Wie mache ich mich beim Hund des neuen Partners beliebt?

11.01.2019
Mit einer neuen Liebe kann auch ein neues Haustier in das eigene Leben eintreten. Doch nicht immer ist es so einfach, zu diesem eine gut Beziehung aufzubauen. Wie stellt man das am besten an?
Wenn der Hund des Partners beim Kennenlernen mit Freundlichkeiten reagiert, unbedingt sofort ausgiebig loben, raten Experten. Foto: Monique Wüstenhagen
Wenn der Hund des Partners beim Kennenlernen mit Freundlichkeiten reagiert, unbedingt sofort ausgiebig loben, raten Experten. Foto: Monique Wüstenhagen

Düsseldorf (dpa/tmn) - Verliebt man sich in einen Menschen, macht das Herz in der Regel Purzelbäume vor Glück. Doch was ist, wenn der neue Partner einen Hund hat, der einen irgendwie nicht mag oder nur ankläfft?

Hunde finden Menschen oft auf Anhieb sympathisch oder eben nicht. Dabei kann neben dem Gefühl der Eifersucht auch der Geruch eine Rolle spielen, die Stimme, Blicke, Körpersprache oder die Haltung, erklärt der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH).

Optimalerweise sollte das erste Date mit dem Vierbeiner des neuen Partners im Freien stattfinden, so dass keiner in den Lebensraum des Anderen eindringt, rät der IVH. Auch im weiteren Verlauf des Kennenlernens zahle es sich aus, Beziehungsarbeit in den Hund des Partners zu investieren: Gemeinsame Aktivitäten wie das Lieblingsspiel des Hundes oder Spaziergänge schweißen zusammen.

Bei den Annäherungsversuchen sollte aber das Auftreten stimmen: Man sollte souverän und sicher wirken, ohne forsch zu sein. Reagiert der Hund mit Freundlichkeiten? Schnell und ausgiebig belohnen!

Die Tier-Experten erinnern daran, dass Hunde bis zu einem gewissen Grad bestechlich sind und sich über Leckerlis freuen. Reagiert der Vierbeiner allerdings nur ablehnend und aggressiv auf das neue «Rudelmitglied», kann ein kompetenter Hundetrainer bei der Annäherung unterstützen.


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Älteres Paar in Hannover: Das Verhältnis zu neuen Partnern der Eltern ist bei erwachsenen Kindern oft erst nach einiger Zeit harmonisch. Foto: Julian Stratenschulte (Archiv) Kinder von neuem Partner neutral kennenlernen Auch erwachsene Kinder tun sich oft schwer mit neuen Partnern ihrer Eltern - denn diese dringen von außen in die bislang gewohnte Familiensituation ein. Doch Harmonie kann bereits mit einfachen Mitteln erreicht werden.
Dass ein potenzieller Partner deutlich attraktiver ist als man selbst, entmutigt beim Online-Dating nicht - so zumindest das Ergebnis einer US-amerikanischen Studie. Foto: Sebastian Gollnow Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem «Gleich und gleich gesellt sich gern»: Dieser Satz scheint zumindest für die Partnersuche im Internet nicht zu gelten. Für Menschen in den Partnerbörsen ist zunächst anderes wichtiger.
Bei Ehepaaren haben oft beide Partner eine enge Beziehung zu dem Haustier. Nach einer Scheidung hat jedoch nur derjenige Anspruch auf das Tier, dem es auch gehört. Foto: Peter Steffen Ein Umgangsrecht für Haustiere gibt es nicht Leben Paare mit einem Haustier, hängen oft beide Partner gleichermaßen an dem Tier. Bei einer Trennung muss meist jedoch einer auf den Umgang mit dem Vierbeiner verzichten. Entscheidend ist, was im Kaufvertrag steht.
Verletzt sich ein Hund beim Springen nach einem Ball, können Besitzer dafür nicht den Werfer zur Rechenschaft ziehen. Foto: Frank Rumpenhorst Kein Schadenersatz, wenn sich der Hund beim Spielen verletzt Hunde können sich beim Springen nach einem Ball verletzen. Einen Dritten können Besitzer dafür aber nicht belangen. Das entschied ein Gericht.