Backen: Erdbeeren verlieren im Kühlschrank an Geschmack

19.05.2021
Fast alle lieben Erdbeerkuchen. Streit gibt es höchstens über den idealen Tortenboden. Doch der beste Boden nützt nichts, wenn die Früchte unreif oder ohne Aroma sind.
Erdbeeren für den Kuchen sollten möglichst erntefrisch sein. Länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt, verlieren die Früchte nicht nur an Vitamin C, sondern auch an Geschmack. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
Erdbeeren für den Kuchen sollten möglichst erntefrisch sein. Länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt, verlieren die Früchte nicht nur an Vitamin C, sondern auch an Geschmack. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bonn (dpa/tmn) - Ob ein Boden aus Kekskrümeln und geschmolzener Butter, Mürbe- oder Biskuitteig bestehen soll, ist Geschmackssache. Entscheidend für einen gelungenen Erdbeerkuchen sind die Früchte.

Sie sollten wirklich reif, süß und aromatisch sein. Das ist meistens bei Erdbeeren von Direktvermarktern der Fall. Denn sie wählen die Sorten weniger auf lange Haltbarkeit der Früchte aus, sondern nach Geschmack. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (RLV) hin.

Er empfiehlt, Erdbeeren am besten möglichst erntefrisch zu verzehren. Im Kühlschrank sollten sie nicht länger als einen Tag aufbewahrt werden. Die Lagerung beeinträchtigt nämlich nicht nur den Geschmack, sondern mit der Zeit bauen sich auch die Vitamine ab.

Erdbeeren werden immer vor dem Putzen gewaschen. Dazu werden die Früchte vorsichtig in stehendes Wasser, zum Beispiel in eine Schüssel, gegeben. Ein Überbrausen mit einem starken Wasserstrahl erzeugt Verletzungen und führt zum Austreten von Saft.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-660016/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Gelatine sorgt bei dieser Torte mit Quarkcreme und Blaubeeren für die nötige Festigkeit. Foto: Backen.de/dpa-tmn So bringt Gelatine Torten und Cremes in Form Um Rezepte mit Gelatine machen viele einen Bogen. Dabei ist der Umgang mit dem tierischen Protein einfacher, als viele denken. Tipps und Tricks, damit nichts vom Dessertlöffel läuft.
Fruchtige Spieße: Dazu steckt man Frischkäsebällchen zwischen Erdbeerhälften auf Zahnstocher. Foto: Wolfgang Schardt/Gräfe und Unzer/dpa-tmn Mit einem Champagner-Süppchen in die Erdbeerzeit Sie schmecken nicht nur im Kuchen oder pur: Erdbeeren können zur Champagner-Suppe püriert, zu sommerlichem Salat verarbeitet oder in knusprige Scones eingebacken werden. Aber frisch sollten sie sein.
Luftige Crêpes ersetzen die Lasagneplatten, Erdbeeren die Tomatensoße. Foto: Doreen Hassek Rezept für Erdbeerlasagne Hier kommt das ultimative Rezept für alle Erdbeer-, Lasagne- und Crêpefans. Wie passt denn das zusammen? Auf die ungewöhnliche Idee wurde Foodbloggerin Doreen von ihrem Sohn gebracht. Sein absolutes Lieblingsessen ist nämlich zufällig Lasagne.
Sekt macht sich gut in einem Himbeer-Erdbeer-Sorbet: Der Alkohol hilft dabei, das Sorbet weicher zu machen. Foto: Dr. Oetker Versuchsküche/dpa-tmn So gelingen Parfaits, Sorbets und Co Wenn die Sonne vom Himmel brennt, wünscht man sich oft besonders eines: Abkühlung. Neben Speiseeis gibt es aber noch viele weitere Möglichkeiten, kühle Gerichte zu kreieren.