Cuban Sandwiches

01.03.2017
Spätestens seit dem Film «Kiss the Cook» steht jeder auf die köstlichen Cuban Sandwiches. Als der Koch Carl Casper seinen Souschef das Carne Asada kosten lässt, antwortet dieser «Wow, krasser Scheiß!» Besser kann man den Geschmack dieses Sandwiches nicht beschreiben.
Gurken, Fleisch, Schinken und Käse: Das sind die Grundzutaten für ein leckeres Cuban Sandwich. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn
Gurken, Fleisch, Schinken und Käse: Das sind die Grundzutaten für ein leckeres Cuban Sandwich. Foto: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa-tmn

Kategorie: Snack

Zutaten für circa 6-8 Stück:

3-4 Baguettes (je nach Größe),

ca. 1,7 kg Schweineschulter (ohne Knochen, aber ruhig mit Schwarte),

ca. 170 g gekochter Schinken,

ca. 250 g Emmentaler,

6-8 saure Dill-Gurken, längs in Scheiben geschnitten,

Senf (mild),

Butter,

200 ml Olivenöl,

200 ml frisch gepresster Orangensaft,

100 ml frisch gepresster Limettensaft,

8 Knoblauchzehen,

fein gehackt oder durch eine Knoblauchpresse gedrückt,

3 Handvoll Korianderblätter, fein gehackt,

1 Handvoll Minze, fein gehackt,

1 EL Orangenabrieb,

1 EL Oregano (getrocknet),

2 TL Cumin,

Salz,

Pfeffer

Zubereitung:

1. Für die Marinade 200 ml Olivenöl, 200 ml Orangensaft und 10 0ml Limettensaft mit dem fein gehackten Knoblauch und den fein gehackten Kräutern vermengen und Oregano, Cumin und Orangenabrieb unterrühren. Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Das Fleisch waschen, gut abtrocknen und im Ganzen über Nacht in der Marinade ziehen lassen (verpackt zum Beispiel in einem Gefrierbeutel, so lässt sich die Marinade gut verteilen).

3. Am nächsten Tag wird das Fleisch im vorgeheizten Backofen zunächst bei 220 Grad Umluft in einem Bräter etwa 30 Minuten gebraten, dann noch mal für weitere 90 Minuten bei 190 Grad. Je nach Größe des Fleischstücks müsste es dann gar sein. Ggf. kontrollieren und noch etwas länger braten lassen. Außen wird das Fleisch (durch die Zutaten in der Marinade) ziemlich dunkel, fast schwarz. Das ist in Ordnung, tut dem Aroma gut und kann später weggeschnitten werden.

4. Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Es schmeckt am besten, wenn es lauwarm auf dem Sandwich serviert wird.

5. In der Zwischenzeit die weiteren Zutaten vorbereiten: Den Kochschinken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anbraten.

6. Die Schwarte vom Fleisch habe ich weggeschnitten, die verbrannte Marinade abgekratzt und das Fleisch in dünne Scheiben geschnitten.

7. Das Baguette - je nach Größe - halbieren oder vierteln, aufschneiden und innen großzügig mit Butter bestreichen. Die Baguettescheiben mit der Butterseite nach unten in einer Pfanne knusprig anbraten.

8. Aus der Pfanne nehmen und die innere Seite der unteren Baguettehälfte mit 1-2 TL Senf bestreichen, beide äußeren Seiten des Baguette noch mal großzügig mit Butter bestreichen.

9. Dann das Sandwich belegen: mit 1-2 Scheiben des marinierten Schweinefleischs, 1-2 Scheiben vom angebratenen Schinken, 1-2 Scheiben Käse und ein paar Scheiben Gurke.

10. Das Baguette zusammensetzen und in einem Sandwichtoaster kurz von beiden Seiten toasten, so dass das Baguette außen knusprig, leicht braun wird und der Käse etwas zerläuft. Wer keinen Sandwichtoaster hat, kann das Baguette auch in der Pfanne noch mal von beiden Seiten kurz anbraten. Damit es nicht auseinanderfällt, lässt es sich mit Tellern beschweren.

Mehr Rezepte gibt es hier

Löffelgenuss


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Geheimnis einer perfekten Rinderkraftbrühe sind die Zwiebeln, die samt Schale in die Pfanne kommen. Foto: Jens Kalaene/dpa Rinderkraftbrühe mit angebratenen Zwiebeln zubereiten Fleisch, Gemüse, Gewürze: Das braucht man für eine gute Fleischbrühe. Doch so richtig gut sieht und schmeckt sie erst mit angerösteten Zwiebeln. Dafür müssen Köche einen Trick anwenden.
Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettelmann - so lautet eine Essens-Weisheit. Experten sagen aber: wer nicht frühstücken mag, muss auch nicht. Foto: Westend61/ Tomas Rodriguez Einen für alle gibt es nicht: Den optimalen Essensrhythmus finden Morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann - so sollte man einer vermeintlichen Weisheit zufolge seine Mahlzeiten planen. Aber was empfehlen Experten in Sachen Essensrhythmus?
Es kann auch einmal alkoholfreier Sekt sein. Auch er perlt und schmeckt gut. Foto: Arne Dedert/dpa Alkoholfreie Varianten für die Festtage Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, Sekt und Cocktails auf der Weihnachtsfeier: Der Dezember bietet viele Gelegenheiten, das eine oder andere Glas zu trinken. Dabei gibt es alkoholfreie Varianten, mit denen sich die Gesundheit schonen lässt.
Ghee wird aus Butter hergestellt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB Butter-Alternative: Ghee ist perfekt zum Braten Auf Kokosöl folgte Ghee: Das Trend-Nahrungsmittel wird ursprünglich in der indischen Küche genutzt. Auch hier kommen die Vorzüge an. Das pflanzliche Fett ist einfach selber herzustellen, lange haltbar und hoch erhitzbar.