Nur 3 von 20 Räucherlachs-Produkte sind «sehr gut»

22.11.2018
Ob zum Frühstück, in Salat oder Pasta - Räucherlachs landet oft auf deutschen Tischen. Doch wie sind die Produkte mit Blick auf Inhaltsstoffe, Geschmack und Fangmethoden zu bewerten? Die Zeitschrift «Öko-Test» hat eine Stichprobe durchgeführt.
Unter den Testsiegern sind ausschließlich Wildlachse. Foto: Andrea Warnecke
Unter den Testsiegern sind ausschließlich Wildlachse. Foto: Andrea Warnecke

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Räucherlachs ist reich an guten Fetten und gilt als gesund. In einer Stichprobe der Zeitschrift «Öko-Test» schneiden viele Produkte aber schlecht ab. Nur 3 von 20 erhielten die Note «sehr gut», wie die Zeitschrift berichtet (Ausgabe Dezember/2018).

Die Tester haben Räucher-, Bio-Räucher- und Wildlachse aus Supermärkten und Discountern mit Blick auf Keime, Geschmack und Schadstoffe untersucht. Außerdem bewerteten sie Fangmethoden und Haltungsbedingungen.

Bei den Testsiegern von Friedrichs (6,49 Euro/100 g),Stührk (5,49 Euro/100 g) und Youkon (7,99 Euro/100 g) handelt es sich ausschließlich um Wildlachse. Nur wenn die Lachse ihrer Art entsprechend leben durften, war die Note «sehr gut» zu erreichen. Und das trifft für «Öko-Test» nur für Wildlachse zu. Von den verbliebenen 15 Zuchtlachsen aus Farmen erreicht lediglich der Bio-Räucherlachs von Laschinger (3,69 Euro/100g) ein «Gut». Für alle anderen hagelte es fünf «befriedigend», drei «ausreichend», fünf «mangelhaft» und ein «ungenügend».

Doch nicht nur Fangmethoden und Haltungsbedingungen kritisieren die Tester, sondern auch Schadstoffe. So enthalten sechs Zuchtlachse krebsverdächtiges Ethoxyquin, ein umstrittenes Konservierungsmittel. Das nehmen die Lachse über das Futter auf. Futtermittelhersteller setzten es ein, um Fischmehl und Fischöl auf dem Transport etwa von Südamerika vor einer Selbstentzündung zu schützen, so «Öko-Test».


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Für viele ist Räucherlachs eine Delikatesse. Die dünnen Scheiben sind, wie ein Test zeigt, allerdings häufig schadstoffbelastet. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Test: Räucherlachs oft mit Schadstoffen belastet Ob als Vorspeise oder als Beigabe zum Buffet - bei vielen gehört an Festtagen Räucherlachs auf den Tisch. Doch entsprechende Fischprodukte sind oft nicht so hochwertig wie angenommen. Vor allem Chemierückstände können die Qualität mindern.
Wer es morgens eher deftig mag, startet mit einem Räucherlachs-Avocado-Dill-Aufstrich in den Tag. Dazu passt Dinkel-Roggen-Brot. Foto: Naumann & Göbel Verlag Vollwert-Ernährung: Clean Eating ist in Mode Naturbelassene Lebensmittel frisch zubereitet genießen - das ist die Kernidee von Clean Eating. Der Ernährungstrend findet wohl auch deshalb zunehmend Anhänger, weil er vergleichsweise unkompliziert ist und man fast nichts falsch machen kann.
Robin Horvath ist Personal Trainer und Ernährungsberater. Foto: Robin Horvath Ernährungexperte: Das richtige Essen für Golfer Wer meint, dass Golfer nicht auf ihre Ernährung achten sollten, der liegt falsch. Für jede Mahlzeit gibt es die ideale Kost, die Kraft und Aufmerksamkeit fördern.
Sind schnell gemacht und liegen gut in der Hand: Pfannkuchen werden mit Räucherlachs, Frischkäse und Dill zu kleinen Snacks gerollt. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Pfannkuchenröllchen mit Lachs Lange Autofahrten, Picknicks, Umzüge, Buffets, Geburtstage: Es gibt unzählige Gründe, die nach raffinierten Kleinigkeiten verlangen. Pfannkuchenröllchen mit Lachs sind eine willkommene Abwechslung zu belegten Brötchen und Co.