Ferienweingut Mechtel

~ km St. Brixius Weg 10, 54470 Bernkastel-Kues
Auf einen Blick: Ferienweingut Mechtel finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Bernkastel-Kues, St. Brixius Weg 10. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Ferienweingut Mechtel eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Wein / Schaumwein.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 065316733. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.ferienweingut-mechtel.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Weitere Anbieter (53) Alle anzeigen
Passende Berichte (1772) Alle anzeigen
Spätzle aus Roter Bete, dazu ein gebackener Ziegenkäse - und obendrauf noch knusprige Schinken-Chips. Foto: Mareike Pucka/biskuitwerkstatt.de/dpa-tmn Rezept für Rote-Bete-Spätzle mit Ziegenkäse Selbstgemachte Spätzle sind für Food-Bloggerin Mareike Pucka ein Dauerbrenner. Dieses Rezept macht auch optisch viel her. Denn durch die Rote Bete werden die Nudeln schön pink.
Mangold hat große Blätter, die bei Hitze aber schnell zusammenfallen und weich werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn Mangoldblätter werden in der Pfanne schnell weich Er wirkt wie ein Spinat in XXL und ist trotzdem schnell zubereitet. Mangold braucht nicht mehr als einen kurzen Schwenk in der Pfanne - und auch gegen die Bitternote lässt sich was tun.
Maronen gehören zu den Röhren-Pilzen. Sie sehen Steinpilzen sehr ähnlich. Foto: Robert Günther/dpa-tmn Maronen als Bruschetta oder Beilage Jetzt im Herbst kann man sie unter Nadelbäumen finden: Maronen sind Speisepilze, die mit wenig Aufwand ein schmackhaftes Gericht ergeben.
Für Verbraucher ist oft schwer zu erkennen, aus welchem Land der Honig stammt. Werden Erzeugnisse aus aller Welt miteinander vermischt, müssen die einzelnen Länder nicht auf dem Etikett angeführt werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Bei Honig fehlt oft klare Herkunftsangabe Aus welchem Land der goldgelbe Honig auf dem Frühstücksbrötchen stammt, ist oft schwer zu sagen - es steht schlicht nicht auf dem Glas. Das wollen nicht nur Verbraucherschützer und Imker ändern.