Keime: Hersteller ruft Weihnachtskäse zurück

09.12.2021
Der Hersteller Gut von Holstein GmbH ruft seinen Käse zurück: Grund dafür sind Listerien, die grippeähnliche Symptome hervorrufen können. Betroffen sind verschiedene Bundesländer und Chargennummern.
Listerien können zur Infektionskrankheit Listeriose führen. Wegen einer möglichen Verunreinigung ruft ein Hersteller seinen Weihnachtskäse zurück. Foto: Manfred Rohde/Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung/dpa
Listerien können zur Infektionskrankheit Listeriose führen. Wegen einer möglichen Verunreinigung ruft ein Hersteller seinen Weihnachtskäse zurück. Foto: Manfred Rohde/Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung/dpa

Bad Bramstedt (dpa) - Wegen einer möglichen Verunreinigung mit Listerien ruft der Hersteller Gut von Holstein GmbH Weihnachtskäse zurück.

Betroffen seien die Chargennummern 12102021T6, 13102021T6, 14102021T6, 20102021T2, 21102021T2, 26102021T3, 27102021T1, teilte das Unternehmen am Donnerstag über das amtliche Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Diese haben das Haltbarkeitsdatum 12., 13., 14., 20. oder 21. März 2022. Neben Schleswig-Holstein sind die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen von dem Rückruf betroffen.

Listerien können zur Infektionskrankheit Listeriose führen, welche meist unauffällig oder mit grippeähnlichen Symptomen verläuft. Bei Menschen mit einer Abwehrschwäche kann sie jedoch lebensbedrohlich werden.

Kundinnen und Kunden, die den Käse dieser Chargen gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises, auch ohne Vorlage des Kassenbons, in den Läden zurückgeben.

© dpa-infocom, dpa:211209-99-318938/4

Gut von Holstein GmbH

Warnung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Hersteller Ökoland hat eine Charge Teewurst zurückgerufen. Foto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom Hersteller ruft Teewurst zurück Weil sie möglicherweise mit Listerien belastet ist, wurde eine in mehreren Bundesländern verkaufte Teewurstsorte zurückgerufen. Die Bakterien können besonders für Schwangere und Ältere gefährlich werden.
Wegen einer möglichen Salmonellenbelastung ruft ein Fleischwarenhersteller aus Gütersloh die Geflügel-Minisalamis mit dem Produktnamen «Marten Salametti» zurück. Foto: zur Mühlen Gruppe/zur Mühlen Gruppe/obs Camembert, Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks zurückgerufen Sind Lebensmittel verunreinigt oder mangelhaft gekennzeichnet, nehmen Hersteller sie in der Regel aus dem Handel. Derzeit werden aus diesen Gründen ein Camembert aus der Normandie, bei Aldi angebotene Geflügelsalami und Puten-Hacksteaks von Heidemark zurückgerufen.
Bei Lebensmittelproben sind belastete Instant-Nudeln gefunden worden. Betroffen sind Produkte aus Vietnam, Korea und China. Foto: Daniel Karmann/dpa Instant-Nudeln belastet: Ethylenoxid in elf Proben gefunden Bei Lebensmittelproben sind belastete Instant-Nudeln gefunden worden. Betroffen sind Produkte aus Vietnam, Korea und China.
Diese Chips-Sorten sind vom Rückruf betroffen. Foto: lebensmittelwarnung.de Hersteller ruft Tortilla-Chips zurück Bei einer Untersuchung ist Gluten in Tortilla Chips Trafo gefunden worden. Deshalb ruft der Hersteller die betroffenen Packungen zurück.