Zu den Waffen, die Kaiju kommen

05.08.2019
Godzilla greift mal wieder Tokio an und hat noch übellaunige Monster-Freunde dabei. Spieler von «Godzilla: Defense Force» übernehmen die Verteidigung und müssen allerlei Ressourcen jonglieren.
Riesenreptil mit ausgesprochen schlechter Laune: In «Godzilla: Defense Force» werden große Städte dieser Welt gegen die unzählen Variationen von Godzilla und seinen Mitmonstern verteidigt. Foto: Nexon
Riesenreptil mit ausgesprochen schlechter Laune: In «Godzilla: Defense Force» werden große Städte dieser Welt gegen die unzählen Variationen von Godzilla und seinen Mitmonstern verteidigt. Foto: Nexon

Berlin (dpa/tmn) - Seit 1954 schaut eine riesige, verstrahlte Echse regelmäßig in Japan vorbei und walzt ganze Städte platt. Godzilla ist nicht nur der Alptraum japanischer Städtebauer, sondern hat seit Jahren einen festen Platz in Comics und Filmen.

In «Godzilla: Defense Force» werden Spieler zum Kommandanten der Verteidigungskräfte diverser Weltstädte. Sie werden nämlich immer wieder von Kaiju genannten Riesenmonstern angegriffen.

Was liegt also näher, als Verteidigungsanlagen zu bauen. Vom einfachen Fußsoldaten bis zum riesigen Weltraumlasern ist einiges dabei. Damit geht es den kleinen und großen Monstern an den Kragen.

Taucht ein besonders großer Kaiju auf, heißt es schnell sein: Er muss in vorgegebener Zeit besiegt werden, dabei müssen Spieler auch Schwächen ausnutzen. Ansonsten geschieht die Verteidigung automatisiert. Wer allerdings oft auf den Bildschirm tippt, erschafft mehr Soldaten und vertreibt die Angreifer schneller.

Das wiederum spült Geld in die Kasse, das zum Ausbau der Kommandozentrale und zum Bau von weiteren Gebäuden genutzt werden kann. Für besiegte Monster gibt es außerdem noch Karten, deren Eigenschaften etwa mehr Schaden oder besondere Einheiten aktivieren. Im natürlich auch vorhandenen Shop gibt es Pakete mit besonderen Karten auch gegen echtes Geld zu kaufen.

Mehr gibt es nicht zu tun, daher ist das Spiel auch eher den Fans empfohlen. Denen bietet es nämlich fast jedes Monster, dass je bei Godzilla auftauchte und auch verschiedene Versionen des Protagonisten selbst. Die lassen sich sammeln und können dann in einem Album mit kleinen Biografien bestaunt werden. Wer daran gefallen findet, kann kostenlos ins Spiel für Android und iOS reinschnuppern.

Godzilla Defense Force für iOS

Godzilla Defense Force für Android


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Bei «Tekken» geht es auch auf dem Smartphone handfest zur Sache. Sogar die gute Steuerung des Originals wurde übernommen. Foto: Bandai Namco Neue mobile Spiele: Große Titel auf kleinen Bildschirme Mit «Tekken» und «Die Sims» kommen diesen Monat gleich zwei große Titel auf kleine Bildschirme. Newcomer wie «Lichtspeer» und «Dissembler» brauchen sich dahinter nicht zu verstecken.
Auch «Clandestine: Anomaly» bringt eine Science-Fiction-Story in unsere reale Welt. Die zu bekämpfenden Aliens werden auf dem Bildschirm in die Umgebung des Spielers eingeblendet. Screenshot: Zenfri Foto: Zenfri Fünf Alternativen zu «Pokémon Go» «Pokémon Go» hat einen Hype ausgelöst wie kaum eine App zuvor. Millionen Spieler gehen auf die Straße und jagen kleine, virtuelle Monster. Darüber wird oft vergessen, dass es auch andere Apps gibt, die den Spieler in die freie Natur locken.
«Badland Brawl» von Frogmind Games ist ein spaßiger Mix aus verschiedenen Genres. Tower Defense, Kartenspiel und Angry Birds verschmelzen zu einem kurzweiligen Erlebnis, das bislang einzigartig auf iOS und Android sein dürfte. Foto: Frogmind Games Den eisernen Thron besteigen und Fußballteams managen Die Neuerscheinungen bei den mobilen Spielen halten mehrere Management-Perlen bereit. Wer nicht auf den eisernen Thron steigen oder sich um ein Fußballteam kümmern will, kämpft gegen Monster oder jagt ein Erbe.
«Kingdom Rush Vengeance» lässt Spieler wählen: Welche fünf Turmtypen sollen es für ein Level sein? Die Auswahl bestimmt die Strategie. Screenshot: Ironhide/dpa-tmn Foto: Ironhide «Kingdom Rush Vengeance» - Tower Defense andersherum «Kingdom Rush Vengeance» ist ein alter Veteran unter den Tower-Defense-Spielen. Das Denkspiel für Verteidigungsstrategen macht aber selbst in der vierten Auflage noch Spaß.