Zwei Drittel haben schon von E-Sports gehört

30.11.2018
Lange wurde es belächelt, doch mittlerweile gewinnen die E-Sport-Wettbewerbe an Akzeptanz. Im Internet gibt es schon jetzt eine große Fan-Gemeinde. Doch wie viele Menschen wissen überhaupt, was E-Sports ist?
Ein "Dota 2"-Spiel auf dem E-Sports Event "ESL One Hamburg" am 27. Oktober 2018. Foto: Daniel Reinhardt
Ein "Dota 2"-Spiel auf dem E-Sports Event "ESL One Hamburg" am 27. Oktober 2018. Foto: Daniel Reinhardt

Berlin (dpa/tmn) - Wenn Videospieler an Konsolen oder Computern in Wettbewerben gegeneinander antreten, spricht man von E-Sports. Für zwei Drittel (65 Prozent) der Menschen in Deutschland ist dieser Begriff einer YouGov-Umfrage zufolge nicht neu - sie haben zumindest schon einmal davon gehört.

Das sind mehr als 2017 (55 Prozent). Mehr als ein Drittel (37 Prozent) weiß nach eigenen Angaben auch, was E-Sports ist. Vor einem Jahr gaben das erst 29 Prozent an. Im Auftrag des Branchenverbandes game wurden 2014 Personen ab 16 Jahren Ende Juli 2018 gefragt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Großer Andrang bei Wettkämpfen und Showprogramm rund um E-Sports auf der Videospielemesse Gamescom. Für Moderatorin Melek Balgün (auf der Bühne) macht neben den Wettkämpfen auch das festivalartige Rahmenprogramm einen großen Reiz von E-Sports aus. Foto: Till Simon Nagel/dpa-tmn Entertainment und Jugendkultur - E-Sports im Aufwind Moderne Athleten klicken Maustasten und lassen die Daumen über Gamepads fliegen. E-Sport - wettbewerbsmäßiges Videospielen - wird immer populärer. Auf der Gamescom locken Turniere die Besucher vor die großen Bühnen. Aber was steckt hinter dem Phänomen?
Neue Spiele schon vor Veröffentlichung ausprobieren? Auf der Gamescom kein Problem. Für viele Gamer ist die jährliche Messe in Köln Pflichttermin. Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn Mehr Events und scharfe Kostümregeln: Die Gamescom 2017 Mehr Platz, mehr Aussteller und mehr E-Sports. Die Videospielmesse Gamescom kommt in diesem Jahr mit größerem Angebot und neuer Tagesfolge - selbst die Kanzlerin schaut vorbei. Besucher sollten aber die Kostümregeln beachten.
Das Videospiel «DOTA2» ist bei Spielern sehr beliebt und mittlerweile steigt auch die Zahl der Zuschauer, wenn um den Sieg gekämpft wird. Foto: Andrea Warnecke E-Sports: Jeder sechste Internetnutzer hat schon zugeschaut «Starcraft» statt Fußball: Computerspiel-Wettkämpfe sind längt keine Randerscheinung mehr. Allmählich kommt das Phänomen des E-Sports auch in Deutschland an.
Der pummelige Klempner zeigt in «Mario Sports: Superstars» nicht nur seine Fußball-Fähigkeiten. Foto: Nintendo Ein sportlicher Klempner und ein verlorenes Handy Nintendo-Maskottchen Mario wird zum Supersportler. Mit «Fire Emblem» wollen die Japaner zudem auf dem Smartphone-Markt weiter Fuß fassen. Ein verlorenes Handy erhalten Spieler in «A Normal Lost Phone». Und zwei Plattformer geben ihrem Genre neue Impulse.