Bild

Gasthaus Zur Breit

~ km Hof Breit 0, 54516 Wittlich

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 10:00 - 23:00
Dienstag: 10:00 - 23:00
Mittwoch: 10:00 - 23:00
Donnerstag: 10:00 - 23:00
Freitag: 10:00 - 23:00
Samstag: 10:00 - 23:00
Sonntag: 10:00 - 23:00
Jetzt geöffnet (bis 23:00 Uhr)
Ihre Gastgeber

Auf Ihren Besuch freuen sich Klaus-Peter Kreutz, sein Sohn Klaus-Manfred Kreutz und das Team vom Gasthaus zur Breit!

LEISTUNGSSPEKTRUM

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (2124) Alle anzeigen
Das frisch Gezapfte am Tresen könnte bald teurer werden. Nicht nur die Radeberger Gruppe hebt den Preis für Fassbier an, auch die Privatbrauerei Krombacher plant diesen Schritt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Brauereien erhöhen für Gastronomie die Preise Im Biermarkt zeichnen sich Preiserhöhungen ab. Vor allem Gastwirte, die frisch zapfen, müssen tiefer in die Tasche greifen. Das könnten auch die Kunden bemerken, wenn sie ihre Deckel abrechnen.
Eine Ulva lactuca-Alge. Essbare Verpackungen aus Algen könnten künftig den Außerhaus-Verkauf von Snacks nachhaltiger machen. Foto: Laurie C. Hofmann/Alfred-Wegener-Institut, Helmhol,dpa Fast-Food-Kunden sollen essbare Snack-Behälter testen Snacks «to go» liegen im Trend. Die meisten Verpackungen sind allerdings nicht nachhaltig. Bremerhavener Wissenschaftler glauben, eine Lösung gefunden zu haben: essbare Behälter aus Algen. Ein Prototyp soll 2020 getestet werden.
Der Restaurantführer Gault&Millau kürte Christian Bau zum Koch des Jahres. Foto: Oliver Dietze/dpa Christian Bau ist «Koch des Jahres» Drei Michelin-Sterne hat Christian Bau bereits. Nun kürte ihn der «Gault&Millau» auch zum Koch des Jahres. Deutsche Spitzenküche, die aber im Ausland noch viel zu wenig bekannt sei, monieren die Tester. Doch mit welchen Gerichten hat Bau die Gastrokritiker überzeugt?
Der Ansturm auf Fischkonserven hat sich nach Vorratskäufen im vorigen Jahr wieder gelegt. Viele sitzen nun auf ihren Vorräten. Foto: Daniel Reinhardt/dpa Deutsche Haushalte sitzen auf Fischkonserven Fischkonsum ist bei Naturschützern in der Kritik. Gleichwohl lassen sich Verbraucher den Appetit auf Meeresfrüchte nicht verderben. Statt außer Haus wird Fisch in der Corona-Pandemie daher deutlich häufiger daheim zubereitet.