Frushi - Süßes Sushi mit Obst

24.07.2019
Sushi ist das perfekte Fingerfood. Passend zum Sommer gibt es das japanische Kaltgericht auch als Fruchthappen. So eignet es sich hervorragend für Ihre Gartenparty.
Sieht aus wie Sushi, ist aber sonnengereiftes Obst - eingepackt in Kokos-Milchreis und umwickelt von luftigem Crêpeteig. Foto: Aileen Kapitza/www.minzgruen.com
Sieht aus wie Sushi, ist aber sonnengereiftes Obst - eingepackt in Kokos-Milchreis und umwickelt von luftigem Crêpeteig. Foto: Aileen Kapitza/www.minzgruen.com

Leipzig (dpa/tmn) - Dieses zuckerfreie Rezept für Frushi - Sushi mit Früchten - soll die heiße Jahreszeit versüßen! Saftiges, sonnengereiftes Obst eingepackt in Kokos-Milchreis und umwickelt von luftigem Crêpeteig hat nichts mit dem gewöhnlichen Sushi zu tun.

Es ist als kaltes Fingerfood der perfekte Snack an heißen Sommertagen. Ob auf Kindergeburtstagen, einfach zwischendurch oder als abschließendes Highlight beim Grillen - hier kommt süßes Sommer-Soulfood!

Zutaten für 3 - 4 Personen:

300 g Milchreis

40 0ml Kokosmilch

700 ml Wasser (wer es noch süßer mag, kann die Hälfte des Wassers durch Orangensaft ersetzen)

Eine Prise Salz

Für den Teig:

120 g Mehl

250 ml Milch

3 Eier

30 g Butter

Außerdem: Obst nach Belieben, z.B. eine Handvoll frische Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Nektarinen, Aprikosen, Kiwi, Mango, Orangen, Äpfel, Birnen

Optional: Aceto Balsamico Crème, Kokosflocken, schwarzer Sesam

Zubereitung:

1. Kokosmilch in einen Topf geben und erhitzen. Milchreis mit einer Prise Salz einrühren und bei mittlerer Hitze unter häufigem Rühren in einem offenen Topf etwa 20 Minuten langsam weich kochen. Im Anschluss ohne Hitzezufuhr weitere 10 Minuten bei geschlossenem Deckel stehen lassen.

2. Inzwischen den Teig zubereiten. Dazu Eier und Butter schaumig schlagen, Milch hinzugeben, Mehl unterheben und zu einem glatten Teig bringen.

3. In einer Pfanne mit wenig Öl den Teig portionsweise bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten von beiden Seiten dünn ausbacken bis eine leichte Bräunung entsteht.

4. Die Crêpes auf einer flachen Unterlage etwas abkühlen lassen, den zuvor gekochten Milchreis mit einem Löffel etwa 1cm dick darauf verteilen, dabei etwas Abstand zum Rand lassen.

5. Klein geschnittenes Obst auf dem unteren Drittel verteilen, leicht andrücken.

6. Den Crêpe langsam vom Körper weg aufrollen (geht am besten mit einer Sushimatte). Anschließend mit einem scharfen Messer in etwa 3cm dicke Scheiben schneiden. Auf eine Platte legen und mit Kokosflocken, schwarzem Sesam und Aceto Balsamico Crème besprenkelt servieren.

Mehr Rezepte unter http://www.minzgruen.com

Blog Minzgrün


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Die kleinen Speck-Rosenkohl-Päckchen sind schnell und einfach gemacht - und trotzdem ein besonderes Fingerfood. Foto: Manuela Rüther Kinderleichtes Fingerfood: Rosenkohl im Speckmantel Fingerfood geht immer. Nur bedeutet es für den Gastgeber recht viel Aufwand. Diese Happen sind blitzschnell fertig und kinderleicht vorzubereiten. Und auch die Zutaten sind besonders - schließlich ist Rosenkohl nicht gerade ein klassisches Party-Essen.
Knusprig gebackene Rollen aus Yufka-Teig mit einem leckeren Dip aus Frischkäse, Ketchup, Mayonnaise und Sherry. Foto: Mareike Winter/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Yufka-Rollen mit Sherry-Dip Fingerfood eignet sich wunderbar als kleine Vorspeise. Das können Yufka-Rollen sein. Sie schmecken lecker zusammen mit einem Sherry-Dip.
Liegt im Trend und schmeckt auch roh gut: Die Süßkartoffel. Foto: Henrik Josef Boerger/dpa-tmn Süßkartoffeln schmecken auch roh Als frittierte Beilage zu Hamburgern sind Süßkartoffeln momentan extrem angesagt. Dabei gibt es auch andere Formen, sie zu genießen.
Süßkartoffeln enthalten viel wertvolles Vitamin D und ß-Carotin. Foto: Henrik Josef Boerger Süßkartoffeln enthalten viel Ballaststoffe und Vitamin D Sie haben nicht nur einen angenehm süßlichen Geschmack und lassen sich schneller kochen als richtige Kartoffeln. In Süßkartoffeln stecken auch wichtige Vitamine und andere wertvolle Stoffe.