Whatsapp erhält Foto-Editor, mehr Sticker und Link-Vorschau

05.11.2021
Konkurrent Signal hat sie schon länger. Nun führt auch Whatsapp Link-Vorschauen ein. Aber das ist noch nicht alles.
Drehen, beschneiden, beschriften und mehr: Für Whatsapp im Browser gibt es nun auch einen Foto-Editor. Foto: Whatsapp/dpa-tmn
Drehen, beschneiden, beschriften und mehr: Für Whatsapp im Browser gibt es nun auch einen Foto-Editor. Foto: Whatsapp/dpa-tmn

Berlin (dpa/tmn) - Wer Whatsapp auf dem Rechner im Browser nutzt, wird dort die vom Smartphone bekannte Möglichkeit zum Bearbeiten von Bildern vielleicht schon einmal vermisst haben. An dieser Stelle hat die Meta-Tochter nun nachgebessert und einen Desktop-Foto-Editor eingeführt.

Damit lassen sich Fotos nicht nur beschneiden oder drehen. Nutzerinnen und Nutzer können den Angaben zufolge auch Text oder Sticker in ihre Fotos montieren.

Stichwort Sticker: Hier gibt es eine weitere Neuerung für Whatsapp auf Smartphones. Es werden nun nicht länger allein Emojis vorgeschlagen, sondern auch zum Kontext passende Sticker angzeigt, wenn man auf der Suche nach passendem Nachrichten-Beiwerk bestimmte Wörter eintippt.

Die dritte und letzte angekündigte Veränderung betrifft ebenfalls Mobilgeräte: Auf Smartphones & Co soll es künftig Vorschauen von Webseiten, Videos oder Fotos in Gestalt kleiner Bilder geben, wenn man einen Link geschickt bekommen hat - damit man ungefähr weiß, was einen nach dem URL-Tipper erwartet.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-881074/3

Whatsapp-Ankündigung auf Twitter


Verfasser: dpa-infocom GmbH

KEYWORDS

TEILEN


Das könnte Sie auch interessieren
Kaum daumengroß passt die SD-Karte in jedes Gepäck. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn Worauf es bei Speicherkarten ankommt Ob Smartphone, Tablet oder Kamera: Viele Geräte lassen sich per Speicherkarte erweitern oder funktionieren erst gar nicht ohne. Auch wenn es kaum noch unterschiedliche Formate gibt: Diverse Klassifizierungen spielen eine entscheidende Rolle.
Es muss nicht immer Whatsapp sein. Allerdings hat der Messenger in Deutschland wohl mit Abstand die meisten Nutzer. Foto: Henning Kaiser Funktionalität und Nutzerzahl: Was bei Messenger-Apps zählt Texte, Bilder, Videos, Telefonate: Messenger-Apps sind Kommunikations-Alleskönner. Ein Blick auf die Unterschiede lohnt sich. Und eventuell auch, seine Kontakte zu überzeugen. Es muss nämlich nicht immer Whatsapp sein.
Die Auswahl an Messengern ist groß. Ihr Nutzwert hängt aber auch davon ab, ob die eigenen Kontakte das jeweilige Programm nutzen - sonst kann man sie darüber nicht erreichen. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn Messenger-Funktionen zwischen Spielereien und Datenschutz Ob Whatsapp, Signal, Threema oder Telegram: Messenger-Apps finden sich auf jedem Smartphone. Mit ihnen kann man Nachrichten schicken und telefonieren - sogar per Video. Doch da geht noch mehr.
Huaweis neues Smartphone P40 Pro. Foto: Huawei/dpa-tmn Huawei zeigt neue Smartphones P40 und P40 Pro Kein Google, kein Problem - lautet die Botschaft von Huawei. Das chinesische Unternehmen bringt auch sein neuestes Kamera-Smartphone ohne Google-Dienste und setzt auf einen eigenen App-Store.