Windows: Desktop-Durchblick dank Tastenkombi

14.01.2021
Beim Arbeiten mit mehreren offenen Fenstern können Windows-Nutzer schnell mal durcheinander geraten. Doch es gibt einen Trick, wie man den Überblick behält.
Mit einer einfachen Tastenkombination behalten Windows-Nutzer die Übersicht. Foto: Silas Stein/dpa
Mit einer einfachen Tastenkombination behalten Windows-Nutzer die Übersicht. Foto: Silas Stein/dpa

Berlin (dpa/tmn) - Dass die Tastenkombination «Windows + D» alle Fenster minimiert und direkt zum Desktop führt, ist eine praktische Hilfe im Windows-Rechner-Alltag. Anschließend muss man natürlich alles, was man gerade in Arbeit und in die Taskleiste verbannt hatte, wieder per Mausklick aufrufen.

Das ist zu aufwendig, wenn man eigentlich nur schnell einen Blick auf den Desktop werfen wollte. Etwa, um herauszufinden, ob dort schon eine bestimmte Datei liegt, was da überhaupt liegt oder wie es heißt.

Für so einen schnellen Blick empfiehlt sich die Tastenkombi «Windows + Komma». Drückt man diese, verschwinden alle Fenster und geben so den Blick auf den Desktop frei. Aber kaum dass man die Tasten wieder loslässt, sind alle Fenster wieder da, als sei nichts gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210113-99-08820/3


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Mit der Tastatur kann man nicht nur Texte schreiben, sondern auch viel Mausklickerei sparen - mit den richtigen Tastenkombinationen. Foto: Inga Kjer Office und Browser - Arbeiten mit Tastenkombinationen Klick, schieb, Klick, schieb - täglich wird die Maus etliche Meter über den Schreibtisch bewegt. Dabei lassen sich die meisten Programme viel schneller mit Tastaturkürzeln bedienen. Das spart Zeit - und schont den ohnehin schon gestressten Mausarm.
Mit einigen Tricks fällt der Umstieg auf Windows 10 sehr einfach. Foto: Robert Günther Diese Windows-10-Tipps sollte man kennen Die meisten neuen Notebooks und Computer kommen heute mit Windows 10 ins Haus. Für manche Nutzer alter Betriebssysteme kann das zunächst ungewohnt sein. Aber es gibt Wege, wie man sich den Einstieg erleichtern kann - und eine spezielle Option für Nostalgiker.
Spotlight findet nicht nur Dateien, sondern auch deren Inhalt. Foto: Robert Günther Einfacher arbeiten mit Apple-Rechnern Spotlight, Spaces, File Vault: Können Mac-Besitzer mit diesen Begriffen nichts anfangen, wird es höchste Zeit. Denn einfache Kniffe können die Arbeit an MacOS-Rechnern enorm erleichtern.
Nutzer von Windows 10 können sich eine virtuelle Tastatur einrichten. Foto: Inga Kjer Bildschirmtastatur und passenden Shortcut einrichten Wenn man dem eigenen Windows-10-PC nicht mehr traut, weil etwa eine Schadsoftware sich eingeschlichen hat, kann man Daten über eine virtuelle Tastatur eingegeben. Aber wo findet man diese Funktion?