Bei Palmkohl-Blättern Mittelrippe besser entfernen

28.01.2021
Haben Sie schon mal schwarzen Grünkohl gesehen? Jedenfalls lässt das sein Anblick vermuten. Dabei handelt es sich um Palmkohl. Er schmeckt leicht pfeffrig und ist etwas milder als der grüne Kollege.
Im Vergleich zu den Grünkohl-Sorten Lerchenzunge (l.) und Redbor (u.) ist der Palmkohl (r.) fast schwarz. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn
Im Vergleich zu den Grünkohl-Sorten Lerchenzunge (l.) und Redbor (u.) ist der Palmkohl (r.) fast schwarz. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

München (dpa/tmn) - Er sieht aus wie schwarz angemalter Grünkohl, wobei seine Blätter eher Palmwedeln ähneln. Daher verwundert auch der Name nicht: Palmkohl. Wer den Verwandten des Grünkohls auf dem Wochenmarkt erspäht, kann ihn ruhig mal ausprobieren.

Allerdings sollte bei älteren und festen Blättern die harte Mittelrippe entfernt werden, rät die Verbraucherzentrale Bayern.

Junge, weiche Blätter lassen sich dagegen im Ganzen verwenden, erklärt Anja Schwengel-Exner. Die Ernährungsexpertin nennt weitere Vorteile des Palmkohls, der auch Schwarzkohl genannt wird: Er ist kalorienarm, dabei reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

Die enthaltenen Ballaststoffe können allerdings zu Blähungen führen. Abhilfe schaffen Gewürze wie Fenchel, Anis und Kümmel. Der Kohl schmeckt roh in Salaten und Smoothies, gegart als Beilage oder in Eintöpfen. Blanchiert können die Blätter eingefroren werden.

Wegen seiner grün-schwarzen Blätter ist die alte Kohlsorte auch unter dem Namen Cavolo Nero bekannt, italienisch für schwarzer Kohl. Die Bezeichnung weist auf seine Herkunft hin. Die Pflanze wächst auch im heimischen Garten, verträgt aber keine längeren Frostperioden.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-207935/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gegrilltes wie Fleisch wendet man am besten mit einer Grillzange. Die Gabel lässt dagegen Fleischsaft in die Glut tropfen. Foto: Markus Scholz Nochmal anheizen: Tipps für den Grill-Endspurt Der Sommer kommt zurück - und viele packen deshalb noch einmal den Grill aus. Vier Tipps, damit Würstchen, Steaks oder vegetarische Leckereien auf dem Rost gelingen.
Röstaromen und eine kreative Würzmischung aus Kreuzkümmel, Currypulver, Oregano, Salz, Rohrohrzucker und Zwiebeln geben der Rote Bete eine besondere Note. Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn Rezept für Fladenbrot mit karamellisierter Roter Bete Hat sich bei Ihnen die Liebe zu bestimmten Lebensmitteln erst entwickelt? So geht es auch Food-Blogger Manfred Zimmer. Einst verschmäht, erfährt bei ihm Rote Bete heute ganz besondere Wertschätzung.
Ein bisschen süß darf Ketchup schmecken: Vanessa von Hilchen verwendet dafür Ahornsirup statt weißen Zucker. Foto: Vanessa von Hilchen/Gräfe und Unzer Essen für Kinder selbst gemacht Chicken Nuggets, Pommes, Nudeln: Das sind typische Kindergerichte, die die meisten Mädchen und Jungen lieben. Viele dieser Dinge gibt es fix und fertig zu kaufen. Eltern können sie aber mit wenig Aufwand und viel gesünder zu Hause kochen.
Das richtige Essen für Krebspatienten muss nicht zwingend gesund sein - im Mittelpunkt steht der Genuss. Foto: ZoneCreative/Westend61/dpa-tmn Wie Ernährung die Krebstherapie unterstützt Diagnose Krebs: Für die Betroffenen beginnt damit ein Kampf gegen die Krankheit. Dabei kann auch die Ernährung ein probates Mittel sein. Hilfe finden Patienten bei spezialisierten Beratern.