Mit Butternuss-Kürbis Kohlenhydrate sparen

28.02.2019
Wer auf Kohlenhydrate achtet, kann dennoch zum Kürbis greifen. Es gibt aber Unterschiede zwischen den verschiedenen Kürbis-Arten.
Der Butternuss-Kürbis hat weniger Kalorien als ein Hokkaido. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Der Butternuss-Kürbis hat weniger Kalorien als ein Hokkaido. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Hamburg (dpa/tmn) - Wer eine kohlenhydratarme Ernährung bevorzugt, muss deswegen nicht auf Gerichte mit Kürbis verzichten.

Butternuss- und Muskatkürbisse sind dann aber eine bessere Wahl als der Hokkaido, rät die Zeitschrift «Essen & Trinken für jeden Tag» (Ausgabe 3/2019). Denn die beiden Kürbissorten haben einen vergleichsweise geringen Anteil von 4,6 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm. Beim Hokkaido sind es 13,6 Gramm.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Leinöl gehört zu den gesunden Fetten. Foto: Patrick Pleul Wie viel Fett gehört zu einer gesunden Ernährung? Hauptsache viel Gemüse? Ganz wenig Butter? Vegan? Was denn nun gesunde Ernährung ausmacht, darüber gehen die Auffassungen manchmal auseinander. Das zeigt eine Kontroverse um das richtige Maß beim Fett.
Low-Fat oder Low-Carb? Welche der beiden Diäten zum Erfolg führen, hängt laut einer Studie nicht vom individuellen Gentyp ab. Foto: Jens Kalaene Low-Fat-Diät genauso gut wie Low-Carb-Diät uf welche Weise nehme ich am besten ab? Und entscheiden meine Gene mit über den Diäterfolg? Eine Studie gibt Antworten - und wirft neue Fragen auf.
Einer frischen Portion Pommes können nur die wenigsten widerstehen. Fettiges oder kohlenhydratreiches Essen aktiviert unser Belohnungssystem im Gehirn. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Pommes und Chips sind Belohnung fürs Gehirn Warum können viele Menschen die Finger nicht von ungesundem Essen wie Chips oder Pommes lassen? Weil die Kombination von Fett und Kohlenhydraten eine Belohnung fürs Gehirn ist.
Obwohl das über 100 Jahre alte Trennkost-Konzept mit Low Carb, Paleo und Clean Eating konkurriert, erfreut es sich immer noch einer breiten Anhängerschaft. Foto: Rainer Berg Viele Regeln, wenig Kilos? Was hinter Trennkost steckt Obwohl das über 100 Jahre alte Trennkost-Konzept mit Low Carb, Paleo und Clean Eating konkurriert, erfreut es sich immer noch einer breiten Anhängerschaft. Liegt das am Erfolg?