Iglo ruft Charge Tiefkühl-Petersilie zurück

05.04.2019
Achtung bei Tiefkühl-Kräutern: Der Hersteller Iglo ruft ein Petersilie-Produkt zurück. Grund ist eine mögliche Belastung mit Coli-Bakterien.
Iglo ruft seine Tiefkühl-Petersielie zurück. iglo Deutschland Foto: iglo Deutschland
Iglo ruft seine Tiefkühl-Petersielie zurück. iglo Deutschland Foto: iglo Deutschland

Hamburg (dpa) - Wegen möglicher E.coli-Bakterien ruft der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo vorsorglich eine bestimmte Charge «Petersilie 40g» zurück.

Es handle sich um das Produkt mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2019 und der Codierung «L8346BR005/ Uhrzeit 06:00-14:00», teilte das Unternehmen mit. Die genannte Uhrzeit solle mitbeachtet werden, da es sich «um einen sehr begrenzten Produktionszeitraum» handle. Nicht betroffen seien bei Lidl, Netto und Penny gekaufte Produkte, hieß es.

Grund für den Rückruf sei der Fund von VTEC-Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) bei einer Probenuntersuchung. Bei rohem Verzehr könnten diese unter anderem zu fieberhaften Magen-Darm-Erkrankungen führen. Verbraucher bekommen laut Iglo ihr Geld für betroffene Produkte im Laden zurück. Vergangenen Juni hatte es einen ähnlichen Rückruf gegeben.

Mitteilung


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Der Kabeljau zieht in einer grünen Soße aus Spinat und Koriander gar. Foto: Julia Uehren Her mit den Kräutern: Würze für die heimische Küche Ob Petersilie, Schnittlauch oder Basilikum - frische Kräuter von regionalen Anbietern geben einem Gericht oft erst die richtige Würze. Voraussetzung ist allerdings, dass das Grünzeug ganz frisch ist. Und dass es auch daheim optimal gelagert wird.
Bei der jamaikanischen Hühnersuppe Jerk-Chicken-Pot kommen unter anderem Süßkartoffeln, Ananas und Bananen in den Topf. Foto: Karl-Josef Hildenbrand Essen für die Seele: Warum Hühnersuppe so heilsam ist Für Hühnersuppe muss nicht gleich ein ganzes Suppenhuhn in den Topf wandern, tiefgekühlte Hühnerschenkel tun es auch. Und ein Blick in die Kochtöpfe der Welt zeigt: Auch Kokosmilch, Chili und Wurst harmonieren gut mit der Suppe.
In diesen Smoothie kommt ein Mix aus Haselnüssen, Pastinake, Banane, Möhre und Gewürzen. Die Nüsse sorgen dafür, dass der Drink lange satt macht. Foto: EMF/Klaus-Maria Einwanger Gewürzte Smoothies helfen gegen Kälte im Winter Gefrorenes Obst im Winter? Da fröstelt es viele schon beim Gedanken daran. Trotzdem muss in der kalten Jahreszeit niemand auf leckere Smoothies verzichten. Der Trick ist, Gemüse und wärmende Gewürze zur Hauptzutat zu machen.
Ein bisschen süß darf Ketchup schmecken: Vanessa von Hilchen verwendet dafür Ahornsirup statt weißen Zucker. Foto: Vanessa von Hilchen/Gräfe und Unzer Essen für Kinder selbst gemacht Chicken Nuggets, Pommes, Nudeln: Das sind typische Kindergerichte, die die meisten Mädchen und Jungen lieben. Viele dieser Dinge gibt es fix und fertig zu kaufen. Eltern können sie aber mit wenig Aufwand und viel gesünder zu Hause kochen.