736 passende Berichte
Das Beste am Winter: Heißer Punsch aus Apfelsaft, schwarzem Johannisbeersaft und Holunderblütensirup. Foto: Doreen Hassek/dekoreen.blogspot.de/dpa-tmn Apfel-Holunder-Punsch
Heute
Wenn der Wind uns ordentlich um die Nase weht und wir mit kalten Händen und roten Wangen nach Hause kommen, dann brauchen wir ganz schnell etwas, das wärmt. Ein Apfel-Holunder-Punsch ist rasch zubereitet.
Das Zimt in Weihnachtsgebäck enthält Cumarin - ein Stoff, der die Leber schädigen kann. Foto: Florian Schuh/dpa-tmn Kinder nicht zu viel Zimtgebäck naschen lassen
Heute
Für den typischen Duft von Zimt ist der Stoff Cumarin verantwortlich. Doch die pflanzliche Substanz ist in hohen Dosen gesundheitsschädlich. Kleinkinder sollten deswegen nicht zu viel Zimtgebäck kosten.
Ausgießen ohne schwappen: Bei vollen Kartons mit seitlich angebrachtem Verschluss fließt die Milch über die gegenüberliegende Längsseite gleichmäßiger - ohne zu verspritzen. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Was gegen herausschwappende Milch hilft
11.12.2017
Viele kennen das Problem mit einem neu geöffneten Milchkarton: Beim Ausgießen schwappt die Milch stoßweise in die Tasse und spritzt rund herum auf die Küchenplatte. Doch das muss nicht sein.
Zuckeraustauschstoffe liefern ähnlich viele Kalorien wie gewöhnlicher Haushaltszucker. Foto: Uwe Anspach/dpa Zuckerfreie Bonbons haben nicht unbedingt weniger Kalorien
08.12.2017
Trockener Hals, geschwollner Rachen: Im Winter greifen viele zu Bonbons mit Kräutern oder Eukalyptus - um Kalorien zu sparen, lieber gleich zu «zuckerfreien». Doch bedeutet zuckerfrei wirklich auch kalorienfrei?
Mit den richtigen Käsesorten gelingen Raclette und Fondue. Foto: Christin Klose/dpa-tmn Hauptsache fettig: Der richtige Käse für Raclette und Fondue
07.12.2017
Festlicher Duft: Zimt, Nelken und Anis gehören zur Weihnachtsbäckerei einfach dazu. Ab und an sollte man die Haltbarkeit der Gewürze überprüfen. Foto: Kai Remmers/dpa Gemahlene Gewürze halten sich nur ein paar Monate
07.12.2017
Die Weihnachtsbäckerei ist im vollen Gange. Der Duft typischer Weihnachtsgewürze gehört dazu. Es empfiehlt sich jedoch, die Vorräte auf ihre Haltbarkeit zu prüfen. Denn die intensiven Aromen verfliegen schneller, als man vielleicht denkt.
Eine vollwertige Nascherei aus Obst, Dinkel und Nüssen sind Nuss-Apfel-Ecken. Foto: Jörn Rynio/Stiftung Warentest/dpa-tmn Nuss-Apfel-Ecken
05.12.2017
Das ist mal was anderes: Obst im Plätzchen. Diese gesunde Alternativen zu herkömmlichem Weihnachtsgebäck stellt Backbuch-Autorin Dagmar von Cramm anhand von Nuss-Apfel-Ecken vor.
Butterkekse sind ein echter Klassiker. Mit Kokosöl, Dinkelmehl und Birkenpuderzucker lassen sie sich auch etwas gesünder zubereiten. Foto: Thomas Leininger/Verlag Knaur Balance/dpa-tmn Butterkekse aus Dinkelmehl
05.12.2017
Endlich Adventszeit. Zeit zum Plätzchen backen. In diesem Jahr ist eine Abwandlung der klassischen Butterkekse zu empfehlen - eine vollwertige Alternative.
Braune Flecken sind bei der Kaki normal: Sie kommen durch den hohen Zuckergehalt zustande. Foto: Andrea Warnecke/dpa Braune Flecken im Kaki-Fruchtfleisch sind meist unbedenklich
05.12.2017
Die orangefarbenen Kakis bieten im Winter Abwechslung zu anderen Früchten. Sie sind gesund und sehen schön aus. Nur im Fruchtfleisch bilden sich gelegentlich braune Flecken. Woher kommen diese?
Rund um die Weinanbaugebiete in Rheinhessen und der Pfalz wird besonders viel Wein getrunken. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa Im Süden von Rheinland-Pfalz wird am meisten Wein getrunken
04.12.2017
Wo Reben wachsen, kommt auch besonders viel Wein ins Glas. In Gebieten ohne Weinberge ist es zum Teil bloß halb so viel. Nur ein Bundesland im Norden tanzt aus der Reihe.
1/74