Zehren Sicherheitstechnik Inh. Lutwin Zehren

Zehren Sicherheit

~ km Talstr. 11, 54439 Saarburg

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag: 08:00 - 17:00
Dienstag: 08:00 - 17:00
Mittwoch: 08:00 - 17:00
Donnerstag: 08:00 - 17:00
Freitag: 08:00 - 17:00
Samstag: Geschlossen
Sonntag: Geschlossen
Jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)
Auf einen Blick: Zehren Sicherheit finden Sie vor Ort unter der folgenden Adresse: Saarburg, Talstr. 11. Im Verzeichnis von ALLESPROFIS ist Zehren Sicherheit eingetragen unter der Branchenbezeichnung: Sachverständiger / Gutachter.
Kontaktieren Sie diesen ALLESPROFIS-Eintrag per Telefon unter 06581988522. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: http://www.zehren-sicherheit.de.

BRANCHENSTICHWÖRTER

TEILEN

Sind Sie Eigentümer dieses Unternehmens?
Hier können Sie Ihren Eintrag aktualisieren oder eine Löschung veranlassen.
Premium-Eintrag bestellen
Passende Berichte (10678) Alle anzeigen
Der Eingangsbereich zum Markusdom ist überflutet. Foto: Luca Bruno/AP/dpa Noch keine Hochwasser-Entwarnung für Venedig Am Freitag sollen die Fluten in Venedig noch einmal deutlich ansteigen. Von der Wetterfront gibt es nichts Positives. Und dann streiten auch noch die Politiker.
Bartagamen können zwar für die Winterruhe im Terrarium bleiben, doch die Temperatur sollte auf 15 bis 18 Grad gesenkt werden. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn Wie überwintert mein Reptil am besten? Wenn neben Milch und Käse ein Gecko im Kühlschrank liegt, weiß man: Die Winterzeit für Reptilien hat begonnen.
Wenn Kinder per WhatsApp bedrohliche Kettenbriefe bekommen, sollten Eltern mit ihnen sehr einfühlsam über das Thema sprechen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa Hilfe, mein Kind bekommt gruselige Kettenbriefe aufs Handy! Wenn Kinder im Messenger Nachrichten mit Gruselfiguren und Kettenbriefe mit Drohungen erhalten, ist das für sie schwer verdaulich. Dann ist Löschen wichtig - aber auch Reden und Regeln.
Krankenkassen bewilligen Hilfsmittel wie Rollatoren oft nicht auf Anhieb. Versicherte können in dem Fall Widerspruch einlegen. Foto: Christoph Schmidt/dpa Beim Streit um Hilfsmittel nicht vorschnell aufgeben Einen Rollator oder einen Duschhocker müssen Pflegebedürftige nicht selbst bezahlen. Das ist schön, bedeutet aber viel Papierkrieg. Denn mitunter gibt es die gewünschte Hilfe erst im zweiten Anlauf.