Über 40 Prozent schenken auch Lebensmittel an Weihnachten

22.12.2021
Alkohol und Süßes gehören wohl zu den Klassikern unterm Weihnachtsbaum. Wie viele Menschen auch in diesem Jahr Lebensmittel verschenken wollen, zeigt eine aktuelle Umfrage.
Wieder wollen in diesem Jahr viele Menschen Lebensmittel zu Weihnachten verschenken. Süßes ist dabei oft die erste Wahl. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Wieder wollen in diesem Jahr viele Menschen Lebensmittel zu Weihnachten verschenken. Süßes ist dabei oft die erste Wahl. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Berlin (dpa) - Etwa 43 Prozent der Erwachsenen in Deutschland verschenken einer Umfrage zufolge an Weihnachten auch Lebensmittel. Das geht aus einer repräsentativen Civey-Umfrage im Auftrag der Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie hervor.

53 Prozent machen dies nicht. Der Rest gab sich noch unentschieden. Bei den Lebensmittelverschenkenden liegt Süßes vor alkoholischen Getränken und Selbstgemachtem.

Selbstgemachtes wie Kekse oder Marmelade kommt demnach häufiger von Frauen (41 Prozent) als von Männern (29 Prozent). Frauen schenken zudem häufiger Süßigkeiten als Männer (65 zu 53 Prozent),Männer dagegen lieber alkoholische Getränke als Frauen (41 zu 34 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:211222-99-476690/2


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Fast jeder fünfte Mann geht davon aus, dass er an den Feiertagen mehr Alkohol trinken wird als sonst. Das ergab eine Insa-Umfrage. Foto: Caroline Seidel/dpa Fast jeder fünfte Mann trinkt an Feiertagen mehr als sonst Mit einem Glas Wein, Bier oder Sekt auf das Fest anzustoßen, ist wohl in vielen Familien an Weihnachten üblich. Doch wie eine Umfrage zeigt, dürfte diesmal etwas mehr Alkohol fließen als noch ein Jahr zuvor - vor allem bei den Männern.
Laut Foodwatch hatten 220 der 600 untersuchten Getränke einen stark erhöhten Zuckergehalt von mehr als acht Gramm je 100 Milliliter - am höchsten war er bei Energy-Drinks. Foto: Monika Skolimowska In vielen Erfrischungsgetränken immer noch zu viel Zucker Beim Kampf gegen Übergewicht stehen auch süße Drinks im Visier - nicht nur für Kinder. Aus Sicht von Verbraucherschützern und Ärzten tut sich bei neuen Rezepturen zur gesünderen Ernährung noch zu wenig.
Kinder reagieren auf ihre Umwelt und können wenig gegen Übergewicht tun - umso mehr sind die Eltern gefordert. Foto: Markus Scholz/dpa/dpa-tmn Eltern müssen einen gesunden Lebensstil vorleben Immer mehr Kinder in Deutschland sind übergewichtig. Bewegungsmangel und Essgewohnheiten zählen zu den Ursachen dafür, aber nicht nur. Warum vor allem die Eltern in der Pflicht sind.
In einer Studie führte der Verzehr von stark verarbeiteten Lebensmitteln bei Probanden zu einer Gewichtszunahme. Foto: Jens Büttner Warum Fertiggerichte dick machen Fertiggerichte schmecken vielen Menschen. Und ein Experiment zeigt: Man isst einfach mehr davon als von unverarbeiteter Nahrung. Die Forscher geben auch mögliche Erklärungen, warum das so ist.