Manfred Kirsch Waffelbäckerei

~ km Mitlosheimer Str. 55, 66679 Losheim am See-Mitlosheim
Auf einen Blick: Manfred Kirsch Waffelbäckerei finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Losheim am See, Mitlosheimer Str. 55. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Manfred Kirsch Waffelbäckerei eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Nahrungsmittel, Imbiss, Schnellrestaurant.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 068727672.

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (1)
Passende Berichte (193) Alle anzeigen
Süß trifft fruchtig: Der frisch gebackene Windbeutel wird mit cremiger Vanillesahne und heißen Kirschen gefüllt. Foto: Mareike Winter Windbeutel mit Vanillesahne und heißen Kirschen Windbeutel bieten sich als Nachspeise an. Und viele Hobbyköche haben aufgrund vieler Variationen die Qual der Wahl. Mit der klassischen Variante können sie jedoch nichts falsch machen.
Zum Wach werden: In den Waffelteig kann man Espressopulver oder Instant-Kaffee mischen. Foto: Robert Schlesinger Nachtisch als Wachmacher: Waffeln mit Espressopulver Waffeln sind lecker und ein super Dessert. Mischt man etwas Espressopulver in den Teig können sie sogar noch einen belebenden Effekt haben.
Bunte Streusel, Marshmallow-Stange, Keks-Stäbchen und vieles mehr: So wird ein Milchshake zur «Unicorn Parade» (Einhorn-Parade). Foto: Johannes Schmitt-Tegge/dpa Neuer Einhorn-Drink: Auf Unicorn Latte folgt Milchshake Abwechslung für Einhorn-Fans: Sie müssen nicht mehr länger nur «Unicorn Latte» schlürfen. Als Alternative gibt es für sie «Unicorn Parade» - ein kunterbunter Milchshake.
Honig lässt sich vielfältig einsetzen: Zum Süßen im Tee, Müsli oder Obstsalat. Der goldgelbe Saft enthält weniger Kalorien als Haushaltszucker - dafür begünstigt er Karies etwas mehr. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn Sirup und Honig statt Zucker - Ist das gesünder? Weißer Haushaltszucker hat ein besonders schlechtes Image. Stattdessen greifen viele zu Dicksäften, Sirup oder anderen Zuckerarten. Sie gelten als gesünder. Doch stimmt das?