Gefrorene Beeren vor dem Verzehr gut erhitzen

10.07.2020
Himbeeren sind gesund. Die Früchte haben gerade Saison - Verbraucher können in Deutschland geerntete Beeren kaufen. Tipps zur Lagerung und dem Verzehr.
Tiefgekühlte Himbeeren vor dem Servieren gut erhitzen - die Hitze zerstört mögliche Erreger. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Tiefgekühlte Himbeeren vor dem Servieren gut erhitzen - die Hitze zerstört mögliche Erreger. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Bremen (dpa/tmn) - Frische Himbeeren sind druckempfindlich. Daher lagern Verbraucher sie am besten in einem flachen Gefäß im Kühlschrank, rät die Verbraucherzentrale Bremen. Dabei die Himbeeren nicht übereinander legen und alles mit einem trockenem Tuch abdecken.

Im Kühlschrank halten Himbeeren bis zu drei Tage. Alternativ kann man die Früchte auch einfrieren - und später etwa als Smoothie genießen. Dann sollten Verbraucher die Früchte vor dem Verzehr aber auf 90 Grad erhitzen, raten die Verbraucherschützer. Denn auf die Himbeeren können Erreger für Noroviren gelangen - die Hitze zerstört sie.

Himbeeren sind gesund - sie haben viel Vitamin C und Vitamin B. Zudem enthalten sie Mineralien wie Phosphor und Calcium. Noch bis August können Verbraucher in Deutschland geerntete Himbeeren kaufen - gut für den ökologischen Fußabdruck, da diese in der Regel keine Flugmeilen hinter sich haben, erklären die Verbraucherschützer.

© dpa-infocom, dpa:200710-99-744594/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Knuspriger Boden, zarter Belag: Himbeeren krönen diese Mürbeteig-Tarte mit Mascarpone-Sahne-Creme und Mandelkrokant. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn Rezept für Himbeer-Tarte mit Mascarpone und Mandelkrokant Die Beerensaison währt nur kurz. Food-Blogger Manfred Zimmer nutzt die Gunst der Stunde und belegt seine Tarte mit frischen Himbeeren. Mandelkrokant gibt der Nachspeise den nötigen Crunch.
Damit die Beeren keinen Saft verlieren, gibt es einen einfachen Trick: Auf den ausgekühlten Tortenboden kommt eine Pudding-Schicht. Foto: Monika Schürle/Maria Grossmann/Gräfe und Unzer/dpa-tmn Darauf kommt es beim Backen mit Beeren an Her mit den Früchtchen: Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren sind in den Sommermonaten oft eine leckere Zutat von frischen Kuchen. Tipps für die Zubereitung.
Der Hafer-Orangen-Cookie wird zunächst für zehn Minuten ohne Deckel gebacken. Dann kommt Frischkäse hinzu und für weitere fünf Minuten der Deckel drauf. Schließlich muss der Keks bei geschlossenem Deckel für 15 Minuten abkühlen. Foto: Akiko Ida/Jan Thorbecke Verlag/dpa-tmn Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne Was ist besser als ein Keks? Na, ein sehr großer Keks! Skillet Cookies sind Riesenkekse, die in der Pfanne gebacken und verfeinert werden - etwa mit Salzstangen-Krümel oder karamellisierten Birnen.
Für Anfänger eignen sich für den ersten Fruchtlikör zudem Beerenfrüchte besonders gut. Foto: BLV Verlag/Bethel Fath Leckerer Tropfen für besondere Anlässe: So gelingt Likör Ob mit vielen Wochen Vorlauf oder in der ganz schnellen Variante: Likör selber machen ist immer etwas Besonderes. So weiß man, was drin ist - und kann unter den vielen Möglichkeiten seine Lieblingssorte herausfinden.