www.biskuitwerkstatt.de

© dpa-infocom, dpa:200728-99-952091/2

Biskuitwerkstatt


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Eine luftige Leckerei aus dem Backofen: Dieser Pfannkuchen ist in nur 15 Minuten fertig. Foto: Aileen Kapitza/minzgruen.com/dpa-tmn Dutch Baby: Apfel-Pfannkuchen aus dem Ofen Pfannkuchen aus dem Ofen sind eher ungewöhnlich. Doch es gibt sie - die Variation «Dutch Baby». Ihre Zubereitung nimmt wenig Zeit in Anspruch. Dabei ist nicht einmal Backpulver erforderlich.
Die typisch weißliche Schicht von Pflaumen und Zwetschgen sollte erst kurz vor dem Entkernen abgewaschen werden. Sie schützt vor dem austrocknen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Pflaumen sollten nicht zu fest sein Egal, ob die Pflaume als Snack vernascht wird, oder die Zwetschge auf dem Kuchenblech landet: Vor dem Kauf sollte man die blauen Sommerfrüchte erst einem Drucktest unterziehen.
Wer frische Pflaumen zu Mus verarbeiten möchte, gibt dem Aufstrich mit etwas Zartbitterschokolade eine besondere Note. Foto: Michael Reichel Pflaumenmus mit Schokonote lässt sich schnell selbst mixen Jetzt ist Erntezeit für Pflaumen. Ob frisch vom Markt oder aus dem eigenen Garten - meist landen gleich größere Mengen in der Küche. Pflaumenmus ist eine gute Möglichkeit, die Früchte zu verwerten. Besonders lecker schmeckt der Aufstrich mit einem Hauch Schokolade.
Sprudelwasser macht nicht nur Pfannkuchen luftiger - das funktioniert auch bei Dessert oder Quark. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Mineralwasser macht Kräuterquark und Dessert cremig Blubberbläschen sorgen in Waffeln oder Pfannkuchen für luftige Konsistenz. Doch es gibt noch mehr Gerichte, wo der Griff zur sprudelnden Mineralwasserflasche Cremigkeit ins Spiel bringt.