Wintersportler und Ferienfahrer sorgen für Staus

02.02.2017
Ferienbeginn und -Ende sorgen auf den Straßen immer für mehr Verkehr. Das ist der Grund warum in manchen Bundesländern am Wochenende mit Staus zu rechnen ist. Betroffen sind aber auch Strecken, die in die Alpen führen.
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst
Auch auf der A5 in Richtung Basel kann es am Wochenende zu Staus kommen. Foto: Frank Rumpenhorst

Stuttgart/München (dpa/tmn) - Am Wochenende (3. bis 5. Februar) starten Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen in die Winterferien. In Berlin und Brandenburg enden sie dagegen. Das erhöht das Staurisiko auf den Autobahnen, insbesondere auf den typischen Wintersportrouten.

Laut Auto Club Europa (ACE) und ADAC dränge es Wintersportler wegen aktuell schlechterer Schneelage in den Mittelgebirgen vermehrt Richtung Alpen. Das könne auf den entsprechenden Routen für Verzögerungen sorgen. Als Schwerpunkt nennt der ACE besonders den Samstag und den Sonntagnachmittag. Von den genannten Problemstrecken abgesehen, gehen die Clubs insgesamt aber von einer eher ruhigen Verkehrslage aus. Mehr Zeit müssen Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einplanen:

A 1 Köln - Dortmund - Münster - Bremen - Lübeck, beide Richtungen
A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main, beide Richtungen
A 4 Dresden - Erfurt - Kirchheimer Dreieck
A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel, beide Richtungen
A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte, beide Richtungen
A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen
A 9 München - Nürnberg - Berlin, beide Richtungen
A 10 Berliner Ring
A 93 Inntaldreieck - Kufstein, beide Richtungen
A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
A 96 München - Lindau, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Auch Teile Österreichs gehen in die Winterferien - zuerst Wien und Niederösterreich. Das macht vor allem den Großraum um die Hauptstadt speziell am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag stauanfällig. Außerdem sind sowohl die Zufahrten der Wintersportgebiete als auch die Fernstrecken in südlicher als auch nördlicher Richtung stark befahren. Bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland raten die Clubs den Autofahrern, sich auf Wartezeiten aufgrund von Grenzkontrollen einzustellen.

Mehr Verkehr prognostizieren die Clubs auch für die Schweiz, vor allem für die Wintersportgebiete und die Fernstraßen. Als Schwerpunkt nennt der ACE die Nachmittage, wo Rückreisende für mehr Betrieb als üblich sorgen.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Für die kommenden Tage sagen ACE und ADAC viele Staus voraus. Foto: Armin Weigel/dpa Tolle Tage sorgen für großes Staurisiko Es geht rund auf Deutschlands Straßen. Nicht nur in den Karnevalshochburgen, sondern auch auf den Autobahnen. Denn mit dem Ferienbeginn in den südlichen Bundesländern werden sich viele Winterurlauber auf den Weg in die Skiregionen machen.
Aufgrund des nahenden Ferienendes kann es auch an der A3 am Kölner Ring zu Staus kommen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa Ende der Herbstferien bringt etwas mehr Verkehr In gleich fünf Bundesländern enden am Wochenende die Herbstferien. Besonders für West- und Süddeutschland wird mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet. Betroffen sind aber auch bestimmte Ballungsräume.
In den Alpen herrscht weiterhin hohe Lawinengefahr. Der Wetterdienst rechnet aber in den komkenden Tagen mit einer Entspannung der Wetterlage. Foto: Frank Rumpenhorst Wetterlage in den Alpen: Womit Urlauber rechnen müssen Im Allgäu treffen Schneemassen ein Hotel, das Touristenziel Saalbach-Hinterglemm ist nicht erreichbar: In den Alpen herrscht weiter hohe Lawinengefahr. Andernorts bringen Regen und Tauwetter neue Probleme.
Am Wochenende wird auf deutschen Autobahnen dichter Verkehr erwartet. Foto: Sven Hoppe Ferienverkehr: Staugefahr am Wochenende Ferienzeit ist Stauzeit in Deutschland. Wegen der beginnenden Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern ist am Wochenende mit überfüllten Autobahnen zu rechnen. Wer Zeit hat, fährt besser einige Tage später in den Urlaub.