Zahl der E-Sports-Zuschauer steigt leicht an

20.02.2019
E-Sports-Wettkämpfe füllen seit einiger Zeit große Event-Hallen. Die Besucherzahlen dort sind in jüngerer Vergangenheit konstant geblieben. Doch wie sieht es mit den Zuschauern am Bildschirm aus?
Rund jeder Fünfte hat schon einmal eine E-Sports-Veranstaltung angeschaut. Foto: Axel Heimken
Rund jeder Fünfte hat schon einmal eine E-Sports-Veranstaltung angeschaut. Foto: Axel Heimken

Berlin (dpa/tmn) - Das Interesse der Deutschen an E-Sports steigt. Jeder fünfte Erwachsene oder ältere Jugendliche (19 Prozent) hat laut einer YouGov-Umfrage aus dem Sommer 2018 schon mal eine Übertragung eines Wettkampfs angeschaut, bei dem Videospieler an Konsolen oder Computern gegeneinander antreten.

Im Jahr davor lag der Wert noch bei 16 Prozent. Während der Anteil der Livezuschauer in Hallen gleich blieb, stieg die Anzahl derjenigen, die sich E-Sports am Bildschirm im Livestream oder in einer Aufzeichnung angesehen haben. Im Auftrag des Branchenverbandes game wurden 2014 Personen Ende Juli 2018 online befragt.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Das Videospiel «DOTA2» ist bei Spielern sehr beliebt und mittlerweile steigt auch die Zahl der Zuschauer, wenn um den Sieg gekämpft wird. Foto: Andrea Warnecke E-Sports: Jeder sechste Internetnutzer hat schon zugeschaut «Starcraft» statt Fußball: Computerspiel-Wettkämpfe sind längt keine Randerscheinung mehr. Allmählich kommt das Phänomen des E-Sports auch in Deutschland an.
Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse und das eSport-Team der Sporthochschule Köln. Foto: Oliver Berg/dpa Stress wie beim Final-Elfmeter: Was man vom E-Sport weiß Dem wettbewerbsmäßigen Zocken von Computerspielen - genannt E-Sport - wird eine große Zukunft prophezeit. Mittlerweile interessiert sich sogar die traditionelle Sportwissenschaft dafür. Ein erstes Fazit: Ernährung und Bewegung der Digital-Sportler sind noch ausbaufähig.
Großer Andrang bei Wettkämpfen und Showprogramm rund um E-Sports auf der Videospielemesse Gamescom. Für Moderatorin Melek Balgün (auf der Bühne) macht neben den Wettkämpfen auch das festivalartige Rahmenprogramm einen großen Reiz von E-Sports aus. Foto: Till Simon Nagel/dpa-tmn Entertainment und Jugendkultur - E-Sports im Aufwind Moderne Athleten klicken Maustasten und lassen die Daumen über Gamepads fliegen. E-Sport - wettbewerbsmäßiges Videospielen - wird immer populärer. Auf der Gamescom locken Turniere die Besucher vor die großen Bühnen. Aber was steckt hinter dem Phänomen?
Ein "Dota 2"-Spiel auf dem E-Sports Event "ESL One Hamburg" am 27. Oktober 2018. Foto: Daniel Reinhardt Zwei Drittel haben schon von E-Sports gehört Lange wurde es belächelt, doch mittlerweile gewinnen die E-Sport-Wettbewerbe an Akzeptanz. Im Internet gibt es schon jetzt eine große Fan-Gemeinde. Doch wie viele Menschen wissen überhaupt, was E-Sports ist?